vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen

Batterie

Gehe zu Seite Zurück  1, 2

Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
VX_Chrisi_LE
VX-Rookie


Anmeldedatum: 12.03.2012
Beiträge: 19
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: Mi Jan 23, 2013 10:23:30    Titel: Antworten mit Zitat
 
Guten Morgen und eine Frage in die Runde:

Welche Gel-Batterie nutzt ihr für die VX bzw. welche könnt ihr empfehlen?

Dass der Ladestrom der Lichtmaschine der VX so hoch ist, dass es gefährlich für die Gelbatterie sein kann (geschlossenes System: keine Entlüftung) ist also nur ein Gerücht? Man kann bestimmte Gelbatterien also uneingeschränkt empfehlen?

Bei mir steht der Kauf einer neuen Batterie an und mit einer Geldbatterie bei meinem Auto habe ich bisher nur ausgezeichnete Erfahrungen machen dürfen, insbesondere der hohe Startstrom, die Karre springt auch bei minus 15 Grad so an als wären draußen 10 Grad plus Smile

Danke und viele Grüße,
der VX-Chrisi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WupperJoe
VX-König


Anmeldedatum: 12.04.2010
Beiträge: 2797
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Mi Jan 23, 2013 12:01:41    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Chrisi,

bei meiner wird demnächst eine AGM-Batterie von MOTOBATT verbaut.
Die MB16U hat bei gleichen Abmessungen eine Kapazität von 20Ah und einen Kälteprüfstrom von 240 A.
Meine jetzige schafft gerade mal eine Kapazität von 16Ah und einen Kälteprüfstrom von 160 A.
Ein weiterer Vorteil verbirgt sich hinter der patentierten QuadFelx TM Technologie.
Die Motobatt-Batterie MB16U ist mit 4 Anschlusspolen ausgestattet, dadurch sitzen die Pole immer an der richtigen Stelle.
Außerdem können dann noch zusätzliche Verbraucher wie z.B. Bordsteckdose, Navi, etc. problemlos an den verbleibenden 2 Batteriepolen angeschlossen werden. Wink
_________________
Liebe VX-Grüße und Allzeit Gute Fahrt wünscht

Jürgen

FAHRER-NUMMER 1330
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Döring T.
VX-Rookie


Anmeldedatum: 25.02.2012
Beiträge: 27
Wohnort: Springe

BeitragVerfasst am: Mo Apr 08, 2013 19:52:05    Titel: Gel-Batterie Antworten mit Zitat
 
Hallo!
Nach dem mir zwei defekte normale Batterien verkauft wurden, habe ich mir die Gel-Batterie gegönnt. Sie kostete zwar 20€ mehr, aber sie hat mehr Leistung.
Gerade bei niedrigen Temperaturen kann ich jetzt länger orgeln.
Eine Gel-Batterie, gibt die Spannung nicht komplett frei. Damit meine ich,selbst wenn der Anlasser nur noch klack macht, erholt sie sich wieder und man kann weiter starten. Auch kann sie Stromspitzen bis 17V ab, wo normale Batterien überkochen würden.
Ich habe den Kauf nicht bereut, denn bei niedrigen Temperaturen will meine VX nicht anspringen.
_________________
Gruß Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
WupperJoe
VX-König


Anmeldedatum: 12.04.2010
Beiträge: 2797
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Mo Apr 08, 2013 20:35:41    Titel: Re: Gel-Batterie Antworten mit Zitat
 
Döring T. hat Folgendes geschrieben:
Gerade bei niedrigen Temperaturen kann ich jetzt länger orgeln.

Hallo Thomas,

langes orgeln ist bei der Motobatt nicht mehr nötig, denn der V2 blubbert schon nach dem ersten Druck auf den Startknopf und das bei dreiwöchiger Standzeit und Minus-Temperaturen. Wink
_________________
Liebe VX-Grüße und Allzeit Gute Fahrt wünscht

Jürgen

FAHRER-NUMMER 1330
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas Bäcker
VX-Rookie


Anmeldedatum: 05.05.2014
Beiträge: 2
Wohnort: Velpke

BeitragVerfasst am: Do Jun 12, 2014 10:02:02    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo und ein Beitrag zu dem Thema Batterie...

Eine GEL-Batterie ist eigentlich identisch mit einer herkömmlichen Batterie - und genauso wartungsARM, lediglich gibt es in der GEL Batterie keine Flüssigkeit (Säure) sondern ein GEL. Darum kann man sie auch in jeder Position einbauen, ohne dass etwas auslaufen kann - passiert bei normalen Batterien auch nicht... es sei denn das Moped liegt lange in der Waagerechten.

Die Leistung ist auch gleich - die Oberfläche der Bleiplatten ist ja auch gleich groß.

Wichtig bei der neuen Batterie: Nach dem Säureauffüllen 3-4h mit 1,6A laden. Erst dann bekommt die Batterie die volle Leistung und hat auch den beschriebenen BUMS. Größter Fehler also: Mit Säure auffüllen und gleich losfahren!

Silizium-Batterien sind vom Preis her bei dem Dreifachen (Ca. 180€), machen aber auch nur das Motorrad an und liefern auch nur Strom. Mehr Strom wie aus der noralen Batterie braucht man eigentlich nicht...Aus meiner Sicht lohnt sich das nicht.

Meine letzte Batterie (Typ ist übrigens YB16B-A/A1) habe ich von Kreter Akkumulatorenhandel aus Bad Lauterberg bezogen. Die füllen die Batterie auch vor und laden auch vor - vorfahren, wechseln und weiterfahren und den schönen Harz genießen Smile
Die sind wirklich kompetent und vor allem kundenfreundlich! Das Beste: preiswert!!!
_________________
ich bin neu, aber nicht allein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NavWil
VX-König


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 2370
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: Do Jun 12, 2014 10:42:35    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin VXer,
habe mir vor einigen Tagen, die von Jürgen genannte, Motobat MB16U liefern lassen. Das Ding passt haargenau, saugend in den Batteriekasten. Der kleine Entlüftungsschlauch entfällt. Fertig Wink
Meine alte "normale" Batterie war ca. 9 Jahre alt - wenn meine Buchführung stimmt-. Es fehlte der richtige Bums, obwohl noch ca. 12.3 Volt (ohne Last) vorhanden waren.
Die Neue hat Bums Exclamation Cool
Erste Erfahrungen (längere Standzeit) nach meinen 14 Tagen Urlaub, wenn wir uns in Goslar sehen.
Z.Z. steht die VX frisch geputzt und abgedeckt in der Garage Rolling Eyes Cool
Goslar-wir kommen Wink
_________________
NavWil
... jetzt ohne VX ;-(
... aber dafür mit Yamaha XT1200ZE Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ronni
VX-König


Anmeldedatum: 31.08.2003
Beiträge: 1162
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: Do Jun 12, 2014 12:46:34    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin

ja-ja das Batterie-Thema ist schon genau so "spannend" wie das Öl-Thema oder Reifen-Thema...

FAZIT:
Alle Batterien unterscheiden sich doch erheblich voneinander!!!

Säure ist nicht gleich Säure,
Gel ist nicht gleich Gel,
und dann gibt es auch noch verschiedene Lithium-Batterien...
für jeden Anwendungszweck eben!

Wobei die guten alten Säure-Batterien allgemein betrachtet zwar immer noch die günstigste ist, sich aber eindeutig auf einer absteigenden Tendenz befindet!
Die mit dem Entlüftungsschlauch sind "offene" Batterien und somit alles andere als wartungsfrei!!!
"Geschlossene" Säure-Batterien sind da schon besser.

Bei Gel-Batterien ist drauf zu achten das sie auch für Fahrzeuge vorgesehen sind.
Es gibt auch z.B. bei Conrad welche für Alarmanlagen, diese vertragen nicht den hohen Anlasserstrom und gehen dann recht schnell kaputt.
Es gibt aber mittlerweile viele Anbieter die spezielle Motorrad-Batterien herstellen - meiner Meinung nach im Moment die beste Kaufempfehlung!
Meine Guzzi hat eine Hawker drin, das ist eine "Reinblei" Gel-Batterie die eigentlich für Expeditionszwecke konstruiert wurde.
Sehr hoher Startstrom bei kleiner Baugröße und kleiner Kapazität gepaart mit einer praktisch nicht messbaren Selbstentladung!!!
Kostet "etwas" mehr - gehört aber da rein, wie auch bei einigen BMWs und DUCs...

Und dann gibt es ja auch noch die Lithium-Batterien - da tut sich im Moment noch sehr viel!
Vor allem sind die kleiner und leichter bei gleicher Leistung!
Aber Achtung vor "Billig-Produkten".
Durch falsche Handhabung sind schon einige davon abgebrannt!!!
Für Rennzwecke sind die gut, für den normalen Straßenverkehr würde ich noch ein paar Jahre warten bis die soweit entwickelt sind das die auch wirklich straßentauglich sind!

So nun kann sich jeder die für ihn passende Batterie raus suchen...
_________________
10 inch wheel driver
nach 50.000 km nun ohne VX
Ronni - Bremen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
NavWil
VX-König


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 2370
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: Do Jun 30, 2016 11:32:05    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Biker und Schrauber,
hier noch ein kleine Nachtrag zu meiner Motobat MB16U.
Die Batterie ist schon nach 2,5 Jahren gestorben Shocked Embarassed Crying or Very sad
Ich wollte am letzten Wochenende mal wieder mit der VX fahren - aber der Anlasser zog nicht durch, nur das Rasseln des Relais war zu hören.
Mit Starthilfe sprang die VX sofort an. Aber auch mit warmen Motor war die Batterie zu schwach. Spannung unter 6 V beim Anlassen. Sad

Trotz der kurzen Lebensdauer hab ich mir im Netz sofort eine Neue bestellt.
War in nur 2 Werktagen da Cool
VX springt wieder gut an Cool
_________________
NavWil
... jetzt ohne VX ;-(
... aber dafür mit Yamaha XT1200ZE Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
VX Putzer
VX-Rookie


Anmeldedatum: 14.05.2014
Beiträge: 45
Wohnort: Neunkirchen

BeitragVerfasst am: Do Jun 30, 2016 20:55:07    Titel: Antworten mit Zitat
 
2,5 Jahre, das ist nicht viel. Das schafft auch die billigste Batterie. Schade, habe mir nämlich vor ca. 2 Monaten auch die Motobat MB 16U gekauft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finthen
VX-Geselle


Anmeldedatum: 28.06.2005
Beiträge: 342

BeitragVerfasst am: Fr Jul 01, 2016 06:58:34    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Gemeinde.
Das einzigste was mich an dieser Debatte stört, ist das keiner über die Rückgabe/Pfand was schreibt.
Bei den meisten Anbietern zahlt man so um 7,-€ Pfand, was schon beachtlich ist.
Ich bleibe jetzt nur bei der Gelbatterie:
1. Die Batterie kommt originalverpackt an mit Lieferdienst DHL/etc.
2. Nur die Schutzkappen zwecks Einbau werden entfernt. Eventuell die Spannung per Ladegerät überprüfen.
3. Der Absender/Händler nimmt die gebrauchte Gelbatterie nicht zurück, da nach Gefahrenverordnung dies nicht erlaubt ist.

Für mich stellt sich hier die Frage:
1. Warum? Es wird bei einer Gelbatterie nichts befüllt. Sie ist versiegelt!
2. Die Batterie ist vorab schon geladen und damit auch schon ein Gefahrgut!

Resümee:
Man kann auf einem Wertstoffhof die Batterie abgeben (sofern man vom Versender eine Pfandmarke vorweisen kann) und man erhält dort eine Bestätigung. Diese Bestätigung schickt man an den Versender und erhält den Pfand zurück. Ansonsten ist der Pfand futsch.
Die meisten machen das nicht!

By the way.
Auch wenn es eine Gelbatterie ist, bedarf sie der selben Aufmerksamkeit wie eine Nassbatterie.
1. Im Winter abklemmen.
2. Trocken und warm lagern.
3. Zwischendurch an die Ladestation.
Meine Erste Gelbatterie hat 5 3/4 Jahre gehalten.

LHzG

Finthen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2014 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de