vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Eraser
VX-Geselle


Anmeldedatum: 11.12.2006
Beiträge: 166

BeitragVerfasst am: Mi Jul 20, 2016 14:36:41    Titel: Motorschaden ist geklärt Antworten mit Zitat
 
Servus zam'

Habe bei meinen "Bin zurück Post" noch geschrieben, was mir mein damaliger Mech erzählt hat. Er behauptete, ein Kolbenring wäre wohl gerissen und darum sei kein Öl mehr drin, weil alles verbrannt sei. Und der Motor wäre dann sowieso völlig hinüber.

Und dann wollte er die VX unbedingt für mich in den Osten "entsorgen". Das hat mich dazumal schon stutzig gemacht und ich habe sie dann von dort nach Hause geschoben. Zum Glück war der Mech (Suzuki Vertretung) am gleichen Ort.

Nun habe ich den Motor mal grob zerlegt und nix mit Kolbenring defekt. Die sind erstklassig, die Zylinder haben keine sichtbaren Riefen oder Abnützungsspuren. In einem Super Zustand für 55tkm. Das Pleuellager des vorderen Zylinders ist gerissen. Und Öl war wirklich wenig drin.

Wie es kam? Kurz bevor ich mit der Dicken auf Ausfahrt ging, war ich zeitlich knapp dran. Bin dann für den fälligen Öl- und Bremsflüssigkeitenwechsel zum Mech, nebenbei ein Neffe eines Bekannten. Ich bin mittlerweile der Überzeugung, dass er zu wenig Motorenöl eingefüllt hat und ihm der A... auf Grundeis ging, als ich ein paar Tage später die defekte VX vor die Türe stellte. Beweisen konnte ich ihm natürlich nichts, ohne den Motor zu zerlegen. Und welch Überraschung, er ist Konkurs und die Werkstatt gibt's nicht mehr.

Meinem Bekannten ist's sehr unangenehm und er habe seit der Schliessung keinen Ton von ihm gehört und wisse auch nicht wo er stecke.

Fazit: Habe vor der Fahrt den Ölstand nicht kontrolliert, da ich vom Mech nach Haus knapp einen Kilometer Fahrt habe und davon ausging er habe seine Arbeit richtig gemacht. Das war ein Fehler!

Nun bin ich gespannt, wie gross der Schaden an der Kurbelwelle ist. Hoffe der Hupzapfen ist nicht zu stark beschädigt. Der Zylinder sieht zum Glück gut aus, hat etwas Russ aus dem Kopf "geschlagen" jedoch im Metall keine Zeichnung hinterlassen.
_________________


42! So long, and thanks for all the fish...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Eulenspiegel
VX-König


Anmeldedatum: 31.07.2004
Beiträge: 4609

BeitragVerfasst am: Do Jul 21, 2016 10:54:55    Titel: Antworten mit Zitat
 
Autsch! Ich hoffe, Du bekommst die VX wieder repariert.
_________________
Tux ist ein "Kollege" von mir. Wer das ist? Pssst!
Wink
Fahrer 673

Yamaha XJ900 Diversion (rot), Yamaha FJR
Ehemals: BMW R850R, Suzuki GSX1100G, Suzuki VX800, BMW K1100RS, Yamaha XJ900 Diversion (blau), Honda Chopper (irgendwas mit 650ccm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eraser
VX-Geselle


Anmeldedatum: 11.12.2006
Beiträge: 166

BeitragVerfasst am: Mi Okt 18, 2017 14:13:33    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hier war es nun lange ruhig... das lag mitunter daran, dass der Motor zuerst mal in's schöne Tirol musste. Die meisten hier wissen nun schon wo der Motor gelandet ist... Very Happy

Als erstes Mal ein riesiges Dankeschön und Kompliment an unseren Seniorpiloten!!! Gilbert, Du hast grossartige Arbeit an meinem Motor geleistet und hattest auch noch eine rechte Ersatzteil-Odyssee.

Bei Gilbert angekommen, haben wir gleich mal den Rest des Motors zusammen zerlegt. Es hat sich gezeigt, dass die Kurbelwelle hinüber ist. Das eine Pleuellager war so gut wie gar nicht mehr vorhanden, der Hupzapfen hatte tiefen Furchen und der Pleuel bis zum Kolben hoch blau angelaufen. Die Wellen- und Pleuelteile um das Lager hatten sogar eingebranntes Öl, was auf eine Temperatur von kurz vor dem glühen, oder bereits glühen hinweist. Die Ursache war nicht ganz nachvollziehbar. Öl war eben nicht viel drin, hätte aber keinen solchen Schaden hervorrufen dürfen. Wir tippen auf eine verstopfte Ölbohrung am betroffenen Zapfen der Welle. Vermutlich durch verklumpten Ölschlamm.

Ob meine früheren Vorwürfe an den erwähnten Mech gerechtfertigt waren, bleibt ebenfalls offen. Das Öl war viel zu schwarz für nicht mal tausend Kilometer nach dem Wechsel und es war viel Schmutz und Schlamm im Motor. Ob er nun wirklich einen sauberen Ölwechsel durchgeführt hat oder alle Verschmutzungen vom Schaden und der Überhitzung stammen, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Ist nun aber auch nicht mehr so wichtig... Wink

Gilbert hat sich dann auf eine umfangreiche Suche nach Teilen gemacht, speziell natürlich nach einer Kurbelwelle mit dazugehörigen Pleueln. Irgendwann war ein defekter Motor gefunden udn da der Gilbert ein Schaden wie den meinigen noch nie an einer VX gesehen hat (und er hat schon einige VX Motoren zerlegt), gingen wir das Risiko ein und haben den gekauft. Sagen wir es mal so, nun hat Gilbert (und ich) zwei Motoren mit dem gleichen Schaden gesehen... Wink Diese Kurbelwelle hatte allerdings nicht so viel Hitze abgekriegt wie meine und auch die Pleuel waren tadellos. Leichte Kratzer am Hubzapfen und so hat Gilbert dann ein Zylinderschleifwerk besucht, welches die Welle hätte schleifen können. Jedoch fanden sich keine passenden Lager mit dem entsprechenden Untermass.

Schlussendlich war eine Kurbelwelle gefunden. Ich Danke an dieser Stelle dem "edlen Spender". Wenn ich es richtig im Kopf habe, stammt sie von einem VX800.de Mitglied.

Gilbert hat aber noch weiteres an meinem Motor geleistet. Kettenspanner überarbeitet, Ventilsitze nachgefräst und nachgeschliffen, alle Verschleissteile kontrolliert und vermessen, Kolbenringe erneuert, komplett neu abgedichtet, inkl. Ventilschäfte und zum Schluss noch aussen Politur und Konservierung. Würde ab Werk nicht besser aussehen... Smile

Nun steht er weider bei mir in der Garage und wartet auf den Einbau. Die grosse Zerlegung werde ich auch noch für weitere Kosmetik und Umbauarbeiten nutzen. Speziell mein Heckumbau gefällt mir noch nicht so wirklich und der wird nochmal neu gemacht. Ein neues Kleidchen inkl. Sitzbezug wird sie auch noch kriegen. an den Farben bin ich noch am rumstudieren... Razz

Viele Grüsse
_________________


42! So long, and thanks for all the fish...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 648
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Mi Okt 18, 2017 14:37:58    Titel: Antworten mit Zitat
 
Gratulation das der Motor wieder läuft. Die 2. KW würde ich allerdings nicht entsorgen - es gibt die Möglichkeit mittels Flammspritzen Stahl auf den Hubzapfen aufzubringen und diesen dann auf das richtige Maß für die Gleitlagerschalen zu schleifen. Wir haben das früher schon an einigen 2 und 4-Zyl. Motoren von Suzuki gemacht - das funktioniert. Damit könnte man diese KW vielleicht retten.
Wir haben das früher immer in einer ÖBB-Bus-Hauptwerkstätte machen lassen, was jetzt leider nicht mehr möglich ist. Aber fürs Auftragen müsste es in Innsbruck auch Motorinstandsetzungsfirmen geben, die das können......
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 2480
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Mi Okt 18, 2017 21:29:41    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Harry Very Happy Very Happy

Machen sie leider nicht-hab ich bei verschiedenen Motorinstandsetzern versucht. Alle wissen, daß das geht aber keiner macht es...... Rolling Eyes

VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 244
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Do Okt 19, 2017 15:23:14    Titel: Antworten mit Zitat
 
Freut mich für dich und Respekt an die Helfer.

Peter Das mit dem Flammspritzen oder auch HVOF beschichten an den Zapfen ist Sicherlich technisch möglich, damit hab ich beruflich auch gelegentlich zu tun.
An einer Kurbelwelle ist das schon echt kritisch. Wenn das nicht ein Laden/Firma macht der da ganz genau weiß was er treibt hat man da gar nix von. Es ist nicht gesagt das die Aufgespritzte Schicht sich wirklich vernünftig mit dem Grundmaterial verbindet. Wir haben da schon Sachen erlebt.. das gibt’s gar nicht (Löst sich im Betrieb wie ne Bananenschale ab) ebenfalls muss es auch Läden geben die solche Lagerzapfen Laserschweißen können, wobei da die Thermische Belastung etwas höher ist als beim normalen Flammspritzen oder auch HVOF beschichten. Ich wundere mich nicht dass sich da bei einer Motoradkurbelwelle keine wirklich ran traut… Gibt’s sone Welle zur Not eigentlich noch in Neu von Suzuki zu kaufen ?? da schau ich mal nach..Smile
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Eraser
VX-Geselle


Anmeldedatum: 11.12.2006
Beiträge: 166

BeitragVerfasst am: Do Okt 19, 2017 15:29:37    Titel: Antworten mit Zitat
 
PAMVMeyer hat Folgendes geschrieben:
Freut mich für dich und Respekt an die Helfer.

Peter Das mit dem Flammspritzen oder auch HVOF beschichten an den Zapfen ist Sicherlich technisch möglich, damit hab ich beruflich auch gelegentlich zu tun.
An einer Kurbelwelle ist das schon echt kritisch. Wenn das nicht ein Laden/Firma macht der da ganz genau weiß was er treibt hat man da gar nix von. Es ist nicht gesagt das die Aufgespritzte Schicht sich wirklich vernünftig mit dem Grundmaterial verbindet. Wir haben da schon Sachen erlebt.. das gibt’s gar nicht (Löst sich im Betrieb wie ne Bananenschale ab) ebenfalls muss es auch Läden geben die solche Lagerzapfen Laserschweißen können, wobei da die Thermische Belastung etwas höher ist als beim normalen Flammspritzen oder auch HVOF beschichten. Ich wundere mich nicht dass sich da bei einer Motoradkurbelwelle keine wirklich ran traut… Gibt’s sone Welle zur Not eigentlich noch in Neu von Suzuki zu kaufen ?? da schau ich mal nach..Smile
Gruß
Peter


Danke Dir Peter. Und ja, die gibt's noch in Neu, allerdings auch nicht mehr überall. Kostenpunkt liegt bei rund 1100-1200 Euro.

LG
Serge
_________________


42! So long, and thanks for all the fish...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2014 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de