vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Tob
VX-Rookie


Anmeldedatum: 01.04.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mo Apr 03, 2017 11:47:32    Titel: VX startet nicht mehr Antworten mit Zitat
 
Hallo,
habe bis jetzt immer nur still mitgelesen, jetzt brauche ich mal Hilfe.

Besitze seit 2 Jahren eine VX mit eingetragener Leistung von 50 PS.
Nachdem ich gelesen hatte, dass man durch Entfernung der Anschlaghülsen relativ einfach 60 PS draus machen kann, habe ich also vorgestern mal einen Vergaserdeckel aufgemacht.
Und siehe da, keine Hülsen mehr drin. Muss der Vorbesitzer schon gemacht haben...
Leider habe ich das Problem, dass sie seitdem nicht mehr anspringen will. Kann mir nicht erklären, warum. Alles zurück gebaut wie es war, Batterie ist neu, sie orgelt fröhlich, aber springt nicht an.

Ich weiß, Ferndiagnosen sind immer schwierig, wäre aber trotzdem für Tipps dankbar.

Grüße
_________________
Kuchen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
die Neue
VX-Meister


Anmeldedatum: 29.04.2014
Beiträge: 510
Wohnort: Baumberg (Monheim am Rhein)

BeitragVerfasst am: Mo Apr 03, 2017 12:18:41    Titel: Antworten mit Zitat
 
Vergaser nochmal auf machen (klingt für mich nach ist nicht dicht). Allerdings gibt es viel mehr wirkliche Schrauber, ich steh nur am Anfang meiner Versuche
_________________
Fahrer 1720
Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer. – Konfuzius

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 244
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mo Apr 03, 2017 13:51:20    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi, klar ist schwer aus der Ferne.. und Profi bin ich auch noch weit von wech.. aber weitere Tips=
Alle Schläuche wieder dran (richtig) + Knickfrei? Auch die Unterdruck Dinger (die Dünnen) 1 x Richtung Sprithahn (wenn schon Unterdruck Version) 1 x Richtung Spritpumpe.. Wenn da was nicht i.O. ist gibts kein Sprit.. bzw. jetzt keinen Sprit mehr...
Hast mal geprüft ob Sprit kommt? (Schlauch hinterer Vergaser ab und in Glas auffangen.. dabei "orgeln"
Wenn gar nix hilft evtl. = Schlau lesen im Vergaserworkshop oben unter Schrauberecke...

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
UweS
VX-Geselle


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 296
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: Mo Apr 03, 2017 15:22:23    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin,

also wenn sie vorher lief und Du nur den Deckel ab hattest, schau nochmal nach, ob die Membrane auch richtig sitzt. Da gibt es im Vergaser eine Nut wo sie rein gehört. Selbst wenn man nur den Deckel ab und wieder dran schraubt, kann die Membrane schon verrutschen oder einknicken. Dann geht auch nix mehr.

Wenn da alles passt, siehe PAMVMeyer


Berichte weiter

Gruß aus Mittelerde
Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tob
VX-Rookie


Anmeldedatum: 01.04.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mo Apr 03, 2017 15:29:52    Titel: Antworten mit Zitat
 
Also Schläuche alle knickfrei wieder rangebaut, das mit der Membran ist ein guter Hinweis, hab die nämlich mal hoch und wieder runter geschoben. Gehe die Tage mal bei und werde berichten... Thx erstmal...
_________________
Kuchen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lars184
VX-Rookie


Anmeldedatum: 05.04.2017
Beiträge: 4
Wohnort: Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mi Apr 05, 2017 21:50:48    Titel: ähnliches Problem Antworten mit Zitat
 
Hallo, ich bin neu hier und habe mich angemeldet weil ich bei einer gebrauchten VX800 nicht weiter weiß. Die Maschine von meinem Cousin wurde letztes Jahr wenig bewegt, zur letzten Tour sprang sie dann nicht an, orgelte nur und hatte Benzin im Öl (nach dem orgeln gemerkt). Mit neuem Benzinhahn und gereinigter Tankentlüftung sollte es gut sein.

Wie sich herausgestellt hat, haben beide Zylinder zudem keinen Zündfunken! Kerzen, Stecker, Zündkabel i. O., die Zündspulen werden vom Steuergerät angesteuert und haben dazu einen 12V Anschluss. Das Steuergerät wird auch versorgt, allerdings kann ich nicht messen welche Signale sie vom Motor bekommt (mögliche Ursache Nr. 1) oder welche Signale sie herausgibt (mögliche Ursache Nr. 2).
Fahrgestellnummer lautet VS51B 100041.

Kann mir jemand weiterhelfen, bzw. kann ich jemandem das Steuergerät schicken um es als Fehlerquelle auszuschließen oder zu identifizieren? Ich weiß das so'n Ding selten kaputt geht. Vielen Dank im voraus Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 648
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Do Apr 06, 2017 07:01:26    Titel: Antworten mit Zitat
 
Die Benzin-im-Öl-Problematik ist mit einem neuen Benzinhahn nicht getan - das Problem liegt an den Schwimmernadelventilen - diese müssen neu gemacht werden.

Zündung: Sollte der Pickup (sitzt an der Lichtmaschine) was haben, kannst du seinen Widerstand messen: Der Stecker sitzt unter der linken Seitenverkleidung in Höhe der Batterie. Widerstand zwischen Grün-Blau soll ca. 230 Ohm betragen. Wenn es ein US-Importmodell ist, dann etwa 117 Ohm.

Die Zündeinheit selbst kanst du ohne Signalgenerator und Oszi selber nicht testen - nur versuchsweise eine andere einbauen. Achtung: es gibt mehrere Typen - genau auf die Bezeichnung der CDI achten.

Was du noch machen kannst, ist die Kabeldurchgänge vom Signalgenerator (Pickup) bis zu den Zündkerzen zu messen - vielleicht hast du irgendwo einen schlechten Kontakt.....
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lars184
VX-Rookie


Anmeldedatum: 05.04.2017
Beiträge: 4
Wohnort: Buxtehude

BeitragVerfasst am: Do Apr 06, 2017 17:08:58    Titel: Antworten mit Zitat
 
Vielen Dank für die Infos. Den Widerstand werde ich messen. Da ich ca. 1 Stunde zur Maschine fahren muss, wäre es mir lieb wenn ich vorher Jemandem das Steuergerät zur Überprüfung zusenden kann. Denso, 32900-45C00 131800-5360 TNBF20. Hat jemand sonst eine ähnliche Maschine (Vergleich Fahrgestellnummer)? Vielen Dank und viele Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 648
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Do Apr 06, 2017 18:55:18    Titel: Antworten mit Zitat
 
Entscheidend ist die Nummer der CDI: ....45C00. Es muss jemand testen der dasselbe Steuergerät hat.

Alternative: Eine gute Suzuki-Werkstätte sollte den Suzuki- Revolution-Tester haben. Damit kann man die CDI auch testen - oder sie haben wenigstens eine gleiche CDI dort liegen zum Testen. Die ist ja gleich unter der Sitzbank und 2 Stecker sind schnell umgesteckt....
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Housemeisterrichard
VX-Rookie


Anmeldedatum: 17.02.2016
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: Do Apr 13, 2017 09:11:08    Titel: CDI Antworten mit Zitat
 
Hi,
hatte auch mal das Problem gehabt das meine Maschine orgelte aber nicht ansprang da der Zündfunken fehlte.... nach großer Diskusion und versuchen war es wider erwarten die CDI gewesen die nahezu nie kaputt geht.
Bei Ebay eine gekauft und fertig war das Problem.
Viel Spaß beim reparieren.

VG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lars184
VX-Rookie


Anmeldedatum: 05.04.2017
Beiträge: 4
Wohnort: Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mo Apr 24, 2017 20:08:32    Titel: Antworten mit Zitat
 
Der Widerstand des pick up geht gegen unendlich, also defekt. Nun die Frage, ist die Lichtmaschine einfach auszubauen? Kenntnisse vorhanden, nur leider kein Werkstatthandbuch von der VX. Die Teile sind Gott sei Dank gebraucht bei ebay zu bekommen. Vielen Dank bis hierher, ihr habt mir schon sehr geholfen das Problem einzugrenzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seymore
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.08.2014
Beiträge: 200
Wohnort: Breisgau

BeitragVerfasst am: Mo Apr 24, 2017 23:45:58    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo lars184

guck mal hier:

http://www.vx800.de/forum/viewtopic.php?t=6346&postdays=0&postorder=asc&highlight=dvd&start=140

VX Grüße Seymore
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 2480
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Di Apr 25, 2017 11:01:55    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Lars Very Happy Very Happy

Zum Wechsel der pick-up Spule brauchst die "Lichtmaschine" nicht auszubauen, nur den Deckel abnehmen! Entweder Motoröl ablassen oder die VX nach rechts auf die Seite legen und fixieren - rinnt kein Öl raus! Dann Deckel abschrauben, innen befindet sich die pick-up Spule.
Kabel ausfädeln - dann wird es schwierig, weil wenn Du den Stecker haben willst wirst auch den Starter herausnehmen müssen?
Kannst aber auch die Kabel der "neuen" pick-up Spule mit den alten Kabeln verlöten, Schrumpfschlauch drüber und Du sparst Dir den Aus-Einbau des Starters (ist nicht ganz einfach).
Zur Info: die Lichtmaschinen-Wicklung läuft im Öl (wegen Kühlung) und es wäre gut, wenn Du für den Deckel eine neue Dichtung hast....
Funktionstüchtiger pick-up hat 230 OHM +-5 OHM ist noch ok.

VX-Grüße

Gilbert, the senior
Very Happy Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lars184
VX-Rookie


Anmeldedatum: 05.04.2017
Beiträge: 4
Wohnort: Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mo Mai 01, 2017 13:34:39    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin moin Smile die VX läuft, der pick up war defekt, echt vielen Dank an alle hier, eure Hilfe hat viel Sucherei erspart!! Biker helfen Biker Wink

Eine letzte Frage noch, mein Cousin hat die Maschine schon abgeholt und ich weiß die Stellungen des neuen Benzinhahns nicht mehr. Vorher war einer verbaut ohne Unterdruckanschluss, oben Reserve, in der Mitte zu, unten auf. Jetzt hat er einen mit Unterdruckanschluss, der wird ja Reserve / auf / und Durchgang ohne Unterdruck haben. Könnt ihr mir bitte kurz die Stellungen eurer VX nennen? Danke und Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UweS
VX-Geselle


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 296
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: Mo Mai 01, 2017 14:35:22    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin

wie gehabt. Oben Reserve, unten Auf. Fällt halt nur die Stellung Off weg.

Gruß aus Mittelerde
Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2014 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de