vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
naddan
VX-Rookie


Anmeldedatum: 13.04.2016
Beiträge: 19
Wohnort: Otzberg

BeitragVerfasst am: Mo Apr 18, 2016 08:43:37    Titel: VX800 Ölverbrauch 2L/1000km, knackt bei Anbremsen Antworten mit Zitat
 
Hi liebe VX-Gemeinschaft, ich habe an Ostern mein erstes eigenes Motorrad bekommen. Durch Zufall eine VX. Hätte ich mir nie gekauft, aber habe sie gegen ein Quad getauscht und war sehr angetan von der Maschine, ich stehe auf Kardan und der alte V2 ist einfach ne Welt für sich.

Doch so groß die Freude über den Tausch auch war, innerhalb der ersten 500km stellte sich Ernüchterung ein.

Zum Moped: Bj 90, 61ps, wp Federn, Puig Scheibe (nicht montiert), Bridgestone Bt45, Hu 11/2017, angeblich 22000km... Sie hat mal nen Rutscher gehabt, sieht man, an dem Auspuff und am Tank. Egal kann man ja richten wenn das Moped passt und es wert ist, hat mich allerdings erstmal nicht gestört, Lenkkopflager und sonst alles soweit Top.

Mir fiel gleich auf dass die Maschine relativ laut ist, aber cool, klingt gut. Dann nagelt sie, aber ok ist ein altes Schätzchen, geht auch noch.
Mir ist auch aufgefallen dass sie stinkt wenn sie läuft, hatte mir aber nix bei gedacht doch als ich nach 500km einen Liter Öl nachfüllen musste war klar woher der gestank kommt. Meine Kollegen meinten auch sie würde bei beschleunigen ab und an bläuen. Dazu kommt dass die vordere Bremsscheibe eingelaufen ist, sowas hab ich beim Motorrad noch nie gesehen. Und der Rahmen oder die Gabel knacken ab und an beim Anbremsen. DIE Kupplung rutscht auch noch, obwohl die angeblich neu sein soll.

Am gruseligsten ist das Knacken, es ist nicht genau lokalisierbar, und solange das nicht weg ist leg ich keine Hand ans Moped bzw. steck kein Geld rein.
Beim Motor vermute ich dass er einfach 100tsdkm mehr hat und am Ende einer Laufbahn ist, oder die Dichtungen müde sind, Erfahrungen hierzu wären super.
In Bremse, Kupplung, Auspuff+Optik und neue Sitzbank will ich nicht investieren solange das Moped nicht mit Sicherheit erhalten werden kann.

Kann mir jemand, zufällig vll. aus meiner Nähe (64853 Otzberg), mit tiefgehender Ahnung von der Technik und dem Modell zur Seite stehen(bin selbst auch Mechaniker) und mir helfen die Probleme zu lokalisieren, differenzieren und denn Zustand/Wert korrekt zu bestimmen. Und mir im Idealfall mit Teilen und fachkundiger Arbeit weiter helfen kann. Ich fahre auch gerne einige Km.

Achso, die VX fährt übrigens super und läuft auch ruhig und hat gut Leistung, trotz des Motorfehlers und ich fände es schade wenn sie nicht mit geringem Aufwand wieder hin zu bekommen ist.

Danke schon im Vorraus für eure Anteilnahme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 648
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Mo Apr 18, 2016 09:33:19    Titel: Antworten mit Zitat
 
Der Ölverbrauch kann von verschlissenen Ventilschaftdichtungen, den Kolbenringen oder einer geschossenen Zylinderkopfdichtung herrühren.
Da die Leistung noch gut ist, werden es wohl die Ventilschaftdichtungen sein. An und für sich kein so großes Problem, wenn man es selber machen kann und das entsprechende WZ hat..... - der Arbeitsaufwand ist halt etwas höher, da der Motor raus muss......

Das Knacken der Gabel kann trotzdem vom Lenkkopflager kommen - oder es sind die Bremsbeläge, die beim Bremsen anschlagen. Möglicherweise fehlen auch die kleinen Anschlagbleche hinter den Belägen (werden manchmal beim Tauschen der Beläge "verloren").
Da deine Scheibe ziemlich mitgenommen zu sein scheint, würde ich das genau prüfen. Neue Scheiben gibts günstig bem Zubehör.
Die Kupplung ist sehr empfindlich auf das verwendete Öl - vollsynthetisches Öl führt oft zum Rutschen -die VX mag mineralisches Öl...... Es kann natürlich auch sein das sie trotz der Beteuerung des Verkäufers verschlissen ist (vor allem bei der KM-Leistung die du vermutest). Aber auch das wäre schnell und einfach repariert.......
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lui
VX-Meister


Anmeldedatum: 31.03.2003
Beiträge: 891
Wohnort: Bad Vilbel

BeitragVerfasst am: Mo Apr 18, 2016 09:33:26    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin,
Tschörk wohnt in Lengfeld, er könnte ja mal einen Blick drauf werfen...
ich komme aus Bad Vilbel, bin gebürtiger Odenwälder (höchst).. bin immer mal in der Gegend, da könnte ich mal vorbeischauen... Ansonsten mal schauen ob Öl an irgendeiner Ecke rauskommt... oder sonst irgendetwas ungewöhnlich zu sehen ist. Wegen dem Knacken löse mal an der gabel alle Schrauben, auch die vom Fender, nur nicht die Achse und die obersten... Dann einige male die Gabel kräftig eintauchen... Dann alles fest und schauen ob es noch knackt...

Gruß

Lui
_________________
VX........ weil's schön ist!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
naddan
VX-Rookie


Anmeldedatum: 13.04.2016
Beiträge: 19
Wohnort: Otzberg

BeitragVerfasst am: Mo Apr 18, 2016 10:31:51    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi, danke für die flotte Reaktion. Also dicht ist der Motor, der schwitzt nicht mal. Das Problem mit der Kupplung kenn ich aus meinem Yamaha Quad, die will auch mineralisches Öl. Gut ich hab jetzt teilsynthetisches 10w40 drinne, das kann's bei der VX ja dann schon sein.

Ventilschaftdichtungen wären ja kein all zu großer Akt, bis auf dem Motorausbau, das Werkzeug wollte ich mir eh schon längst selbst besorgen, leihs mir als aus. Ich habe mir auch das Werkstattbuch für die VX bestellt, mal sehen wanns kommt. Blöd waere nur, wenn nach der Mühe immer noch der Fehler da ist. Kann ich verschlissene Kolben oder Zylinderkopfdichtungen ohne zerlegen des Motors testen? Wie hoch sollte die Kompression sein, dann mess ich die mal.

Das knacken von den Bremsen, hatte ich auch schon mal in verdacht. Nur 160€ für eine Bremsscheibe ist nicht grad günstig und für ein Motorrad das evtl. nemmer lang macht definitiv zu teuer bzw. mir nicht wert. Hat nicht jemand ne gute gebrauchte über und evtl. diese Metallfedern fürn Sattel. In dem Zuge werde ich wie empfohlen auch mal die Gabel neu ausrichten/festziehen.

Ja ich würde mich über einen Besuch freuen, wie gesagt ich als VX Neuling kann mir alleine nur schwer und nur teils ein genaues Bild von meiner Maschine machen. Und wenn die Fehler abzustellen sind ohne dass ich viel Geld abzweigen muss für das meine Frau mich gleich wieder steinigt, werde ich die VX wahrscheinlich noch ein paar Jahre fahren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffen
VX-König


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 1463
Wohnort: Idstein

BeitragVerfasst am: Mo Apr 18, 2016 10:55:13    Titel: Antworten mit Zitat
 
Herzlich Willkommen bei uns.

Dein Hauptproblem ist der Ölverbrauch. Solange der so hoch ist, brauchst Du in nichts anderes zu investieren.

Ich würde als erstes die Kompression messen. Ist die noch in Ordnung, hält sich alles andere im finanziellen Rahmen, solange Du selber schraubst.

Deine Kupplung hat wahrscheinlich Rattermarken, die bei der Überholung nicht weggefeilt wurden. Schau mal in der Schrauberecke. Hier findest Du unter Know How einen Workshop in dem die Kupplungsüberholung sehr gut beschrieben wurde.

Tschörk oder Lui bitten einen Blick auf deine VX zu werfen ist keine schlechte Idee.

Grüssli
_________________
Steffen

Mit Freude am Verfahren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eulenspiegel
VX-König


Anmeldedatum: 31.07.2004
Beiträge: 4609

BeitragVerfasst am: Mo Apr 18, 2016 11:05:12    Titel: Re: VX800 Ölverbrauch 2L/1000km, knackt bei Anbremsen Antworten mit Zitat
 
Willkommen hier im Kreis der VerheXten!
naddan hat Folgendes geschrieben:
Mir fiel gleich auf dass die Maschine relativ laut ist, aber cool, klingt gut. Dann nagelt sie, aber ok ist ein altes Schätzchen, geht auch noch.

Laut ist nicht so tragisch, solange die Grenzwerte eingehalten werden. Die älteren Maschinen sind tendenziell allgemein lauter als die neuen, weil die Grenzwerte immer strenger wurden.
Das Nageln könnte verschiedene Ursachen haben:

  • Etwas ist lose (der harmlosere Fall, sofern nichts ausgeschlagen ist).
  • Schlimmer wäre, wenn die Kompression auf beiden Kolben zu sehr differiert.

Wenn die Maschine abgesehen von den Sturzschrammen noch sehr schön dasteht (kein Rost, fast kein Staub/Dreck an verdeckten Stellen), würde ich nicht annehmen, dass der Tacho schon einmal genullt hat. Schaue Dir mal den Auspuff von unten an. Ist dort viel Rost (oder gar ein Loch?), dann könnte sie bereits 100.000km drauf haben. Es wäre evtl. interessant zu wissen, warum der Vorbesitzer die VX verkauft hat...
_________________
Tux ist ein "Kollege" von mir. Wer das ist? Pssst!
Wink
Fahrer 673

Yamaha XJ900 Diversion (rot), Yamaha FJR
Ehemals: BMW R850R, Suzuki GSX1100G, Suzuki VX800, BMW K1100RS, Yamaha XJ900 Diversion (blau), Honda Chopper (irgendwas mit 650ccm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Carlo
VX-Rookie


Anmeldedatum: 15.04.2016
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: Mi Apr 20, 2016 02:05:51    Titel: Antworten mit Zitat
 
naddan hat Folgendes geschrieben:

Kann ich verschlissene Kolben oder Zylinderkopfdichtungen ohne zerlegen des Motors testen? Wie hoch sollte die Kompression sein, dann mess ich die mal.

Das knacken von den Bremsen, hatte ich auch schon mal in verdacht. Nur 160€ für eine Bremsscheibe ist nicht grad günstig und für ein Motorrad das evtl. nemmer lang macht definitiv zu teuer bzw. mir nicht wert. Hat nicht jemand ne gute gebrauchte über und evtl. diese Metallfedern fürn Sattel. In dem Zuge werde ich wie empfohlen auch mal die Gabel neu ausrichten/festziehen.


Kompression muss vor allem gleichmäßig sein. Damit (Testen) hast du dir auch gleich die Frage nach Zylinderkopfdichtung und verschlissenem Kolben-ringen beantwortet.

Wenn der Motor also ok ist, kannst du ja dann in deine Bremsscheibe investieren.
Wenn du ein bisserl rumschaust, findest du vielleicht auch preiswertere, ich hatte mal 75 Euro bei einem Händler ausgegeben, der danach aber zu machte, ist auch eine Weile her. Vielleicht darfst du die auch noch abdrehen, musst mal die Maximalverschleisswerte erfragen. Aber wenn die 122.000 km runterhat glaube ich eher nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WupperJoe
VX-König


Anmeldedatum: 12.04.2010
Beiträge: 2797
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Mo Apr 25, 2016 19:37:50    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Naddan,

erst einmal ein HERZLICH WILLKOMMEN hier im Forum der VX-Verrückten.
Zwei Liter auf 1000 Kilometer sind schon heftig.
Daher glaube ich, dass sich die Laufleistung eher auf 122.000 km oder sogar auf 222.000 km beläuft. Shocked Confused
Du könntest ja mal versuchen den Ölverbrauch durch ein dickeres Öl zu reduzieren (z.B. mit DIESEM). Wink
So, nun wünsche ich dir noch viel Spaß bei uns und eine gute Zeit mit deiner VX.
_________________
Liebe VX-Grüße und Allzeit Gute Fahrt wünscht

Jürgen

FAHRER-NUMMER 1330
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
naddan
VX-Rookie


Anmeldedatum: 13.04.2016
Beiträge: 19
Wohnort: Otzberg

BeitragVerfasst am: Sa Jun 25, 2016 23:12:18    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi, danke für die Tipps, ich bin hergegangen und hab mir ne zweite VX mit 75000km besorgt und mir alle nötigen Teile geräubert, unter anderem den Motor. Ich habe das Lenkkopflager gewechselt, den Motor getauscht, die Bremsen neu gemacht und jetzt auch mal den Auspuff richtig montiert sodass unten der Zwischenflansch unten auch verbunden ist... Und siehe da ein völlig neues Moped!
Allerdings fängt der Motor jetzt nach 500-1000km an auch Öl zu verbrauchen, scheibar im vorderen Zylinder. Viel weniger als der andere, aber trotzdem doof... Scheinbar ist die alte VX für meinen Fahrstiel nicht geeignet. Aber ich mag sie trotzdem sehr, der Motor sorgt für ein unvergleichliches Fahrgefühl. Mal sehen was ich mache, habe mir noch eine 1200er Bandit angelacht und vll. bau ich die VX im Winter neu auf, wobei ich nicht viel Lust habe dem Motor zu revidieren, kenne ihn leider technisch noch nicht sehr gut.

Lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eulenspiegel
VX-König


Anmeldedatum: 31.07.2004
Beiträge: 4609

BeitragVerfasst am: So Jun 26, 2016 15:18:09    Titel: Antworten mit Zitat
 
naddan hat Folgendes geschrieben:
Allerdings fängt der Motor jetzt nach 500-1000km an auch Öl zu verbrauchen, scheibar im vorderen Zylinder. Viel weniger als der andere, aber trotzdem doof... Scheinbar ist die alte VX für meinen Fahrstiel nicht geeignet.

Der Motor der VX ist ein Langhuber. Von daher tut ständiges Hochdrehen nicht so gut. Ab ca. 6000 Umdrehungen beginnt der Motor Öl zu saufen, weil die Ölabstreifringe nicht mehr "nachkommen". Bleibst Du unter dieser Drehzahl, sollte der Motor kaum Öl verbrauchen. Wink
_________________
Tux ist ein "Kollege" von mir. Wer das ist? Pssst!
Wink
Fahrer 673

Yamaha XJ900 Diversion (rot), Yamaha FJR
Ehemals: BMW R850R, Suzuki GSX1100G, Suzuki VX800, BMW K1100RS, Yamaha XJ900 Diversion (blau), Honda Chopper (irgendwas mit 650ccm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
naddan
VX-Rookie


Anmeldedatum: 13.04.2016
Beiträge: 19
Wohnort: Otzberg

BeitragVerfasst am: So Jun 26, 2016 17:04:56    Titel: Antworten mit Zitat
 
Habe ich beim zweiten Motor versucht zu beherzigen aber trotzdem fängt es wieder an. Mal kurz sieben tausend zum überholen sollte er schon aushalten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tilo
VX-Geselle


Anmeldedatum: 24.07.2007
Beiträge: 293

BeitragVerfasst am: So Jun 26, 2016 22:37:06    Titel: Antworten mit Zitat
 
Eulenspiegel hat Folgendes geschrieben:

Der Motor der VX ist ein Langhuber... ...weil die Ölabstreifringe nicht mehr "nachkommen".

Question Question Question

Ohne Worte Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes

http://www.vx800.de/content.php?mid=2&umid=1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eulenspiegel
VX-König


Anmeldedatum: 31.07.2004
Beiträge: 4609

BeitragVerfasst am: Mo Jun 27, 2016 07:52:43    Titel: Antworten mit Zitat
 
naddan hat Folgendes geschrieben:
Habe ich beim zweiten Motor versucht zu beherzigen aber trotzdem fängt es wieder an. Mal kurz sieben tausend zum überholen sollte er schon aushalten...

Fahre mal mit einem Kollegen: Er soll hinterherfahren. Wenn Deine VX blau rausgast beim Vomgasgehen und wieder Gasgeben, wären die Ventilschaftdichtungen die Verdächtigen. Die altern...
_________________
Tux ist ein "Kollege" von mir. Wer das ist? Pssst!
Wink
Fahrer 673

Yamaha XJ900 Diversion (rot), Yamaha FJR
Ehemals: BMW R850R, Suzuki GSX1100G, Suzuki VX800, BMW K1100RS, Yamaha XJ900 Diversion (blau), Honda Chopper (irgendwas mit 650ccm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
naddan
VX-Rookie


Anmeldedatum: 13.04.2016
Beiträge: 19
Wohnort: Otzberg

BeitragVerfasst am: Mo Jun 27, 2016 09:29:46    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ja genau das tut sie, beim Beschleunigen oder bei Gasstößen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 2480
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Di Jun 28, 2016 07:28:41    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Naddan Very Happy

Zitat:
Bleibst Du unter dieser Drehzahl, sollte der Motor kaum Öl verbrauchen. Wink


Im Prinzip richtig - nur: ein Motor mit 75TKM braucht meistens Öl bei der VX.
Vor allem dann, wenn er scharf gefahren wurde und, das Wichtigste, wenn er 20 Jahre oder mehr alt ist! Rolling Eyes
Selbst wenn die Ölabstreifringe noch gut sein sollten, die Ventilschaftabdichtungen sind mit Sicherheit "steinhart" und erfüllen ihre Aufgabe nicht mehr! Da hilft kein probieren und rätseln-die müssen erneuert werden!
Einen 20+ Jahre alten Motor würde ich un-überholt nur unter ganz bestimmten Bedingungen einbauen, sonst ist schade um die Arbeit.

Sorry, Naddan - habe einige VX-Motoren überholt und schreibe halt Klartext.

Am besten wäre es, wenn Du einen der beiden Motoren "richtig" überholen würdest- ist aber etwas anspruchsvoll. Brauchst einen Abzieher für die LIMA,einen Gegenhalter für die Kupplung, eine Stecknuß SW30. Teile nach Befundung. Verwende nur Original-SUZ- Dichtungssatz, bitte. Zubehör (Athena usw. ) taugt nichts!


VX-Grüße
Gilbert, the senior Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2014 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de