vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Puffer
VX-Rookie


Anmeldedatum: 21.03.2012
Beiträge: 15
Wohnort: Rosenheim

BeitragVerfasst am: So Jun 22, 2014 15:21:48    Titel: Leistungsumrüstung Vergasertausch von 25kW auf 45kW Antworten mit Zitat
 
Hallo VXler,

ich fahr die VX 800 jetzt die dritte Saison und will endlich die volle Leistung haben. Überholvorgänge sind einfach mit der Leistung nicht ohne...
Derzeit fahre ich mit einer Leistungsbeschränkung (34 PS Variante)

Jetzt habe ich bei meinem Suzuki Händler einmal angefragt, was mich der Leistungsumbau kosten würde auf die 61 PS Version. Der hat mir gleich ein Angebot über 900 € gemacht. Das übertifft derzeit den Marktwert der Maschine Shocked

Da ich in der Verwandtschaft jemanden habe, der Zweiradmechaniker gelernt hat, es aber nicht mehr ausübt, wollte ich ihn einfach die jetzigen Vergaser mit denen einer größeren Maschine tauschen lassen, um mir den ganzen Bauteile Tausch zu ersparen (Gasschieber, Hauptdüse, Nadeldüse, Düsennadel...) und damit dann zum Tüv datteln.

Jetzt meine Frage: Ist das möglich? Very Happy

Meine Fahrzeugdaten:
Typ: VS51B-107168
Leistung: 25 kw (36 PS)
Bj.: 95

Leider kann ich nicht ohne größeren Aufwand ablesen, welchen Vergasertypen ich habe. Ich vermute aber es ist der 45CA.

Mein Motorrad ist ab Werk gedrosselt Sad

Vorab Danke für eine Antwort =)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eulenspiegel
VX-König


Anmeldedatum: 31.07.2004
Beiträge: 4609

BeitragVerfasst am: So Jun 22, 2014 18:01:57    Titel: Antworten mit Zitat
 
Es müssen nur die Drosselteile ausgebaut werden. Wenn Dein Verwandter Zweiradmechaniker ist, kann er dies problemlos machen. Mr. Green
Bitte denke aber daran, dass Du die höhere Leistung sowohl in die Papiere eintragen lassen als auch diese der Versicherung mitteilen musst. Sonst fährtst Du anschliessend ohne Betriebsgenehmigung. Shocked
_________________
Tux ist ein "Kollege" von mir. Wer das ist? Pssst!
Wink
Fahrer 673

Yamaha XJ900 Diversion (rot), Yamaha FJR
Ehemals: BMW R850R, Suzuki GSX1100G, Suzuki VX800, BMW K1100RS, Yamaha XJ900 Diversion (blau), Honda Chopper (irgendwas mit 650ccm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pascal12395
VX-Rookie


Anmeldedatum: 18.03.2014
Beiträge: 16
Wohnort: 79576 Haltingen

BeitragVerfasst am: Sa Jul 26, 2014 17:44:25    Titel: Antworten mit Zitat
 
900 sind für den kleinen Handgriff etwas zuviel verlangt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gernot
VX-Meister


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 899
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: Sa Jul 26, 2014 18:21:14    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi Puffer,
Beim Entdrosseln aber nicht vergessen, die Größe der Hauptdüsen anzupassen, - siehe andere Threads, z.B. 'Hauptdüse bei Entdrosselung' (Suche-Funktion benutzen) - sonst säuft sie...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank_#62
VX-König


Anmeldedatum: 31.03.2003
Beiträge: 1364
Wohnort: 382xx

BeitragVerfasst am: Mo Jul 28, 2014 21:39:21    Titel: Re: Leistungsumrüstung Vergasertausch von 25kW auf 45kW Antworten mit Zitat
 
Puffer hat Folgendes geschrieben:
...Der hat mir gleich ein Angebot über 900 € gemacht....

Was gehört denn alles zu dem "Angebot"? Shocked
Will der gleich den ganzen Motor tauschen?

Gruß Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Puffer
VX-Rookie


Anmeldedatum: 21.03.2012
Beiträge: 15
Wohnort: Rosenheim

BeitragVerfasst am: Do Sep 10, 2015 16:21:19    Titel: Jetzt entdrosselt unterwegs Antworten mit Zitat
 
So, ich habe mich jetzt endlich getraut, das ganze Umrüsten anzugehen. Um genau zu sein über ein Jahr später. Und um den ganzen aber einen Abschluss zu geben, hier meine Antwort:

Bei dem Angebot von 900 € waren, soweit ich mich erinnere folgende Teile dabei:
- Gasschieber (vorne und hinten)
- Hauptdüsen (vorne und hinten)
- Düsennadeln (vorne und hinten)
- E-Ring
- Nyl. Scheibe
Alleine diese Material Anschaffungen vom Suzuki Händler wären recht teuer gekommen. Dann kommen natürlich noch inbegriffen die Stundenkosten, die noch ganz speziell berechnet werden.

Letztlich habe ich mir jetzt von Keyster die Vergaser Reparatur Sätze bei woembi.de besorgt und die Gasschieber mit einer Drehbank abgesegt und die Lufteinsparungen an den Kanten wieder eingepfeilt. Ich habe die Vergaser 45C60.

Das habe ich alles so meinem Bastler des Vertrauens gegeben. Der hat die Düsen in den Vergasern verbaut, Vergaser auch eingesetzt und synchronisiert sowie beim Tüv vorgeführt. Eintragung auf 45 kw bekommen - fertig.

Jetzt krieg ich sie zurück und die erste Probefahrt war katastrophal. Die Maschine zieht erst ab 5000 Umdrehungen. Vorher fühlt es sich an wie im dritten Gang anfahren und es geht einfach nichts voran. Sie ruckelt und strampelt, zieht sich mühsam nach vorne. An den Kreisverkehr in der Stadt war nicht zu denken mit Zwischengas. Und ab 5000 heizt sie wie ein Feuerstuhl. Auf 180 komme ich jetzt ohne Mühe. Nur kann ich beim Anfahren nicht immer Vollgas ziehen um vom Punkt weg zu kommen?!

Ich werde sie nochmal zurück geben... Denk mal das Gemisch wird zu mager sein. Ich schreib dann, wie es weiter gelaufen ist. Hauptdüsen hatten wir eigentlich gewechselt und die Schieber sowie Membrane sahen in Ordnung aus. Ich hoffe, das regelt sich noch irgendwie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HinkePank
VX-Rookie


Anmeldedatum: 14.08.2014
Beiträge: 27
Wohnort: 52223, Stolberg

BeitragVerfasst am: Sa Sep 26, 2015 06:40:41    Titel: Antworten mit Zitat
 
Au weia, das hört sich ja schrecklich an.
Ich kaufte meine VX offen, bekam aber die Drossel und das zugehörige Gutachten
mit dazu.
Die Drossel besteht aus einem "großem O-Ring", der hinter die Vergaser in den
Ansaugstutzen eingestzt wird. Es war keine andere Modifikation nötig.

Laufverhalten ist bis 4.500 RPM nahezu gleich, darüber fehlt dann der Dampf.

Ich bin heilfroh, daß ich nicht so ein Drama habe wie Du.

Wie siehts denn nun aus - läuft die Gute wieder vernünftig?

VG
Hinkepank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Puffer
VX-Rookie


Anmeldedatum: 21.03.2012
Beiträge: 15
Wohnort: Rosenheim

BeitragVerfasst am: Di Sep 29, 2015 08:12:07    Titel: Ein guter Abschluss Antworten mit Zitat
 
So, ich kann nach einem Monat Kampf mit der Werkstatt endlich positiv berichten.

Letztlich hat mein privater Schrauber die Vergaser der VX dreimal aus und ein gebaut. Nicht schlecht wenn man bedenkt, dass er eigentlich ein Profi ist.

- Beim ersten Mal hat er bemerkt, dass die Hauptdüsen (die er selbst modifiziert hat) nicht ordentlich laufen. Daraufhin habe ich zwei nicht Suzuki Vergaser Kits gekauft, in denen sämtliche Düsen vorhanden sind. Einzelne Düsen online von der VX 800 bekommen? "Da kann ich auch das Lotto spielen anfangen". Very Happy

- Dann hat er bemerkt, dass der Choke schon am rosten ist. Also alles noch mal auf und neuen Choke rein und gangbar gemacht.

Dann die Höhe: Er hat alles abgestimmt/synchronisiert, für gut befunden und bei der DEKRA vorgeführt. Die wollten ihm die Leistungssteigerung nicht abnehmen also ist er zum TÜV SÜD gedaddelt, der ihm ohne Probleme die Eintragung gemacht hat. Er mich also kontaktiert, ich happy dass alles läuft und sie abgeholt. Die Probefahrt war dann die Katastrophe. Wie beschrieben fühlt man sich bei den ersten 5000 Umdrehungen wie auf einem Rasenmäher. Shocked Nebenbei ist mir auch aufgefallen, dass der hintere Vergaser immerzu Aussetzer hatte. Neue Zündkerzen waren drauf, die konnten es also nicht sein.
Ich also zurück. Er total verständnislos, da sie bei ihm super gelaufen ist. Also noch mal Verkleidung ab, Tank ab, Kabelung abfrimmeln usw.

- Zum drittenmal die Vergaser aufgemacht und was war der Fehler? Die Düsennadel des hinteren Vergasers hat sich um die eigene Feder gewickelt. Das hat dazu geführt, dass dieser nie richtig mitgelaufen ist, wenn es um den Anzug ging. Er hat den ganzen Vergaser beim dritten Mal noch sorgfältiger zusammen gebaut und anschließend selbst an die 100 km Probefahrt gemacht. Auch ich bin daraufhin paar Kilometer gefahren und war eigentlich recht begeistert, was die VX jetzt für einen schönen Anzug hat. Es scheint jetzt alles problemlos zu laufen.

Ein weiteres, positives Erlebenis ist der Verbrauch. Mit den 25kw musste ich alle 180 km ohne Reserve an die Zapfsäule. Jetzt habe ich bereits 240 km gerissen und es ist noch etwas flüssiges Gold im Tank =)

Kurzum: Riesen Drama aber dennoch ein Happy End. Nochmal mach ich das aber nicht Very Happy

Viele Grüße
Puffer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2014 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de