vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
kevindwayne
VX-Rookie


Anmeldedatum: 08.06.2009
Beiträge: 19
Wohnort: Bad Cannstatt

BeitragVerfasst am: Mo Feb 08, 2016 20:40:03    Titel: VX startet nicht mehr bzw. Batterie lädt nicht mehr Antworten mit Zitat
 
Anlasser/ Batterie/ LIMA/ Spannungsregler/ Kabelverbindungen???

Kann mir jemand sagen wie ich der Fehlerquelle auf die Spur komme?
Messgerät ist vorhanden- obwohl ich an allem lieber Schraube als an der Elektrik..

Wer kann mir Tipps geben???

Vielen Dank im Vorraus
_________________
Alles hat seine Zeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
S_P_I_R_I_T
VX-König


Anmeldedatum: 30.09.2003
Beiträge: 2548
Wohnort: Westerwald

BeitragVerfasst am: Mo Feb 08, 2016 21:08:07    Titel: Antworten mit Zitat
 
Batterie defekt / Kabel lose / Massekabel prüfen

Gruß
Andy
_________________
Kurt Marti: „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willi Nagel
VX-König


Anmeldedatum: 17.05.2008
Beiträge: 2165
Wohnort: 32289 Rödinghausen

BeitragVerfasst am: Mo Feb 08, 2016 21:59:09    Titel: Antworten mit Zitat
 
Immer das schlimmste annehmen wie im täglichen Leben....Das Leben ist brutal und endlich. Hoffentlich kein Kolbenfresser. Obwohl das ist ein kleines Übel Laughing Laughing Laughing Es gibt Schlimmeres. Schon mal langsam dran gewöhnen. Denke mal du bist noch jung und hast Humor. Dann wirst du das überleben Wink
_________________
Keine Schwächen zeigen
xjr 1300 u.fzs 600
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WupperJoe
VX-König


Anmeldedatum: 12.04.2010
Beiträge: 2797
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Mo Feb 08, 2016 22:27:54    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hey Kevin,

startet sie denn mit Spenderbatterie und Überbrückungskabel Question
_________________
Liebe VX-Grüße und Allzeit Gute Fahrt wünscht

Jürgen

FAHRER-NUMMER 1330
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eulenspiegel
VX-König


Anmeldedatum: 31.07.2004
Beiträge: 4609

BeitragVerfasst am: Di Feb 09, 2016 13:37:22    Titel: Antworten mit Zitat
 
Miss mal die Batteriespannung. Ist diese OK, würde ich auf lose Batteriekabel oder Lima tippen.
_________________
Tux ist ein "Kollege" von mir. Wer das ist? Pssst!
Wink
Fahrer 673

Yamaha XJ900 Diversion (rot), Yamaha FJR
Ehemals: BMW R850R, Suzuki GSX1100G, Suzuki VX800, BMW K1100RS, Yamaha XJ900 Diversion (blau), Honda Chopper (irgendwas mit 650ccm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gernot
VX-Meister


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 898
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: Di Feb 09, 2016 16:30:44    Titel: Antworten mit Zitat
 
Immer systematisch vorgehen und eins nach dem anderen abprüfen!

Wie schon richtig empfohlen wurde, zuerst das Starten mit Überbrückungskabel + Autobatterie probieren.
Geht´s dann besser, ist der gesamte Problembereich von Zündkabel, Zündspule, Zündkerzen etc. erledigt.

Woher weißt Du, dass sie nicht lädt - Ladespannung schon gemessen?
Kann ja auch ein Problem von "Kurzstrecken-Fahrerei" in Verbindung mit ner maladen Batterie sein.

Unbedingt alle Steckerverbindungen (auch die Multi-Stecker) auf festen Sitz und Korrosion prüfen.

Gib mal "Ladestrom" oder "Regler" in der Suche-Funktion des Forums ein - da findest Du jede Menge Tipps und Infos...

Grüße Gernot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 648
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Mi Feb 10, 2016 20:05:04    Titel: Antworten mit Zitat
 
Die Ladespannung (an den Batteriepolen) muss bei 5000rpm und eingeschaltetem Abblendlicht zwischen 13,5V und 15,5V liegen. Dabei sollte die Batterei geladen sein.
Wenn nicht muss der Regler/Gleichrichter und die Lichtmaschine selbst geprüft werden. Da die VX dasselbe Ladesystem wie die GS500 hat, kannst du hier weiterlesen: http://forum.gs-500.de/showthread.php?t=10610
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eulenspiegel
VX-König


Anmeldedatum: 31.07.2004
Beiträge: 4609

BeitragVerfasst am: Do Feb 11, 2016 10:42:26    Titel: Antworten mit Zitat
 
Amigaharry hat Folgendes geschrieben:
Die Ladespannung (an den Batteriepolen) muss bei 5000rpm und eingeschaltetem Abblendlicht zwischen 13,5V und 15,5V liegen. [...]

15,5V sind zuviel - da kocht die Batterie ziemlich rasch. Das wäre dann ein Hinweis auf einen defekten Laderegler. Die Elektr(on)ik nimmt die zu hohe Spannung übel - jedenfalls hat sowas mal bei meiner früheren Yamaha die Elektronik zerstört.
Mehr als ca. 14V sollten nicht anliegen (ich meine, sogar maximal 13,8V).
_________________
Tux ist ein "Kollege" von mir. Wer das ist? Pssst!
Wink
Fahrer 673

Yamaha XJ900 Diversion (rot), Yamaha FJR
Ehemals: BMW R850R, Suzuki GSX1100G, Suzuki VX800, BMW K1100RS, Yamaha XJ900 Diversion (blau), Honda Chopper (irgendwas mit 650ccm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joerg#1
Scheff


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 1915
Wohnort: Neiße-Malxetal

BeitragVerfasst am: Do Feb 11, 2016 11:15:30    Titel: Antworten mit Zitat
 
@Eule: Bitte eigene Erfahrungen klar kennzeichnen! Woher hast Du deine Werte???

Amigaharry hat hier die Werte des Werkstatthandbuches gepostet. Auf die kann man sich verlassen. Und die kann die Elektronik auch ab. Denn es handelt sich um einen Messwert in einem bestimmten (letztendlich theoretischen) Betriebszustand. Von diesem auf eine kochende Batterie oder zerstörte Elektronik zu schließen, halte ich für nicht zulässig. Im Fahrbetrieb spielen noch diverse andere Faktoren mit rein.
_________________
Beste Grüße. Joerg mit der SilberVX.

Fahrerliste Eintrag 1
Lokalschrauber Level 3 PLZ-Bereich 0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dieter
VX-Geselle


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 316
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Do Feb 11, 2016 13:41:30    Titel: Antworten mit Zitat
 
Das mit der kochenden Batterie stimmt so. Wenn das so im Handbuch steht, dann ist das falsch.

Da ich keine Lust habe viel zu schreiben. hab ich mal bei Wiki geklaut.

Die Ladeschlussspannung sollte bei einer Temperatur von 15 bis 25 °C für die 12 V Starterbatterie im Bereich von 13,8 bis 14,4 V liegen. Der Ladestrom in Ampere sollte ein Zehntel der Akkukapazität in Amperestunden betragen (z. B. 4 A bei einem Akkumulator mit einer Kapazität von 40 Ah), um eine hohe Lebensdauer zu erreichen. Bei Schnellladung sollte der Ladestrom ein Drittel des Wertes der Kapazität nicht übersteigen. In Kraftfahrzeugen regelt der Lichtmaschinenregler auf die Ladeschlussspannung (ca. 14 V), daher fließt nach dem Start je nach Entladungszustand zunächst ein oft noch höherer Ladestrom.

Liegt die Ladespannung über 2,4 V pro Zelle (bei 12-Volt-Akkumulator sind das insgesamt max. 14,4 V), beginnt die Gitterkorrosion, die sich durch „Gasen“ bemerkbar macht. Das ist auch der Grund dafür, dass der Akkumulator nicht bis zur Vollladung mit hohen Strömen geladen werden kann. Ein Schnellladegerät kann einen entladenen Bleiakkumulator sehr schnell aufladen, allerdings nur bis zu ca. 70 %, dann sollte mit geringen Ladeströmen weitergeladen werden, um Gitterkorrosion zu vermeiden. Ladegeräte und auch die KFZ-Lichtmaschinenregler besitzen daher eine Spannungsbegrenzung, die bei kurzzeitigem Laden 14,4 V und beim Dauerladen (Notstromaggregate) 13,8 V nicht überschreiten soll.

Eine sogenannte Erhaltungsladung verwendet so geringe Ströme oder eine geregelte Spannung, dass die Zellenspannung 2,3 V (13,8 V bei 12-Volt-Akku) nicht überschritten wird.


Das entspricht auch meinem Wissen.

Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Joerg#1
Scheff


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 1915
Wohnort: Neiße-Malxetal

BeitragVerfasst am: Do Feb 11, 2016 14:24:02    Titel: Antworten mit Zitat
 
Dieter hat Folgendes geschrieben:
Wenn das so im Handbuch steht, dann ist das falsch.



Nee, ganz sicher nicht. Im Gleichrichter ist eine Diode drin, die genau bei 15,5 abregelt. Da haben sich die Suzukileute sicher was bei gedacht. Was auch immer. Aus meiner Sicht sind folgende Zustände voneinander zu unterscheiden bzw. nicht miteinander zu vergleichen:

Deine Ausführungen beziehen sich auf die Ladung einer Batterie (am Ladegerät)

Dann gibt es einen Messwert am Motorrad bei definierten Betriebsbedingungen zur Überprüfung/Bewertung der Funktion bestimmter Bauteile.

Und dann wäre da noch der Fahrbetrieb ....
_________________
Beste Grüße. Joerg mit der SilberVX.

Fahrerliste Eintrag 1
Lokalschrauber Level 3 PLZ-Bereich 0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dieter
VX-Geselle


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 316
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Do Feb 11, 2016 19:02:26    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ach und die Batterie kann solche Unterschiede erkennen?? Seltsam. Die Werte für eine bestimmte Batterie je nach Typ müssen eingehalten werden. Sonst macht die Batterie Probleme und im schlimmsten Fall dicke Backen.

Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 648
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Do Feb 11, 2016 19:32:15    Titel: Antworten mit Zitat
 
Kompletter Blödsinn! Die Werte stimmen - und das seit 1977 (wohlgemerkt: bei 5000rpm)! Denn seit damals baut Suzuki diese Art vom Ladesystem ein und diese Werte finden sich in ALLEN Handbüchern und technischen Werkstättenunterlagen. Wenn das so wäre, wären mir (und unseren unzähligen Kunden) bei allen GS/VX/VS... dauernd die Batterie abgeraucht.......
Die Ladespannung pendelt bei einem neuen Regler (und 100%ig intakter LiMa) um die 14-14,8V. Liegt sie nur bei 13,5V messe ich bereits sicherhaltshalber die LiMaPhasen nach......
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eulenspiegel
VX-König


Anmeldedatum: 31.07.2004
Beiträge: 4609

BeitragVerfasst am: Do Feb 11, 2016 21:34:23    Titel: Antworten mit Zitat
 
Joerg#1 hat Folgendes geschrieben:
@Eule: Bitte eigene Erfahrungen klar kennzeichnen! Woher hast Du deine Werte???

Amigaharry hat hier die Werte des Werkstatthandbuches gepostet. Auf die kann man sich verlassen. Und die kann die Elektronik auch ab.

Also, die Batterie kann 12V, maximal bei Vollladung auch mal 14V ab. Mehr sind immer kritisch. Was Suzuki schreibt, weiss ich nicht. Die 15V haben - wie schon bemerkt - die Elektronik meiner ersten Yamaha XJ900 gekillt.
Beim Auto gelten sowieso die 13.8V als das Limit. Auch hier: Einmal hatte ich bei einem Opel deutlich mehr. Zum Glück habe ich das gemerkt, sonst wäre die Elektronik (und mehr?) hopps gegangen - so mein Garagist.
_________________
Tux ist ein "Kollege" von mir. Wer das ist? Pssst!
Wink
Fahrer 673

Yamaha XJ900 Diversion (rot), Yamaha FJR
Ehemals: BMW R850R, Suzuki GSX1100G, Suzuki VX800, BMW K1100RS, Yamaha XJ900 Diversion (blau), Honda Chopper (irgendwas mit 650ccm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gumami
VX-Geselle


Anmeldedatum: 03.05.2006
Beiträge: 395
Wohnort: Mieste / Altmark

BeitragVerfasst am: Do Feb 11, 2016 23:28:51    Titel: Antworten mit Zitat
 
Respekt.

Ähnliche Diskusionen gab es ja schon mal um die Verwendung von HighTech-Akkus (Bleigel,-vlies, AGM). Fazit: moderne Spannungsregler der Lima halten die Ladespannung in einem Bereich von 13,8 bis max. 14,4 Volt. Eine vollgeladener Akku hat 13,2 Volt. Um diesen Stand zu erreichen muss die Ladespannunng logischerweise höher sein - sonst findet keine Ladung statt.
Bei der Generation der VX treten Ladespannungen bis zu 17 V auf, weshalb Experten von der Verwendung von Hightechakkus abraten. Diese Akkus sollen mehr für moderne Kfz sein deren Regelbereich genauer eingehalten wird. (Es gab schon einige Bike-Modelle deren Regler die Besitzer kurz vor den Wahnsinn brachten - die VX gehört definitiv nicht dazu)
Meine Erfahrung nach über 4 Jahren MOTOBAT: Diese neuen Akkus kommen besser mit den alten Reglern zurecht wie prognostiziert. Und DELO, SAITO YUASA etc. kommen mir nicht mehr ins Bike - die Lebensdauer heute kann nicht ansatzweise mehr mit denen der Akkus der 90er mithalten.

Und nun wieder zu Kevin und seiner Fehlersuche. Idea
Hat Dein Akku es eventuell geschafft? Du wärst nicht der erste der nach 2 Jahren schon wieder einen neuen braucht!
Zum Thema Verbindungen wurde genug geschrieben.
Wie lädst du derzeit deinen Akku - Ladegerät oder beim Fahren?
Eine halbstündige Fahrt bringt es noch nicht unbedingt.
Wie lang hält denn der geladene Akku?

Gruß Guido
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank_#62
VX-König


Anmeldedatum: 31.03.2003
Beiträge: 1364
Wohnort: 382xx

BeitragVerfasst am: Fr Feb 12, 2016 20:10:45    Titel: Antworten mit Zitat
 
Eulenspiegel hat Folgendes geschrieben:
...Beim Auto gelten sowieso die 13.8V als das Limit. ..

Wenn Du das gleiche 2 mal schreibst wird es dadurch auch nicht richtig Wink

http://www.vx800.de/forum/viewtopic.php?t=6913&postdays=0&postorder=asc&start=0

Gruß Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gumami
VX-Geselle


Anmeldedatum: 03.05.2006
Beiträge: 395
Wohnort: Mieste / Altmark

BeitragVerfasst am: Sa Feb 13, 2016 00:53:54    Titel: Antworten mit Zitat
 
Sehr richtig Frank Very Happy

in meinem derzeitigen kann ich mir ein Voltmeter einblenden lassen - also meist 14 V, aber ich habe auch schon 14,4 gesehen Exclamation

Gruß guido
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
andy_gespann
VX-Rookie


Anmeldedatum: 01.10.2010
Beiträge: 49
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2016 07:41:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Die Streiterei um die Ladespannung nützt aber kevindwayne nichts.
Fakt ist: wenn Suzuki die Ladeendspannung auf 15,5 V gesetzt hat, wird es wohl funktionieren - oder hat jeder der keine Probleme hat da was geändert? Also wir nicht.

Zurück zum Problem: Wie stellt es sich denn nun dar?
Also nach meiner Erfahrung braucht die VX nach längerer Standzeit einfach einiges "Nuddeln" um anzuspringen (Vergaser leer - müssen erst vollgepumpt werden). Das schafft eine gute Motorradbatterie normler Weise, aber wenn die doch nicht ganz voll ist, oder schon etwas älter, oder die Temperaturen eher frostig sind oder eine Kombination daraus - dann ist schnell mal die Batterie am Ende bevor der Motor läuft. Meist hilft es dann über Fremdstrom zu starten und eine mittlere Runde zu fahren - dann ist wieder alles ok.
Wir hatten das früher regelmäßig .... bis wir auf Autobatterie umgestellt haben.

Vielleicht ist es das ja schon, dann kann man sich alle weitern Suchaktionen sparen (inkl. dem Messen der Ladespannung) - also als allererstes immer erstmal die Spannung der Batterie überpfüfen (ist die überhaupt noch gut) und dann mal mit Fremdstrom (Autobatterie) versuchen - wenn das nicht geht kann man weiter suchen.

Andy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gumami
VX-Geselle


Anmeldedatum: 03.05.2006
Beiträge: 395
Wohnort: Mieste / Altmark

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2016 11:00:54    Titel: Antworten mit Zitat
 
Das mit dem Zustand des Akkus hat ich auch als Frage gestellt, auch die Tipps bezüglich Fremdstart etc. kamen schon von anderen.
Da sich der Ersteller nicht mehr äußert bin ich ab hier raus Very Happy

Gruß guido
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WupperJoe
VX-König


Anmeldedatum: 12.04.2010
Beiträge: 2797
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Do Feb 18, 2016 18:31:09    Titel: Antworten mit Zitat
 
gumami hat Folgendes geschrieben:
... in meinem derzeitigen kann ich mir ein Voltmeter einblenden lassen - also meist 14 V, aber ich habe auch schon 14,4 gesehen Exclamation

Bei meiner alten Lady liegt die Ladespannung bei 5000 U/min. auch bei ca. 14,4 bis 14,8 Volt und keine Probleme.
_________________
Liebe VX-Grüße und Allzeit Gute Fahrt wünscht

Jürgen

FAHRER-NUMMER 1330
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2014 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de