vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
lin
VX-Geselle


Anmeldedatum: 22.06.2011
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: Mi Sep 27, 2017 15:12:31    Titel: Messen an der VX: z.B. Temp. des Kühlkreislaufs mit Arduino Antworten mit Zitat
 
Hallo u. guten Abend,


In diesem Thread geht es um das Messen u. Überwachen der wichtigsten Motordaten, wie z.B. Temperatur (von Wasser u. Öl) und Druck (Öl).

Einen Thread zum Thema Kühlwasser der letzten Tage habe ich mit ein paar Fragen noch ergänzt - zum Thema Messen. Da kamen dann sehr interessante Ideen auf, wie und mit welchen Methoden man das Thema Messen angehen kann: Vorweg: das alles soll nicht nur als technikverliebte Spielerei gesehen werden, sondern dient (zumindest bei mir, dazu wichtige Vitaldaten des Motors zu erhalten u. zu überwachen] - darüber hinaus macht Technik halt immer Spaß.


Messen der Wassertemperatur - Die Möglichkeiten:

- mit einem Temperatursensor u. einem "konventionellen" Anzeigegerät
- mit dem Arduino das vom Fühler die Daten bekommt u. aufbereitet für ein Display:

Anm; Nimmt man die Werte von einem der eingebauten Sensoren - dann koennte man die Daten im Arduino mitverarbeiten u. dort einen Schwellwert generieren - zum Beispiel für den Lüftermotor. Also: Wenn wir einen Arduino haben - dann kann man die Schwellwerte (siehe unten in der Liste) für den Lüftermotor relativ leicht noch gewinnen u. das Signal nicht nur für einen Prozess (Lüfter ein ) gewinnen, sondern für wie viele auch immer ....

Die Werte die es zu erfassen gilt - bzw. die die Prozesse steuern

Zitat:
Thermostat, Radiator und Ventilator
Thermostatventil-Öffnungstemperatur 75° + - 1,5° C
Thermostatventilhub Über 6 mm bei 90°C
Radiatordeckelventil-Ablassdruck 1,1+ - 0,15 atü
Ventilatorthermoschalter-Schalttemperatur:
- Ein ca. 105°C
- Aus ca. 100°C


Die Sensoren:
Wir haben für den Wasserkreislauf zwei Sensoren:
"Der erste Sensor für den Lüfter ist ein "bimodaler" Schalter - er schaltet bei erreichen einer bestimmten Temperatur ein (d.h. er lässt durch) und bei einer tieferen Temp wieder aus - damit wird der Ventilator aus- und eingeschaltet. Im Falle der VX liegt das bei ca. 105°C und 100°C. Für eine Temperaturmessung daher nicht geeignet.
Der 2. Sensor steuert die Alarmanzeige an: ON bei 117°C und aus bei 110°C -" so AmigaHarry...


Möglichkeiten der Umsetzung: Also - wenn man z.B. den Sensor für die Lanpe bzw. den für den Lüftermotor nimmt u. da einen Fühler reinschraubt, hätten wir einen prima Messort. konkret kann man ggf. diesen Sensor von Louis hier einsetzen: https://www.louis.de/artikel/oeltemperaturgeber/10034662 Das müsste gehen, ggf müsste man einen kl. Adapter einsetzen.

Die Verarbeitung der Signale:
HinkePank machte auf die Arduino-Lösungen aufmerksam: man kann den DS18B20 (Digital Wasserdicht Temperatur Sensor Modul LS4G SE08012) einsetzen: Der wird dann auf den Kühler geklebt. GGF. liegen wir mit den Weten u. der Genauigkeit sehr nah dran an dem Wert den der Schraubsensor misst.
Vielleicht hast Du, Hinkepank oder andere Arduino-Experten noch weitere Ideen u. Tipps hierzu.- Vielleicht können wir hier also gemeinsam noch weiterkommen. Bestimmt sogar!!!


...und über die Wassertemperatur hinaus: Wenn wir einen Arduino einsetzen, dann kann man noch viel viel mehr messen u. erfassen - und dann auf eine Anzeige bringen.

- Öldruck
- Öltemperatur

Hier wäre allerdings die FRAGE, wo man die Sensoren einsetzt. Untenstehend noch ein paar Bilder:

Vielleicht habt Ihr - und gemeint sind jetzt nicht nur die Arduino-Experten - noch weitere Ideen u. Tipps hierzu.- Vielleicht können wir hier also gemeinsam noch weiterkommen. Bestimmt sogar!!!


Weitere Ideen u. Anregungen zum Thema; einige Threads aus dem internationalen Forum:

noch weitere Threads:
http://vx800forum.com/forum/index.php?topic=2343.0
http://vx800forum.com/forum/index.php?topic=3557.msg26066#msg26066
Anm: auf obigem VX800.com - forum muss man eingeloggt sein um zu sehen bzw. lesen.

Öltemperaturgeber bei Detlef Louis: https://www.louis.de/artikel/oeltemperaturgeber/10034662



Zitat:
Zur Montage von Öltemperaturanzeigen. Werden anstatt der Ölablassschraube installiert und mit dem Temperaturanzeiger verbunden.
Heißleiter mit 36,5 Ohm bei 120°C, 112 Ohm bei 80°C
inkl. Dichtring bzw. selbstdichtendem Gewinde (nur Best.Nr. 10034665)
In allen gängigen Gewindegrößen
der thread von gestern: http://www.vx800.de/forum/viewtopic.php?p=93690#93690


nette Anregungen ... wie man Sensoren einbauen kann...


Zuletzt bearbeitet von lin am Mo Okt 02, 2017 11:18:04, insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 649
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Mi Sep 27, 2017 19:57:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Öldruck/Temp liese sich bequem an der Messöffnung für die Öldruckmessung (zur Wartung) abnehmen. Diese ist am vorderen Zylinderfuß rechts.....
Sowas habe ich analog an einer GS500F gemacht (nur Öltemp) und an einer RV125 VanVan (nur Öldruckkontrollampe, da diese original keine hat).
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 247
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mi Sep 27, 2017 23:45:39    Titel: Antworten mit Zitat
 
Bin nicht son Elektro Freak aber zur Öltemp folgende Erfahrung von mir (is aber nix Digitales ) =
MMB 48mm Rundinstrument + Anbaukit (und auch noch günstig fand ich) geht Sahne zu verbauen mittig am Cockpit zwischen Tacho und Drehzahl konnte sogar ein vorhandenes Gewindeloch als halter nutzen. noch ein wenig Vibrationsdämmung dazu. Öltemperaturgeber von VDO (M10x1 + Adapter aus Messing M14x1,25 (logo Außen) auf M10x1 innen. Verbaut Vorn links in Fahrtrichtung am unteren ende hinter dem Krümmer logo am Motor (da ist die Blindschraube (Tip aus dem Forum Smile Strom und Masse vom Drehzahlmesser .. Licht auch abgezwackt.. fertig
Fühler mit Adapter

Da sitzt der Fühler (da ist eigentlich eben die Blindschraube)

Montiert

Ich find das hübsch 

Und Öl temp ist mir wichtig. Ich würde nicht an die Ölablassschraube gehen ! das wäre mir zu tief und das verlegen des Kables wäre mir zu "fuschig". Aber da kann jeder so machen wie er es mag.. das ist klar..
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 649
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Do Sep 28, 2017 13:04:27    Titel: Antworten mit Zitat
 
Im Grunde wäre die Wassertemp. wichtiger, denn diese kühlt die heissen, sensiblen Bereiche und ist dementsprechend Aussagekräftiger. Die Öltemp. eilt dem Wasser nur nach. Durch die beiden Sensoren für Ventilator und Alarmanzeige ist das aber ausreichend überwacht. Wirklich interessant ist m. Ea. nur der Öldruck. Es gibt zwar die Öldruckkontrolleuchte, diese ist aber mehr eine "Motor tot" - Leuchte, denn wenn sie angeht, ist überhaupt kein Öldruck mehr vorhanden. Frühere Störungen kriegt man damit so nicht mit.....
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lin
VX-Geselle


Anmeldedatum: 22.06.2011
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: Do Sep 28, 2017 22:20:53    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Peter, hallo AmigaHarry

vielen Dank für Eure Beiträge - sehr schoene Lösung das Anzeigeinstrument anzubringen bei Dir Peter.

Die Ideen (von AmigaHarry) - zur Messung der Wassertemperatur u. zum Öldruck find ich sehr interessant.

Konrete Möglichkeiten: bzgl. der Temperaturmessung am Wasserkühler-kreislauf:

Ansatz a. man kann dort wohl ausprobieren, ob ich nicht einen Schraubsensor von DELO einszusetzen ist. Da wäre die Frage: wie groß ist das Gewinde der des ersten Sensor für den Lüfter ist ein "bimodaler" Schalter!?
Ansatz b. Man kann den Thermoschalter nehmen u. die Innereien ausräuem - Platz machen für einen Digitalthermometer - DS18B20 z.b. (siehe unten).

Kritisch könnte hier eingewendet werden: die Messerei am Kühler ist irgendwie suboptimal, denn dort wird hinter dem Thermostat gemessen, und das hat zwei Nachteile. Erstens sehe ich bis zur Öffnung des Thermostats nur die Umgebungstemperatur und nicht die Motortemperatur. Zweiten bekomme ich keine Warnung bei Thermostatversagen oder zu wenig Kühlwasser...Hmm - ich denke dass ich noch einen weiteren Messpunkt hinzunehmen sollte.


Der DS18B20 (digitalthermomenter) - hier das Datenblatt https://datasheets.maximintegrated.com/en/ds/DS18B20.pdf

Wichtig ist die Frage: Ist der Thermoschalter eigentlich mit Epoxitharz vergossen. Interessiere mich deshalb, weil ich da ggf einen digitalen Themometer reinbasteln will. Den DS18B20 muss ich dann nämlich auch irgendwie dort vergiesen... bzw. fest einsetzen.

Also - ich will einen DS18B20 (digitalthermomenter) fest in das alte Gehäuse reinbauen - hier das Datenblatt https://datasheets.maximintegrated.com/en/ds/DS18B20.pdf

Und dann den ganzen Spaß via Arduino auslesen... Dann macht man einfach alles mit dem DS 18B20 ... :

Nimmt man die Werte von einem der eingebauten Sensoren - dann koennte man die Daten im Arduino mitverarbeiten u. dort einen Schwellwert generieren - zum Beispiel für den Lüftermotor. Also: Wenn wir einen Arduino haben - dann kann man die Schwellwerte (siehe unten in der Liste) für den Lüftermotor relativ leicht noch gewinnen u. das Signal nicht nur für einen Prozess (Lüfter ein) gewinnen, sondern für wie viele auch immer ....

Die Werte die es zu erfassen gilt - bzw. die die Prozesse steuern

Zitat:
Thermostat, Radiator und Ventilator
Thermostatventil-Öffnungstemperatur 75° + - 1,5° C
Thermostatventilhub Über 6 mm bei 90°C
Radiatordeckelventil-Ablassdruck 1,1+ - 0,15 atü
Ventilatorthermoschalter-Schalttemperatur:
- Ein ca. 105°C
- Aus ca. 100°C


Also - deshalb für mich die Frage wichtig: ist der eigentlich mit Epoxitharz oder so vergossen. Muss das Ganze so aufbereiten & aufbauen, dass der DS 18B20 richtig misst u. gut eingebaut ist...

Fazit: Denke dass ich die Variante B (Verwendung des Thermoschalters der VX der Lösung mit DELO-Sensor vorziehe).

Besorge jetzt mal die Teile u. bereite alles vor.

VG Lin
Smile

Update: kritisch könnte hier eingewendet werden: die Messerei am Kühler ist irgendwie suboptimal, denn dort wird hinter dem Thermostat gemessen, und das hat zwei Nachteile. Erstens sehe ich bis zur Öffnung des Thermostats nur die Umgebungstemperatur und nicht die Motortemperatur. Zweiten bekomme ich keine Warnung bei Thermostatversagen oder zu wenig Kühlwasser...Hmm - ich denke dass ich noch einen weiteren Messpunkt hinzunehmen sollte.


Zuletzt bearbeitet von lin am Mo Okt 02, 2017 11:22:47, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 649
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Fr Sep 29, 2017 17:04:28    Titel: Antworten mit Zitat
 
Bevor du den Thermoschalter zelegst würde ich mir einen kleinen Adapter für den neuen Sensor anfertigen (lassen) - wäre ein einfacher Drehteil. Leider kann ich dir über die Gewindegrößen und den Aufbau momentan nichts sagen - dazu müsste ich meinen ausbauen...

Ich würde aber die Temp. sowieso nicht dort abnehmen. Du könntest das ja auch am Wasseranschluss des hinteren Zylinder machen (verchromtes Rohr). Da kannst du ein kleines Loch reinbohren und eine Manschette mit Sensoradapter draufsetzen. Oder du lässt inen Flansch anlöten und verchromst das Ganze neu.
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lin
VX-Geselle


Anmeldedatum: 22.06.2011
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: Fr Sep 29, 2017 18:32:52    Titel: Antworten mit Zitat
 
guten Abend AmigaHarry

danke für dein Posting - und die Tipps. Sehe es jetzt auch wie du. Der Messpunkt oben am Kühler ist kein optimaler. Erst wenn das System warm ist - der Kreislauf geschlossen ist und das Wasser schon mal auf ca 70 Grad ist - ist man dabei - bei der Messung. Dann erst bekommt der Sensor Werte geliefert die dem entsprechen was dem Wasser im Motor entspricht.

Amigaharry hat Folgendes geschrieben:
Bevor du den Thermoschalter zelegst würde ich mir einen kleinen Adapter für den neuen Sensor anfertigen (lassen) - wäre ein einfacher Drehteil. Leider kann ich dir über die Gewindegrößen und den Aufbau momentan nichts sagen - dazu müsste ich meinen ausbauen...


Ja - ist eine gute Idee: falls der Messpunkt Schalter-Sensor (oben am Kühler) unter andern noch im Rennen bleiben sollte werde ich folgendes machen:

a. Ich werde mich mal an DELO wenden u. gucken welche Größen die als Einbau-Schraub-Sensor haben.
b. ich werde versuchen, herauszufinden wie der Schaltersensor beschaffen ist:
Also welche Größe das Gewinde hat. u.s.w usf.


Die Temperatur an einem anderen Ort abzunehmen ist aber wohl das vorrangige Ziel:

Zitat:
Ich würde aber die Temp. sowieso nicht dort abnehmen. Du könntest das ja auch am Wasseranschluss des hinteren Zylinder machen (verchromtes Rohr). Da kannst du ein kleines Loch reinbohren und eine Manschette mit Sensoradapter draufsetzen. Oder du lässt inen Flansch anlöten und verchromst das Ganze neu.


Gute Idee - das (verchromte) Metallrohr anzuzapfen. Diese Idee gefällt mir sehr gut. Da scheinen die von dir genannten Moeglichkeiten alle sehr praktikabel

a. ein kleines Loch reinbohren und eine Manschette mit Sensoradapter draufsetzen

b. einen Flansch anlöten




Danke für diese Ideen - ich find die klasse. Werde mir mal die Teile besorgen.



Grüße Lin Very Happy


Zuletzt bearbeitet von lin am Mo Okt 02, 2017 11:23:41, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 2480
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Sa Sep 30, 2017 06:44:19    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus lin Very Happy Very Happy

Amiga`s Idee ist die beste, glaube ich. Tip: bei Minarelli und Aprilia werden Mini-Temperaturfühler zur Wassertemperatur-Messung verwendet, die sind billig und haben ein leicht konisches M10-Gewinde. Wär das nicht praktisch zum Einschrauben in das Chrom-Rohr? (kleines Loch bohren, Mutter weich anlöten - musst nicht einmal verchromen lassen?)

Nur so eine Idee..... Rolling Eyes

VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 247
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mo Okt 02, 2017 10:13:53    Titel: Antworten mit Zitat
 
Mein Favorit wäre am Ende des chrom Rohres den Gumischlauch trennen und den fühler dazwischen setzen wenn das passt.
Weil =
- Man es dann nicht sehen würde Smile
- Das hübsche Rohr nicht häßlich werden würde Smile
- Das Rohr nur eine Dünne Wandstärke hat und die VX doch schon recht heftig vibriert (würde ich das Rohr nicht schwächen wollen)
- da noch ne richtige Flansch Verbindung dazwischen zu basteln, wäre sicher ohne große Probleme machbar aber wie würde das denn aussehen.. Sad

Langsam überleg ich.. das auch zu machen.. aber nix mit High tech Digital.. einfach nur Analog.. nur fehlt da logo ein vernünftiger Platz für das Anzeigeinstrument.. da muss ich mal überlegen....
Digital an der VX wäre nicht meins.. aber wie schon gesagt das ist Geschmacksache .. jeder wie er möchte Smile
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lin
VX-Geselle


Anmeldedatum: 22.06.2011
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: Mo Okt 02, 2017 11:10:19    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Peter, hallo Gilbert,


vorweg vielen Dank für Eure Beiträge Very Happy - Das ist alle sehr sehr inspirierend!!!

Die Ideen - sie klingen beide sehr einleuchtend. Habe mir das Rohr angesehen - hinten an dem Überbgang zu dem Kunstoffrohr koennte ich mir auch eine Lösung, wie du Peter das vorschlägst vorstellen. Sicher ist jedenfalls dass das Rohr - (in seiner ganzen Länge) bzw. am Anfang des Rohres - die günstigste Messstelle darstellt. Da hat man am sichersten die Temperatur des Motors.

Die Idee von dir Peter find ich praktisch - sie würde das Rohr heil lassen. Man müsste lediglich an dem Ende des Rohres den Fühler so wie du Peter das vorschlägst -anbringen.

Peter:
Zitat:
Mein Favorit wäre am Ende des chrom Rohres den Gumischlauch trennen und den fühler dazwischen setzen wenn das passt.
Weil =
- Man es dann nicht sehen würde Smile
- Das hübsche Rohr nicht häßlich werden würde


Die Frage ist: kommt man denn ohne Weiteres an diese Stelle ran - wie gut kommen wir an diese Stelle - also das Ende des Chromrohres ran? Denke dass es machbar sein müsste, dort einen Sensor zu installieren - auch wenn die Stelle selber etwas unzugänglich ist.


Aufwändiger wäre es m.E. das Rohr anzuohren:

By the way: was wäre denn mit der Verbindung ___ zwischen den Zylindern __ :: ein Einbau eines festen Sensors hier - also zwischeen den Zylindern - fällt wohl aus, da das wegen der Wärmeentwicklung flexibel u. dynamisch sein sollte.

zurück zu dem Zulaufrohr des hinteren zylinders:
- hier gäb es noch eine sehr schonende - aber ggf. ungenaue Lösung:
ein von aussen aufgeklemmtes Thermometer (Anlegefühler)
Man müsste hier auf zwei Dinge achten:
1) geringe Masse des Fühlers
2) geringen Wärmewiderstand zwischen Fühler und Medium - das ist aber die Frage: wie groß ist der Wäremwiderstand des Rohrs


Ein Anlegesensor /Thermometer...fällt aber wohl aus - denn genauer sind die Methoden von Peter u. Gilbert bzw. AmigaHarry; Diese von Euch vorgeschlagenene Messungen sind genauer - u. bei Peters Vorschlag ist da auch nicht viel Auffand zu erwarten.

Nachtrag noch zu dem zu dem Anlegefühler:
Zitat:
1) Anlegefühler ZB. Typ TF44, mit Schnellmontageklammer
http://de-de.wika.de/tf44_de_de.WIKA
Einfache Montage mit Schnellmontageklammer
Messbereiche von -50 ... +200 °C
Rohrleitungssystem bleibt geschlossen
Messstoff wird nicht beeinflusst
Einfache Montage mit Schnellmontageklammer

Einwände:ggf ist das träger: Zumindest nicht beim Metallrohr. Änderungen werden ziemlich schnell übertragen.



Fazit:
Denke also dass die Lösung von Peter auch sehr sehr praktikabel ist. Hab an der Stelle - (also hinter dem Motor) allerdings noch nicht so viel "gearbeitet" - Werde mir erstmal ein paar Bilder besorgen. Wie das genau aussieht.

Viele Grüße
lin

Smile Smile Very Happy


Zuletzt bearbeitet von lin am Di Okt 03, 2017 01:40:07, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 247
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mo Okt 02, 2017 15:10:15    Titel: Antworten mit Zitat
 
würd mich ggf noch interessieren =
wenn du dann schon Digtal mit Arduino ggf viele daten über Fühler erfasst.. wo bringst du das Board (Arduino) bei der VX unter (hab mir mal angesehen was das ist.. das sieht so "zerbrechlich" aus). Und wo planst du dazu die Anzeige unterzubringen ?
Ist nur Neugier aus intresse von mir Smile
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lin
VX-Geselle


Anmeldedatum: 22.06.2011
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: Mo Okt 02, 2017 16:32:52    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Peter,

ps -- hab alle Fotos rausgenomen die ich nicht selber gemacht habe: dennoch wäre es klasse wenn wir hier bilder hätten - von den Teilen etc. etx.

Peter, schoen von dir zu hoeren...


Vorweg:
starten tu ich eher mit einem provisorium - noch hab ich keine genaue Lage der Anzeige. Aber ich will halt am Anfang mir mal ein Bild verschaffen über die Temperaturentwicklung... Das ist das erste u. wichtige. .

Also - am Anfang werde ich die Sensoren setzen - u. a auch eine zum Erfassen auch des Öldrucks..

Diese liegen fest verdrahtet dann jedenfalls mal vor. Und über die finale Montage der Arduino-Platine hab ich mir selber noch nicht die großen Gedanken gemacht. Ganz am Anfang fährt Arduino im Tankrucksack mit - und ist angeschlossen über einen kleinen Stecker.
Aber ich bin sicher dass man das alles fest einauen kann. DER Arduino ist klein genug. Und eine kleine 4 x Sieben-Segmentanzeige (oder ein LCD-Anzeige) kann man sicher im Cockpit irgendwo unterbringen. Der Anfang jedenfalls ist - wie oben beschrieben - eher experimentell. Zugegeben. Am Anfang will ich vor allen Dingen wissen, wie es funktioniert und wie sich die Temperatur entwickelt.

Erste Minitests zu den geeigneten Messpunkten: Spannend war gestern schon mal eins: bin in der Garage an die VX u. hab sie angemacht: Man kann die Entwickung der Temperaturen förmlich zusehen.

- nach ca 2 bis 3 Min ist das Metallrohr - welches zum hinteren Zylinder führt schon handwarm - und ziemlich zügig wird dies dann immer wärme / heisser.
- hingegen läuft die Temperatur am unteren Ausgang des Themostats - hin zum Rahmen sehr langsam hoch.
- und noch langsamer läuft sie am oeberen Ende des Unterzugs hoch -

....und jetzt kann ich es kaum erwarten, die Temperaturentwicklung im Display zu sehen / zu loggen - und zu sehen, wie es dem Motor denn jeweils geht. Peter - ich denke, dass wir mit dem verchromten Rohr auf jeden Fall den richtigen (und wichtigen !!) Messpunkt haben. Dort zu messen ist sicher am interesantesten.

Egal, ob Analog oder Digital - die Tempeaturmessung an der VX ist eine tolle Sache... Very Happy


Viele Grüße
Lin Very Happy

nochwas: Mit Arduino kannst du neben der Messung an der VX noch ganz viele andere nuetzliche Sachen machen. Und ja: es gibt allein für diese (Temperaturmess-) Aufgaben u. Anwendungen mit Arduino jede Menge toller Anleitungen - auch auf Youtube:

ein Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=UI9E96ZIfrQ&index=1&list=PLIHcvkHKg_aO0IpVgsSF1A9mzu9TbjvQv

ps -- hab alle Fotos rausgenomen die ich nicht selber gemacht habe: dennoch wäre es klasse wenn wir hier bilder hätten - von den Teilen etc. etx.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2014 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de