vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
martin--vogt
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 30.03.2013
Beiträge: 55
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Do März 20, 2014 20:02:44    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich bin letztes Jahr von März bis November fast täglich mit der VX an die Arbeit gefahren (10 km) ... da brauch ich zugegeben auch kein Navi.

Was am Navi toll ist, es muss ja nicht immer zwingend zum navigieren genommen werden.

Gern fahre ich auch einfach mal blind rum... ohne bestimmtes Ziel.
Und nein, ich kuck nicht immer auf das Ding Wink

Ich finds persönlich spitze das ich mir eben im vorraus keinen Kopf machen brauch und ein POI (z.B. Tanke oder Kneipe) im Umkreis von da, wo ich gerade bin anzeigen lass...

Auch cool ist wenn ich in Nürnberg eine Seitenstraße oder eine Adresse in der Vorstadt suche... eintippen, fertig, los.

Ob ein Navi ans Bike gehört oder nicht - klar Geschmackssache.
Eine Straßenkarte kann man nicht an 12V betreiben ^^

Ich hab mir damit meinen low-budget Traum an der VX erfüllt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jbg
VX-König


Anmeldedatum: 14.05.2007
Beiträge: 1263
Wohnort: am Rande des Thüringer Waldes

BeitragVerfasst am: Do März 20, 2014 21:25:38    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich kenne nur eine, wirklich gute Navi- Lösung an der VX..... Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy


der Steffen und sein Navi..... Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy
das funzt..... Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy
_________________
-Grüße aus THÜRINGEN-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Eulenspiegel
VX-König


Anmeldedatum: 31.07.2004
Beiträge: 4609

BeitragVerfasst am: Fr März 21, 2014 09:11:16    Titel: Antworten mit Zitat
 
martin--vogt hat Folgendes geschrieben:
Gern fahre ich auch einfach mal blind rum..

Da fährst Du aber sehr langsam, um mit dem Blindenstock den Weg zu finden? Shocked
(Sorry...)
martin--vogt hat Folgendes geschrieben:
Ob ein Navi ans Bike gehört oder nicht - klar Geschmackssache.
Eine Straßenkarte kann man nicht an 12V betreiben ^^

Stimmt, aber mit dem Navi kannst Du auch keine Fliege erschlagen - mit der Karte schon! Shocked Mr. Green

Für die jüngere Generation ist ein Navi sowieso das Mass der Dinge, allein schon deshalb, weil viele nicht mehr gelernt haben, eine Karte zu lesen. Confused
_________________
Tux ist ein "Kollege" von mir. Wer das ist? Pssst!
Wink
Fahrer 673

Yamaha XJ900 Diversion (rot), Yamaha FJR
Ehemals: BMW R850R, Suzuki GSX1100G, Suzuki VX800, BMW K1100RS, Yamaha XJ900 Diversion (blau), Honda Chopper (irgendwas mit 650ccm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
martin--vogt
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 30.03.2013
Beiträge: 55
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Fr März 21, 2014 17:53:01    Titel: Antworten mit Zitat
 
Eulenspiegel hat Folgendes geschrieben:

Für die jüngere Generation ist ein Navi sowieso das Mass der Dinge, allein schon deshalb, weil viele nicht mehr gelernt haben, eine Karte zu lesen. Confused


Zugegeben, kann ich auch nicht mehr Smile

Analoges Gelumps ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Arthax
VX-Geselle


Anmeldedatum: 16.04.2011
Beiträge: 301
Wohnort: 06114 Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: Sa März 22, 2014 13:36:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Benutze das Zümo von Garmin für Motorrad und Auto im Wechsel und immer mit der Saugnapfhalterung.
Finde es unpraktisch, das Navi so tief zu platzieren, dass man immer nach unten sehen muss und damit den Blick voraus verliert... was gerade beim Suchen in Städten sehr unangenehm sein kann, da man beim wieder-hochsehen oftmals direkt in die roten Bremsleuchten eines vorausfahrenden Autos blickt...

Habe es daher am Windschild angesaugt, das ist zwar gewölbt aber wenn die richtige Stelle gefunden ist, saugt es sich rüttelstraßenfest. Zur Sicherheit gehen 2 Fang - Gummis links und rechts ab zur Scheibenhalterung.
So kann der Blick immer oben bleiben und böse Schreckmomente bleiben erspart.

Benutze aber auch sehr oft nen Zettel mit Streckennotiz, an die Scheibe geklebt... old school Wink
_________________
Übrigens: Krafträder bis 750 ccm nennt man gemeinhin "Mopped" ... ab 750 ccm heißt es MOTORRAD.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
klaus123
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 18.04.2009
Beiträge: 126
Wohnort: Willich

BeitragVerfasst am: So März 23, 2014 13:29:37    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich fahre jetzt schon länger mit einem TomTom One 3rd Edition an einem Fahradhalter rum. Das Kabel ist fest verlegt und mein Windschild reicht als Wetterschutz... solange ich fahre.

Allerdings hat es das 1. Gerät nach ca. 3 Jahren Moped-Betrieb zerrüttelt. Sobald das am Moped ist und man ein Stück gefahren ist stürzt es mit StreifenDisplay ab - im Auto klappt das selbe Gerät noch problemlos. Habe dann bei ebay-Kleinanzeigen einen identischen Ersatz fürs Moped besorgt.

Billiger als ein Moped-Navi ist das allemal
_________________
Schönen Gruß
Klaus

Fahrer 395 - nach 26 Jahren ein Abtrünniger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
VX 1996
VX-Geselle


Anmeldedatum: 26.04.2013
Beiträge: 323
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: Sa März 29, 2014 21:44:14    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,

ich habe auch mein altes TOMTOM ONE V3 inkl. Sonnenblende und Absturzsicherung im Einsatz! Reicht allemal... sollte mal ein Regenschauer runter kommen ziehe ich ein Gefrierbeutel mit ner Frischhalteklammer drüber!!! Wink Reicht auch! Laughing Kabel ist auch fest verlegt, eine zig. Stromdose habe ich unter der Sitzbank verbaut!




_________________
Gruß Chris / http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1643 / vx1996[at]arcor.de

2x HERCULES MK2, REX Como`61, Piaggio Hexagon EX150, FORD Focus Coupe Cabrio, SUZUKI VX 800



Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.
Henry Ford 1863-1947
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sasurb
VX-Rookie


Anmeldedatum: 25.02.2014
Beiträge: 1
Wohnort: 24890 Stolk

BeitragVerfasst am: Di Apr 01, 2014 15:12:29    Titel: Meine navilösung - kostenlos und ohne Karte Antworten mit Zitat
 
Hallo,
Kartenlesen könnte ich zwar, aber ohne finde ich irgendwie entspannter. Wink
Ich gehöre erst seit letzten Herbst wieder zum fahrenden Volk. Da ich aber gerne auch mal längere Touren fahren möchte, habe ich mir im Vorwege schon einige Gedanken dazu gemacht.

Da ich es vom Auto so kenne dachte ich, dass es wichtig wäre eine Karte zu sehen.
Deshalb habe ich mir eine Halterung furs Handy gebastelt. Bevor das nun überhaupt einmal zum Einsatz gekommen ist, habe ich das Handy während der Tour einfach in die Innentasche gesteckt
Für die Ansagen einen normalen kabelgebundenen Inear-kopfhörer auf der einen Seite – fertig.
Da ich bisher die kostenlose Navi-App vom Telefonbuch benutzt habe - V-Navi (freeware), habe ich es zuerst damit ausprobiert und siehe da – sichtbare Karten werden überbewertet Shocked

Vorteil: Kostenlos und Karten sind on board/auf Speicherkarte, also keine Datenverbindung notwendig.
Das Problem von V-Navi, man darf das Display nicht ausschalten, ergo war der Akku relative schnell am Ende.
Lösung: Die kostenlose App “Screen off and lock”
Soweit schon ganz brauchbar.
Nachdem ich nun zum großen T als Provider gewechselt bin, kann ich kostenlos Navgion nutzen.
Hier gibt es ein ekstra Motorradroutenprofil und man kann das Display ohne Probleme während der Navigation abschalten.
Akkuverbrauch nach ca. 45-50 Min. reiner Fahrzeit = 15%, also durchaus schon mal brauchbar. Geladen wird dann beim Käffchen in der Steckdose.

Weiterer Vorteil beim Motorradprofil von Navigon, die Ansagen sind angepasst. D.h. es wird so viel wie nötig und so wenig wie möglich angesagt.
So kann man sich voll und ganz auf das Wesentliche konzentrieren und die Fahrt genießen.
Mit Karte müsste ich mich ja auch ab und an orientieren und sehen wo ich abbiegen soll - so sagt mir das die nette Dame, während ich mir die Natur anschauen kann.

Bei der Auswahl der Kopfhörer sollte man natürlich darauf achten, dass diese möglichst kurz sind, da es sonst nur sehr schwer bis unmöglich ist den Helm problemlos aufzusetzen/abzunehmen.

Die Halterung werde ich nun vermutlich wieder abbauen, denn mit dieser einfachen, und für mich kostenlosen Lösung, komme ich wunderbar geführt von A nach B.

Was mir nun noch fehlt ist eine Stromversorgung - so für alle Fälle, aber darüber mache ich mir Gedanken, wenn es Akut wird.

Euch allen eine schöne und unfallfreie Saison.
Sascha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dieter
VX-Geselle


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 316
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Di Apr 01, 2014 20:50:58    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich habe inzwischen schon das 2. Navi am Moped. Das erste war ein einfaches Garmin fürs Auto. Vorteil: man kann kostenlos Karten- und Software Updates herunterladen. Das Gerät war von den Funktionen her recht ordentlich. Hab mir dafür einen Halter mit Tasche geholt. Da ich damit dann öfter längere Strecken gefahren bin, brauchte ich auch eine Spannungsversorgung. Kein Problem ging über USB Stecker und Kabel.

Nachteile: Das Navi überhitze recht schnell und fiel dann aus oder hat rumgesponnen. Und das schlimmste, der Mini USB Stecker hat auch echt schnell gelitten und viel dann komplett aus. Nach einiger Zeit war das Gerät somit Schrott.

Dann habe ich mich umgesehen und ein Gerät gesucht, das keine Wärmeprobleme und einen besseren Stromanschluss hat. Damit war ich wieder bei einem Garmin. Das hält jetzt schon deutlich länger.

Es kann fest angeschlossen werden (am Standlicht) und hat nur 2 massive Kontakte zur Stromversorgung. Am Anfang gefiel mir das auch nicht. Aber inzwischen ist es OK. Auch der Gummirand kann nicht schaden. Ein passender Halter war auch dabei.

http://www.louis.de/_10e351da00a07f29f49d1a0456be63e96e/index.php?topic=artnr_gr&artnr_gr=10004595

Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
martin--vogt
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 30.03.2013
Beiträge: 55
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Sa März 28, 2015 16:43:10    Titel: Antworten mit Zitat
 
Nachdem das geborgte Navi nicht mehr zurück kam Sad

TomTom One V3 DACH mit totem Akku vom Flohmarkt 5€
Akku Nachbau Ebay 7€
TomTom Aufnahme für vorhandenen Fahrradhalter Ebay 3 €
Blendschutzfolie Ebay 4€

Anleitung Akkuwechsel:
http://www.mariokoehler.net/cms/nuetzliches/akku-wechsel-tomtom-one.html







Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
danzig64
Gast





BeitragVerfasst am: Sa März 28, 2015 16:47:18    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich habe auch eine Lösung: Immer geradeaus, so hat Kolumbus schon Amerika entdeckt! Mr. Green
Nach oben
klaus123
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 18.04.2009
Beiträge: 126
Wohnort: Willich

BeitragVerfasst am: Sa März 28, 2015 17:37:55    Titel: Antworten mit Zitat
 
Diese TomTomOne V3-Lösung habe ich ca. 6 Jahre gefahren - das erste Gerät hat es nach ca. 4 Jahren zerrüttelt (ging immer auf Absturz - im Auto ist es dann noch ein Jahr gelaufen, dem zweiten hat der feuchte Innenraum den Topcase auf der Isle of Man beim Camping den Garaus gemacht) und jetzt habe ich mir ein Raider gegönnt - ich war es einfach leid.
_________________
Schönen Gruß
Klaus

Fahrer 395 - nach 26 Jahren ein Abtrünniger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Eulenspiegel
VX-König


Anmeldedatum: 31.07.2004
Beiträge: 4609

BeitragVerfasst am: So März 29, 2015 11:27:03    Titel: Antworten mit Zitat
 
martin--vogt hat Folgendes geschrieben:
TomTom One V3 DACH mit totem Akku vom Flohmarkt 5€

Grundsätzlich gute Idee. Nur ist dieses Tomtom nicht wasserdicht.
Ich fahre oft mit demselben Navi (nebst einem Navigon, allerdings beide mit Europa-Karte). Habe mir dafür eine Alu-Halterung nebst wasserdichter Hülle montiert - funktioniert seit Jahren problemlos.

Für alle Kartenverweigerer:
Eine Karte ist immer gut, um zumindest eine grobe Route festzulegen. Aber auch Folgendes ist mir schon passiert: Wenn ich auf dem Navi etwas einstelle, kontrolliere ich immer, ob die Richtung gemäss Karte stimmt. Anderenfalls kann es passieren, dass man in die falsche Richtung abrauscht. Das ist mir wegen der Kontrolle noch nie passiert. Aber einmal wollte ich mit Navi vom Westen Frankreichs nach Paray-le-Monial. Das Navi kennt in Frankreich zig Parays. Auf dem Weg, ca 30 km vorher, existiert schon ein Kaff mit dem Namen Paray. Da die Richtung stimmte, und die ungefährige Entfernung ebenfalls, habe ich da irrtümlich dieses Kaff ausgewählt. Auf 500km Distanz war das dann ein Umweg von ca. 10km - das lässt sich verschmerzen.

Also als Tips:

  • Mindestens eine Übersichtskarte sollte man mitnehmen. In F genügt übrigens eine Karte 1:600.000. In Spanien ist das - von Ausnahmen in den Pyrenäen abgesehen - ebenfalls ausreichend.
  • Kontrolliert, ob die Richtung, die das Navi auf der anfänglichen Übersichtskarte anzeigt, überhaupt sein kann. Ohne Grundlagen des Kartenlesens geht das aber nicht.
  • Im Fall von Frankreich lohnt es sich zudem, die Postleitzahlen der wichtigsten anzufahrenden Orte aufzuschreiben (das Navi akzeptiert auch PLZ, und diese sind eindeutig!). Anderenfalls bleibt nur, einen Ort in der Nähe einzugeben, sofern dieser in F eindeutig ist (ja, gibt es auch, aber dafür braucht es eine Karte Wink ).


Noch ein Bonmot zum Schluss:
Ich wollte einmal in Freiburg im Breisgau zu einer bestimmten Adresse. Also als Ort Freibung gewählt, nicht genauer geschaut, und dann wollte ich Strasse eingeben. Die kannte das Gerät nicht. Shocked Äh, was - das kann doch nicht sein! Zweimal probiert. Habe dann nochmal mit dem Städtenamen angefangen. Da kam heraus dass Freiburg an der Elbe vor Freiburg im Breisgau gelistet war (klar, "am" kommt von "im"); nach der korrekten Stadtauswahl funktionierte es dann. Wink
_________________
Tux ist ein "Kollege" von mir. Wer das ist? Pssst!
Wink
Fahrer 673

Yamaha XJ900 Diversion (rot), Yamaha FJR
Ehemals: BMW R850R, Suzuki GSX1100G, Suzuki VX800, BMW K1100RS, Yamaha XJ900 Diversion (blau), Honda Chopper (irgendwas mit 650ccm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dieter
VX-Geselle


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 316
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: So März 29, 2015 13:38:58    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich habe auch immer laminierte Motorradkarten dabei. Die sind recht ordentlich. Aber während der Fahrt klappt das nicht mehr so gut seit dem ich eine Lesebrille brauche. Und dauern anhalten ist auch keine Lösung. Da ist ein Navi schon die bessere Lösung. Und man muss ja nicht jede Anweisung vom Navi befolgen. Aber man findet dann immer wieder den richtigen Weg ohne Probleme. Was nutzt ihr den für Kartentaschen auf der VX. Hab da noch nichts gesehen was mir zusagt.

Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wocyloh
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 28.05.2014
Beiträge: 62
Wohnort: Mittelfranken

BeitragVerfasst am: So März 29, 2015 15:19:14    Titel: Antworten mit Zitat
 
Mein Low-Cost Navi besteht aus einer Haftnotiz mit der Reihenfolge der zu durchfahrenden Dörfer/Städte
die mit Tesa am Tank hängt und einer Karte unter der Sitzbank.
Für meine bisherigen Fahrten hat das voll ausgereicht. Sollte es aber mal länger werden wird mir wohl der Platz auf dem Zettel ausgehen. Wink
_________________
Mein Motorrad ist älter als ich, des basst scho.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
martin--vogt
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 30.03.2013
Beiträge: 55
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: So März 29, 2015 15:25:43    Titel: Antworten mit Zitat
 
wocyloh hat Folgendes geschrieben:
Mein Low-Cost Navi besteht aus einer Haftnotiz mit der Reihenfolge der zu durchfahrenden Dörfer/Städte
die mit Tesa am Tank hängt und einer Karte unter der Sitzbank.
Für meine bisherigen Fahrten hat das voll ausgereicht. Sollte es aber mal länger werden wird mir wohl der Platz auf dem Zettel ausgehen. Wink


Sind das die neuen coolen Haftnotizen mit USB und Bluetooth Rolling Eyes

Aber mal im Ernst...
Das Thema zeigt, Navi ist bei Motorradfahrern sehr gespalten.
Find das ist aber auch gut so.

Wie in jedem guten Freudenhaus: Alles kann, nichts muss...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
martin--vogt
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 30.03.2013
Beiträge: 55
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: So März 29, 2015 15:27:43    Titel: Antworten mit Zitat
 
wocyloh hat Folgendes geschrieben:
Wink


Wo wohnst du denn in Mittelfranken? Meld dich gern mal per PM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2014 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de