vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 242
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mi Aug 09, 2017 20:50:27    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Jörg,
Meine Pumpe hatte keine dünnes und durchsichtiges Membran. Ich weiß das hier im Forum schon Pumpen aufgetaucht sind die son Durchsichtiges Zusatzmembran hatten.
Das etwas nervige an der Original Pumpe der VX (ist bei mir MIKUNI) ist der Fünf-loch kram.. sone Pumpe findet man mal nicht so eben im WWW.. Dichtungen die benzinfest sind sind ja kein Geheimnis, aber eine Art Membran und davon ja auch 2 Stück wobei eine noch den Metallring eingearbeitet hat und recht kräftig federbelastet ist hab ich noch nicht gefunden. Ich vermute das lohnt sich nicht weil komplette Pumpen recht günstig sind. Die Membran bei mir ist im Inneren mit Gewebe verstärkt. Die genaue Materialbezeichnung kenne ich nicht, im Notfall würde ich das hier verwenden/bestellen

http://www.greiner-oldtimerteile.de/dichtungen-dichtmaterial/dichtmaterialien/browse.php?sid=530301294090713&pos=c195l40

Nur kostet da ein Stück
MEMBRANMATERIAL (150X200X0,28 MM) 28,5Euro !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Selbst wenn man sowas als Meterware dann nimmt bringt es nicht viel weil man den Metallring für die Feder auf der einen Seite ja wieder „einsetzen muss“ in die neue Meterwarenmembrandingszeugs.
Hier noch ein paar weitere Bilder meiner Pumpe




da ist die Metalplatte/ring gut zu sehen kommt von beiden Seiten die Feder (Luftseite die dünne / Benzineseite ist eine sehr kräftige). Auf der Luftseite sah es nicht gut aus (sieht man ja auch)









Hätte ich etwas ganz defektes oder poröses an den Membranen oder ähnliches gefunden hätte ich mir eine passende neue Pumpe gekauft, über den Rost auf der Unterdruckseite bzw. „Pneumatischen Antriebsseite“ mach ich mir schon etwas Sorgen der ist zwar nun wech und die Flächen sind mit Grundierung geschützt, aber die dünnere Feder ist angegriffen gewesen.
So teuer sind neue sehr ähnliche Pumpen nicht (30-40Euro im WWW)
MIKUNI Kraftstoffpumpe rund DF44-18
Evtl. auch diese
MIKUNI Kraftstoffpumpe rund DF52 -176 = hätte 2 Ausgänge hätte jeder Vergaser eine Verbindung zur Pumpe Very Happy Cool Fette Modifikation... aber natürlich dann nicht mehr Original.. ich weiß..
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 2480
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Do Aug 10, 2017 09:44:43    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Peter Very Happy Very Happy

Ah, das sollte kein Problem sein - die läuft wieder! Cool Sauber geputzt, auch die Feder und passt! Die Membran ist recht widerstandsfähig - im Gegensatz zu den Gleichdruck-Membranen in den Vergasern, die sind empfindlich.
Ist das Zeugs in der Tube "Hylomar"? (Das kann ich nicht empfehlen - leider!)
Ist nicht Benzin-fest und bleibt "klebrige Masse" - uncool!
"Dirko-grau" geht hingegen gut - scheint mir ähnlich wie dei Original-SUZ Dichtungsmasse (die leider nicht mehr lieferbar ist - zumindest bei CSM)

Viel Spaß - Du machst das gut und bist offensichtlich - wie ich - jemand, der auch ohne Blick auf den TEURO gerne schraubt? Laughing

VX-Grüße aus der Werkstatt

Gilbert, the senior Very Happy Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
UweS
VX-Geselle


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 296
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: Do Aug 10, 2017 20:38:38    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin,

also ich hatte ja auch schon eine Benzinpumpe in ähnlichem Zustand.



Habe sie komplett zerlegt und gereinigt, die Membranen mit Gummipflege bearbeitet und dann ohne zusätzliche Dichtmittel wieder zusammen gebaut.



Hält jetzt schon seit über 2000 km dicht.
Ich denke die Membrane kann mehr ab als man denkt.

Zum Thema Reparatur:

Bei Suzuki gibt es wohl noch die komplette Pumpe für ca. 115,- Euro. Müsste mal direkt beim Suzi Händler anfragen, ob es auch einzelne Teile gibt. Fragen kost nix.
Die großen Membranen zu reparieren ist mit Sicherheit irgendwie möglich, aber bestimmt nicht einfach (siehe Posting von Peter).

Noch schwieriger wird es wohl wenn einmal eine von den 2 kleinen transparenten Membranen ihren Dienst versagen. Wenn da die Gummistöpsel reißen müsste man sich auch selbst was basteln.

Mich würde mal imteressieren was eigentlich bei den bisher bekannten "defekten Benzinpumpen" wirlich defekt war. Wenn ich mir die Laufleistungen von so einigen ansehe, denke ich das die Pumpe eigentlich ein sehr langlebiges stabiles Teil ist welches nur selten zu Problemen neigt.

Gruß aus Mittelerde
Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 242
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Do Aug 10, 2017 22:08:48    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Uwe,
sah ja eher noch etwas schlimmer aus als meine und deine Bilder sind besser Smile ich hab nach dem hübsch machen keine Bilder mehr gemacht Sad
Meine war auf der Benzinseite praktisch "fast neuwertig" hab mich da schon gewundert bei dem Alter. Wie kommt der Rost auf die Luftseite? Ist bei dir ja auch so gewesen..? Son richtiger Luftfluss vom Anschluss Vergaser bzw. dem Gummikrümmer dahinter, Richtung Pumpe ist ja nicht vorhanden. Das Ding "vibriert" ja nur hin und her. Kondensiert da Wasser in dem Schlauch und läuft Richtung Pumpe..? Richtung Vergaser ist ja recht warm.. weiter Richtung Pumpe wird dann immer kälter? Oder so..?
Auch egal, ich gebe dir völlig Recht das Ding ist ein Qualitätsprodukt und hält länger als ich vermutet hätte.
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 242
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Do Aug 10, 2017 22:23:38    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi Senior,
Jup das ist Hylomar "Gutes Auge Smile" Hast du da wirklich schon schlechte Erfahrung damit gemacht? Das Zeug soll eigentlich Öl + Treibstofffest sein und das auch über eine recht großen Temperaturbereich. Ich hab das nur megadünn aufgetragen. Ich mag das Zeug weil sich die Sachen später auch mal wieder zerstörungsfrei zerlegen lassen. Hab ich schon recht viel mit gemacht und noch keine schlechten Erfahrungen gehabt (bis jetzt Shocked ).
Ich lasse mich da mal überraschen.

Danke für die aufmunternden Worte
Gruß aus Buxtehude
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
UweS
VX-Geselle


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 296
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: Fr Aug 11, 2017 06:53:16    Titel: Antworten mit Zitat
 
PAMVMeyer hat Folgendes geschrieben:
Hallo Uwe,
sah ja eher noch etwas schlimmer aus als meine und deine Bilder sind besser Smile ich hab nach dem hübsch machen keine Bilder mehr gemacht Sad
Meine war auf der Benzinseite praktisch "fast neuwertig" hab mich da schon gewundert bei dem Alter. Wie kommt der Rost auf die Luftseite? Ist bei dir ja auch so gewesen..? Son richtiger Luftfluss vom Anschluss Vergaser bzw. dem Gummikrümmer dahinter, Richtung Pumpe ist ja nicht vorhanden. Das Ding "vibriert" ja nur hin und her. Kondensiert da Wasser in dem Schlauch und läuft Richtung Pumpe..? Richtung Vergaser ist ja recht warm.. weiter Richtung Pumpe wird dann immer kälter? Oder so..?
Auch egal, ich gebe dir völlig Recht das Ding ist ein Qualitätsprodukt und hält länger als ich vermutet hätte.
Gruß
Peter


Moin,
also die Benzinseite war auch fast neuwertig. Meine Pumpe hatte nur eine Standzeit von 2 Jahren. Mit dem Rost auf der Luftseite denke ich das es viel mit Luftfeuchtigkeit und Temperaturschwankungen in Garagen und/oder im Freien zu tun hat. Mit Sicherheit Kondenswasser, sehe ich auch so.

Hypothese:
Sehr viele Pumpen werden so oder so ähnlich aussehen. Die Wenigsten werden, so lange sie funktioniert, die Pumpe öffnen (ist ja auch völlig Verständlich). Einige werden bei nicht funktionierender Pumpe diese einfach tauschen ohne sie vorher mal zerlegt zu haben.

Natürlich wird es die ein oder andere Pumpe geben mit defekten Membranen, aber vielleicht ist es auch manchmal nur eine durch den Rost versteifte Membrane, gebrochene/steife Feder oder verklebte Membranen durch Ablagerungen.

Gruß aus Mittelerde
Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
HinkePank
VX-Rookie


Anmeldedatum: 14.08.2014
Beiträge: 27
Wohnort: 52223, Stolberg

BeitragVerfasst am: Mi Aug 16, 2017 22:10:11    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
ich finde es ganz großartig, was Du mit der VX machst!

Es gab da mal so eine Kreditkartenwerbung ...

Kennst Du das Gefühl, wenn eine ehemals kränkelde VX nun wieder vor Dir steht und durch Deiner eigenen Hände Werk tief und zufrieden vor sich hinblubbert?

Einfach unbezahlbar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willi Nagel
VX-König


Anmeldedatum: 17.05.2008
Beiträge: 2165
Wohnort: 32289 Rödinghausen

BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2017 21:34:53    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Exclamation Exclamation Die Frage ist doch wie ich mein Geld (wenn vorhanden) verknalle Crying or Very sad Crying or Very sad. Ich kaufe eine FZS 600 genau 20 Jahre alt für 1390.- Euro..Hat 18300 km gelaufen. .. 2 neue Reifen ca 150 ,- Meine 6 Arbeitsstunden a 25 Euro, pro St.plus...100,- Euro Material. Und wenn ich Glück habe bekomme ich 1890.- am Markt Sad Sad ..Nur wegen Träumereien) Alles original (Kein original Rost) Nur ein Pinselstrich Farbe und es ist nicht mehr original Wink Wink Wink ..Mein Fahrzeug

http://de.share-your-photo.com/img/dadac8f88d.jpg
_________________
Keine Schwächen zeigen
xjr 1300 u.fzs 600
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joerg#1
Scheff


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 1915
Wohnort: Neiße-Malxetal

BeitragVerfasst am: Fr Aug 18, 2017 19:56:30    Titel: Antworten mit Zitat
 
Willi, nicht Geld ist die Währung mit der wir ein Hobby zahlen, sondern Zeit. Und wie bei Geld erwarten wir hier für den Zeiteinsatz Rendite. Aber nicht schnöden Zins, sondern Genugtuung oder Anerkennung und das nicht mal für andere, sondern in erster Linie für unser Ego.

Übrigens ist dieses Forum nicht wirtschaftlich im ökonomischen Sinn. Aber trotzdem rechnet es sich für mich und ich glaube auch für manch anderen. Jeden Tag wieder.

Huch. Offtopic vom Admin. Was soll das hier nur werden
_________________
Beste Grüße. Joerg mit der SilberVX.

Fahrerliste Eintrag 1
Lokalschrauber Level 3 PLZ-Bereich 0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gernot
VX-Meister


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 898
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: Sa Aug 19, 2017 00:27:40    Titel: Antworten mit Zitat
 
Der Admin möge sich hiermit fest gedrückt fühlen... Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 242
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Sa Okt 21, 2017 16:13:05    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
wollte mal über den Stand der Dinge berichten, ich war faul. Hatte zwar auch wenig Zeit aber das ist dann eine Ausrede.. man muss ja nur prio setzten 
Ich habe die VX noch einige male laufen lassen. Die Rauchzeichen wurden nicht weniger es wurde etwas mehr. Wenn sie warm war hab ich sie auch mal so an die 5000Umin drehen lassen.. da wurden die Rauchzeichen deutlicher. Also = Motor raus.





Dann Ab in Keller mit dem Motor in meine „Werkstatt“ wie man es eben so nennt 
Hatte vor ca. 15 Jahren schon mal einen VX Motor zerlegt und hab tatsächlich noch die Halter gefunden, der „Tisch“ den ich damals verwendet hab ist auch noch vorhanden und hat auch noch die Löcher  Sachen gibt’s.. die gibt’s gar nicht….



Rots an der Schraube nach ca. 15 Jahren rumliegen im Keller.. Smile


eigentlich war das Bild andersrum ???


So lässt sich für meine Verhältnisse sehr gut dran arbeiten.

Zeitdruck habe ich nicht, hab mit dem zerlegen noch nicht begonnen, freue mich aber drauf 
Mir ist auch klar das bei der Laufleistung (Tacho 63000km) wohl dann nicht nur die Schaftdichtungen neu kommen. Habe mich schon ein wenig damit angefreundet das 0,5mm Übermaß wohl kommen wird : Kolben: 12100-45C00-050, Ringe: 12140-45C10-050. Sind so um die 300Euro / Natürlich Messe ich erst Zylinder + Kolben. Honen und Ringe neu ist aber Minimum.

Da ich nur selten mal was von Getriebeproblemen und Grundlager Kummer (Die Kugellager der Welle) gehört habe. Bin noch ein wenig am überlegen ob ich die Gehäusehälften trenne oder nicht. Um den Motor auf Stand 0 zu bekommen müsste ich das auch mit machen.. ? An die Pleul kommt man ja ohne trennen ran... ich weiß einfach noch nicht ob ich Stand 0 brauche oder ob Stand "ich bin in sehr gutem Zustand" mir auch ausreicht Smile. Ebenfalls mach ich mir Gedanken wie ich auf den Motor ordentlich und hochwertig neue Farbe drauf bekommen.. der ist schon recht mitgenommen… da muss ich mal in der Umgebung hier einen Lackierer fragen.. So wie er ist bleibt er jedenfalls nicht.
Weiter Probleme wird es eh noch geben, die sind dann dazu da um gelöst zu werden Smile
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gernot
VX-Meister


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 898
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: Sa Okt 21, 2017 16:29:10    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi Peter!
Die Kolben hätte ich bei der Laufleistung eigentlich noch nicht auf dem Plan...
Mess doch alles mal durch - könnte mir gut vorstellen, dass noch gar kein Übermaß erforderlich ist!
Das Stoßspiel der Kolbenringe ist natürlich interessant: ggf. erneuern (einschl. Ölabstreifringen), Ventilschaftdichtungen erneuern, klar.
Die Ventileinstellschrauben nicht vergessen, die verschleißen nämlich auch (schau Dir deren Lauffläche mal an...)

Wenn aus der Vergangenheit kein akuter Ölmangel o.ä. bekannt ist, würde ich persönlich die Kurbelwelle in Ruhe lassen und die Gehäusehälften nicht trennen. Das reicht bei 100.000+ (ich lasse meinem Motor übrigens schön zu, trotz 116.000).

Was wohl der Senior dazu meint? Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 648
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Sa Okt 21, 2017 17:56:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Den Motor würde ich auf jeden Fall ganz zerlegen (wenn du schon dabei bist, die Zylinder runter zu nehmen), denn das Getriebe hat sehr wohl eine Schwachstelle: den 3. Gang. Dieses Zahnradpaar ist aus Platzgründen schmäler ausgeführt und neigt zu übermäßigem Verschleiss (Pitting), was sich mit der Zeit durch ein stärkerwerdendes Heulen im 3. Gang bemerkbar macht. Noch gibts die Zahnräder bei Suzuki - ich würde die tauschen....
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 2480
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Sa Okt 21, 2017 18:06:08    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Gernot,servus Peter Very Happy Very Happy

Naja, wenn die Zylinder und Kolben noch im Maß sind genügen neue Ringe, meine ich auch. Musst den vorderen Zylinder und Kolben genau nachmessen, weil wenn der Kolben nicht in der Toleranz ist, dann haste das bekannte "Kolbenklappern" - passiert zwar nix, aber ist nicht schön?
Das Gehäuse würde ich ohne Grund auch nicht trennen.

Ventilschaftabdichtungen unbedingt neu, Steuerung genau kontrollieren wegen ev. pitting, dann ist es gut. Tip: Loctite premium dauerelastische Dichtungsmasse verwenden-original Suzuki gibt es (fast) nicht mehr!

Viel Spaß, VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 242
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: So Okt 22, 2017 17:40:28    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
Danke für eure Rückmeldungen + Tips Smile
da Heute Mistwetter war und ich von meiner Familie eh allein gelassen wurde (heul heul Smile ) hab ich angefangen zu zerlegen. Gemessen ist noch nix.
Schraubenmäßig alles soweit i.O. keine großen Probleme nix abgerissen. (Diese scheiß Kühlwasser Verbindung zwischen den Zylindern grrrrrrrrrrr….. die hat schon genervt….Spinnenfinger braucht man da …. Sad




Anlasser Anlasserfreilauf + Zahnräder Zwischenrad Hülsen alles i.O (optisch) Lima und das innere des Deckels auch i.O.
Kupplungsseite innen optisch auch alles i.O







Positiv überrascht hat mich die Lagerung der Steuerwelle (optisch) sieht bei beiden Zylindern „optisch“ noch richtig gut aus.





Pittings an den Kipphebel Ventilspiel Einstellschrauben würde ich sagen = ist nicht vorhanden. Klar ist da was. Aber die leicht Ballige stelle (die Fläche wird ja wohl gehärtet sein !) liegt damit ja auch an dem Ventil auf. Material fehlt da nicht es ist eben ein silberner glatter Punkt.. leider ist das Bild etwas unscharf…



Kopf und Zylinder ist noch nicht getrennt aber runter vom Motor. Sieht optisch noch ganz ok aus….. aber wer weiß... im unteren Bereich sind schon etwas die Spuren von 10Jahre Stillstand zu sehen ! Hinterer optisch besser als vorderer (meine Meinung)

Hinterer Zylinder



Vorderer Zylinder



Kolben ist der vordere.. für mich.. nicht mehr so hübsch.. aber ist ja noch nix gemessen optisch schei……. =

Vorderer Fahrtrichtung von hinten (optisch grrrrrr)



Vorderer Fahrtrichtung von vorne (optisch ok)



Hinterer Fahrtrichtung von hinten (optisch ok)



Hinterer Fahrtrichtung von vorne (optisch ok)



Dann wird demnächst mit sauber machen und messen begonnen … (ohne Stress) logo noch Kopf von Zylinder trennen Smile

Hab den Motor erst mal schlafen geschickt.



Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Seymore
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.08.2014
Beiträge: 200
Wohnort: Breisgau

BeitragVerfasst am: So Okt 22, 2017 20:10:42    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo PAMVMeyer
danke für die guten Bilder, hab das so noch nicht gesehen !
eine Frage,
kommt die schwarz rußig ölige Farbe der Auslassventile (?) am vorderen Zylinder von der Demontage, oder hat das einen anderen Grund ?
wünsch Dir weiterhin gutes gelingen
Seymore
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 242
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mo Okt 23, 2017 10:13:51    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi Seymore,
Hat mich auch gewundert. mit der Demontage kann es nix zu tun haben. Ich Hab da nicht mit WD 40 oder sonst was rumgesaut) ich hoffe ein wenig das die Kopfdichtung ne macke hat (Zyl+Deckel sind ja noch nicht getrennt) Das Kühlwasser war allerdings in einem ganz ok Zustand (Recht sauber für über 10Jahre rumstehen) und noch hübsch grün... Ich hab auch nur Kompression gemessen.. Druckverlusst Test kann ich nicht (hab nicht die Ausrüstung dazu) Wäre schon gut wenn die Kopfdichtung ne macke hat.. das würde die Rauchzeichen auch mit erklären Smile ich mach nach dem trennen weiter Bilder. Ma sehn was sich noch so finden lässt.
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 242
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Sa Okt 28, 2017 15:46:44    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
Kopf und Zylinder sind getrennt, erste reinigungsarbeiten (nur zum messen) sind auch erledigt. Ventile sind raus aus den Köpfen (hab nix dabei verloren auch keine der Klemmhalbschalen Smile, Nockenwellen sind gemessen und i.O. / Kipphebelwellen sind raus aus den Deckeln.

Und auch endlich mal eine Schraube abgerissen, wurde aber auch Zeit Smile



Erste Ergebnisse vom messen der vermuteten Problemkinder (Laufleistung 63.000km nach Tacho)
Labus hab ich mehrfach gemessen weil ich mehr Verschleiß erwartet hätte.

Labu max. Verschl. 83,085
(Q = quer / L = längs)
Rear = erster Wert
Front = zweiter Wert

Ist
oben Q 83,025 83,015
mitte Q 83,02 83,015
unten Q 83 83
oben L 83,025 83,025
mitte L 83,02 83,02
unten L 83,005 82,995

Kolben
Punkt nach Buch 82,95 82,94
oben 82,9 82,9

Kolbenspiel also max 0,075 0,085

Die riefen in der Labu sind nicht Fühlbar, sie sind natürlich in Längsrichtung



Ich vermute ein wenig das evtl. die Kopfdichtung am vorderen Zyl. nicht mehr 100% i.O. war, die Verfärbung am Ring direkt am Brennraum ist nicht normal (Meine Meinung)



das ist auch der Zyl. wo die Ventile (Einlass) so schwarz glänzend sind (die sind nicht feucht, das ist auch kein Öl oder WD40)



Ich hätte da nun gern Meinungen.
Honen würde einige 1/100 kosten Wahrscheinlich komme ich dann Richtung 83,04 / 83,05 Kolbenspiel wäre dann auch noch i.O mit ca. 0,1 Eigentlich sollte honen + neue Kolbenringe also reichen.

Wie sind da eure Meinungen ?

Was ist eigentlich im Fall der Fälle das Minimale Kolbenspiel ? 0,05 oder noch kleiner ?

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 2480
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Sa Okt 28, 2017 17:57:43    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Peter Very Happy Very Happy

Kannste ohne weiteres belassen bei diesen Messwerten, die Teile! Richtig: neue Kolbenringe/Abstreifringe würde ich auch spendieren.

Die schwarzen Ventile- das ist dicke Ölkohle-deuten auf undichte Ventilschaftabdichtungen hin! Kann auch sein, daß die Ölabstreifung schlecht war. Jedenfalls ist das meiner Meinung nach eindeutig Ölkohle!
Würde die Ventile sauber einschleifen-ist der "tragende Ring" breiter als 1mm, dann Sitze nachfräsen,Ventile auf 45 Grad schleifen und neu einschleifen.
Neue Ventilschaftabdichtungen mit Schutz-Montagehülse (mit Tixo geht es auch) montieren. Wenn Du sie nicht schützt, wird bereits bei der Montage ein feiner Grat der Dichtlippe abgetragen=wieder Ölverbrauch!
Check auch die Steuerkettenspanner (besonders den vorderen) ob die "Haken" in einem Langloch sich bewegen-kommt häufig vor....
Honen ist meiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig-weil man den Kreuzschliff noch sieht in der Laufbahn...Fehler ist es aber keiner.
Wenn Du Tipps brauchst, kannst jederzeit mailen. Bin jeden Tag im VX-Forum.

VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Seymore
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.08.2014
Beiträge: 200
Wohnort: Breisgau

BeitragVerfasst am: So Okt 29, 2017 17:45:30    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo zusammen,

wenn bei kaputten Ventilschaftabdichtungen soviel Ölkohle an den Ausslassventilen abgelagert wird, dann würde das doch auch ein verrußtes Kerzenbild in dem Zylinder eher erklären als etwa ein zu fettes Leerlaufgemisch vom Vergaser?
Bin ich da auf der richtigen Fährte ? Meine VX hat einen Ölverbrauch von 1/4 Liter für 2000 km, bei moderatem Fahren bis 6000 U/min.

Danke für die Beiträge, das dazulernen ist eine große Freude für mich.

Seymore
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2014 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de