vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen

Motor klackert

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Ralf_aus_SU
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 01.06.2003
Beiträge: 87
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

BeitragVerfasst am: Sa Sep 03, 2005 11:43:04    Titel: Motor klackert Antworten mit Zitat
 
Hilfe, die Kleine ist krank.

Nachdem ich die Kupplung mal wieder auseinandergebaut habe, weil die Küpplung schleifte habe ich ein metallenes lautes Klackern im Motorbereich.
Die genaue Örtlichkeit ist auch mit dem Schraubenzieherstethoskop nicht zu orten.
Habe beim Abfeilen der Riefen auf dem Kopplungskorb den Motor auch mal von Hand rückwärts gedreht.
Das Geräusch ist immer gleich und wird bei höherer Drehzahl schneller.
Unter Belastung ändert es sich nicht; habe bei eingelegtem Gang leicht auf die Bremse getreten.
Komme gerade aus der Garage zurück und habe den Motor mal bei ausgebauter Kupplung laufen lassen --> keine Veränderung.
Keine Angst, die Kupplungsglocke habe ich drin gelassen, sonst läuft die Ölpumpe ja nicht. Die Federn unter der Glocke sind alle heil.
Die Steuerketten stehen unter Spannung, soweit man dies mit einem Schraubenzieher von der Seite prüfen kann.
Ist es möglich, dass eine Ventilfeder gebrochen ist? Im Werkstattbuch ist geschrieben, dass dadurch derartige Geräusche entstehen können.
Meine Motivation, den Motor zu ziehen ist nicht sehr groß; es graut mir schon vor der Rechnung des Suzihändlers.

Wer hat noch eine Idee?

Gruß

Ralf aus SU
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 01.04.2004
Beiträge: 2513
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Sa Sep 03, 2005 21:00:36    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Ralf Very Happy Very Happy

schwierig aus der Ferne, wenn ich das Geräusch nicht hören kann??
Zwei Fragen: ist das "klackern" erstmals aufgetreten, seit Du die Kupplung offen hattest?
Ist die Frequenz des Geräusches eher schnell (wie die Motordrehzahl) oder langsamer (wie die Nockenwellendrehzahl)??
Gebrochene Ventilfeder gibts - glaub ich aber nicht so recht!
Kannst mal bei den Ventildeckeln reinschauen - kontrolliere das Ventilspiel? Möglicherweise ist eine Ventileinstellschraube locker geworden und hat sich "aufgedreht"? Dann hast ein "Riesenventilspiel"! Das klackert sehr laut!!
Schau mal und mail wieder, ok? Embarassed

VX-Grüsse

Gilbert, the senior Very Happy Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
S_P_I_R_I_T
VX-König


Anmeldedatum: 01.10.2003
Beiträge: 2604
Wohnort: Westerwald

BeitragVerfasst am: Sa Sep 03, 2005 21:52:10    Titel: Antworten mit Zitat
 
hallöchen zusammen,

hört sich ja nicht gut an - aber mal ganz dumm: genug Öl nach dem Kupplungswechsel nachgefüllt ???????????

Gruß

Andy
_________________
Kurt Marti: „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf_aus_SU
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 01.06.2003
Beiträge: 87
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

BeitragVerfasst am: Sa Sep 03, 2005 23:50:25    Titel: Antworten mit Zitat
 
Erstmal danke für die schnellen Antworten.
Öl ist genug drin und der Frequenz nach schätze ich halbe Motordrehzahl.
Das Klackern ist das erste mal nach nach der Kupplungsreparatur aufgetaucht. Bin seitden ca. 200 km gefahren. Ist es möglich, dass sich eine Ventileinstellschraube gelößt hat? Am vorderen Zylinder habe ich mal die Deckelchen entfernt und den Motor laufen lassen. Ausser einer Riesensauerei wurde das Geräusch nicht lauter.
Die Ventile habe ich kurz vor Stiege (etwa 1000 km seitdem) einstellen lassen.
Es klingt halt so, als würde man mit einem kleinen Hämmerchen auf einen Eisenklotz hauen.
Werde morgen mal die anderen beiden Deckel aufschrauben, obwohl da mehr Arbeit erforderlich ist. Hoffentlich ist es das "Riesenspiel"

Voller Hoffnung,

der Ralf aus SU

PS: Wer den richtigen Tip abgibt, muss nächstes Stiege nicht Durst leiden; versprochen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 01.04.2004
Beiträge: 2513
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: So Sep 04, 2005 22:15:30    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Ralf Smile Smile

schau der Ordnung halber auch das Ventilspiel des hinteren Zylinders an - brauchst den Motor nicht unbedingt laufen zu lassen! Prüf einfach mit den Fingern oder einer Lehre, ob du bei 0,1 mm bist! Sollte sich eine Einstellschraube gelockert haben, dann merkst du es gleich - auch ohne Motorlauf! Cool
Was mich beunruhigt ist, daß das Klackergeräusch erstmals auftrat, nachdem Du in der Kupplung drin warst?
Die Zahnräder/Starterantrieb etc. sind richtig drin - sonst würde sie ja nicht starten! Hast Du auch keine Distanzscheibe vergessen? Wenn ich mich richtig erinnere, ist da eine Distanzscheibe zwecks Spielausgleich bei einer Welle? Hast die eh drinnen? Schau mal in die Explosionszeichnung oder ersuche Christian 366 um dedektivische Unterstützung? (Bin selber noch mit zuviel Arbeit eingedeckt - im Stress, sozusagen!)
Könnte sein, daß eine der Wellen axial hin-und her.....??
Schalteingangswelle hat Axialspiel? Prüf mal mit dem Finger in eingebautem Zustand?
Sonst nochmal runter den Deckel und genau kontrollieren - muß da drin sein! Question Question

Mail wieder ob Du was gefunden hast, ok?

VX-Grüsse

Gilbert, the senior Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
S_P_I_R_I_T
VX-König


Anmeldedatum: 01.10.2003
Beiträge: 2604
Wohnort: Westerwald

BeitragVerfasst am: So Sep 04, 2005 22:25:12    Titel: Antworten mit Zitat
 
..... und schau mal ob die Deckelchen richtig herum aufgesetzt sind ...

Gruß

Andreas
_________________
Kurt Marti: „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christian#366
VX-König


Anmeldedatum: 01.04.2003
Beiträge: 3627
Wohnort: Hattorf/Harz

BeitragVerfasst am: Mo Sep 05, 2005 00:07:46    Titel: Antworten mit Zitat
 
...die Deckel verkehrt montieren geht glaub ich nicht, denn da würde es nicht dicht werden und das merkt man gleich wenn das Öl rausspritzt.
_________________
VX-Gruß von Christian

der alte (wie Gilbert sagt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Ralf_aus_SU
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 01.06.2003
Beiträge: 87
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

BeitragVerfasst am: Mi Sep 07, 2005 20:40:32    Titel: Antworten mit Zitat
 
An den Deckeln kann´s nicht liegen; die hab ich ja nicht angefasst.

Kann es denn sein, dass ein Ventil zuviel Spiel hat und dann solche Geräusche entstehen?

Oder erinnert sich jemand, wie es ist, wenn einen Kettenspanner die Kraft verlassen hat?

Gruß

Ralf aus SU
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
S_P_I_R_I_T
VX-König


Anmeldedatum: 01.10.2003
Beiträge: 2604
Wohnort: Westerwald

BeitragVerfasst am: Do Sep 08, 2005 08:11:10    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Ralf,

als "Lokalschrauber" ich bin in der 38 KW in Bonn und Köln - also: ich würde gerne mal vorbeischauen und mir die Sache anhören bzw. anschauen um eine klare Diagnose zu erstellen - alles andere ist reine Spekulation.

Bitte mail mir mal per PM deine addi und deine Telefonnummer auf der ich dich auch tagsüber erreichen kann.

Gruß

Andreas
_________________
Kurt Marti: „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf_aus_SU
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 01.06.2003
Beiträge: 87
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

BeitragVerfasst am: Sa Okt 15, 2005 14:12:29    Titel: Antworten mit Zitat
 
So, komme gerade vom Susi Händler zurück.
Meine schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden: das untere Pleuellager hat seinen Geist aufgegeben Sad

Der Händler riet vom Schleifen ab, da die Motoreninstandsetzer sich nur mit Automotoren auskennen würden und beim Selbsteinbau keine Garantie übernehmen würden.
Lagerschalen mit Übermaß gäbe es bei Suzuki auch nicht.
Somit bliebe nur eine neue Kurbelwelle zum Preis von ca. 1000 Euro.
Hinzu kämen noch einige hundert Euro für Dichtungen, Hauptlager etc.
Enddiagnose: Totalverlust, zumal die VX nach der Reparatur einen Verkaufswert von 2000 Euro hätte.
Nicht dass ich mich davor scheue den Motor zu machen, aber Sinn sollte das ganze schon haben.
Schliesslich sind wir noch durch die Neufahrzeugausstellung geschlendert; für die VX würde er wohl noch 500 Euro geben, aber nur wiederwillig.

Was soll ich machen? Wahrscheinlich wird das keine Kopf-, sondern eine Herzenscheidung. Irgendwie häge ich doch an der kleinen, zumal der Gesamtzustand noch recht ordentlich ist.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Kurbelwellenschleifen und was wird das wohl kosten?

Zum Glück ist die Saison fast zu Ende.

Gruß

Ralf aus SU
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
S_P_I_R_I_T
VX-König


Anmeldedatum: 01.10.2003
Beiträge: 2604
Wohnort: Westerwald

BeitragVerfasst am: Sa Okt 15, 2005 15:15:22    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Ralf,

tja - erstmal herzliches Beileid - aber wie ich Dir schon am Telefon sagte habe ich es schon befürchtet.

Bei Suzuki gibt es nur 3 verschiedene Pluellager - welches passt kannste erst nach dem schleifen feststellen.

Schau mal im Markt - hier hat jemand eine VX mit verzogenem Rahmen.
Vielleicht kannste diese günstig kaufen.

Inserat von: Thomas Mederer
Telefon: 0177-6333737
Preis: verhandelbar

schwarz, gepflegt, Unfallschaden mit leichten Kratzern an Auspuff, Tank und Lenker, Rahmen aber erheblich verzogen. TÜV 06/06, umständehalber z. vk., da kein Bastler

Ruf ihn doch einfach mal an

Gruß

Andreas
_________________
Kurt Marti: „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten_#111
VX-Rookie


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 36
Wohnort: 38518 Gifhorn

BeitragVerfasst am: Sa Okt 15, 2005 20:13:26    Titel: Antworten mit Zitat
 
Versuch doch mal von der Bikeplantage eine Kurbelwelle mit passendem Pleuel zu bekommen.
Neue Pleuellagerschalen sind nicht allzu teuer, ebenso der Dichtungssatz.

Habe einen Motor bereits damit restauriert.

Gruß
Karsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Christian#366
VX-König


Anmeldedatum: 01.04.2003
Beiträge: 3627
Wohnort: Hattorf/Harz

BeitragVerfasst am: Sa Okt 15, 2005 21:32:48    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Ralf

Dreht sich denn der Motor noch, oder ist er jetzt fest, wie es bei meinem Bastelmotor war?


Hi Karsten

Wie sahen denn die Gehäuselager der Kurbelwelle aus?
Waren die etwa auch so eingelaufen wie die






...könnte das mit den Riefen denn noch hinhauen? Ich wäre da sehr skeptisch.
_________________
VX-Gruß von Christian

der alte (wie Gilbert sagt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Ralf_aus_SU
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 01.06.2003
Beiträge: 87
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

BeitragVerfasst am: Sa Okt 15, 2005 22:18:45    Titel: Antworten mit Zitat
 
Nee, gefressen hat er noch nicht.
Bin ja noch bis zum Suzukihändler und zurück gefahren (ca. 30 km)
Klingt halt nur wie ein Hammerwerk.
Von gebrauchten Kurbelwellen halte ich nicht allzuviel. Da spare ich vielleicht 150 Euro im Vergleich zum Schleifen und hab dann ein gebrauchtes Teil drin, dass nach 10.000 km auch hin ist.
Eine komplett neue Welle kommt aus wirtschaftlichen Gründen nicht in Frage.
Was mich stutzig macht ist, dass der Suzukihändler sagte, dass es keine Lagerschalen mit Übermass gibt.
Vor der Motorreparatur hab ich keine Angst; worauf ich aber überhaupt keinen Bock habe ist der Motor Aus- und Einbau.

Die Sache mit dem Polradabzieher ist wohl ein Thema für sich. Kann mir einer eine Beschreibung mit Maßen schicken? Ich würde dann gleich mehrere drehen und an treue Helfer verschenken.

Gruß


Ralf aus Su
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
S_P_I_R_I_T
VX-König


Anmeldedatum: 01.10.2003
Beiträge: 2604
Wohnort: Westerwald

BeitragVerfasst am: Sa Okt 15, 2005 23:15:39    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Ralf,

Es gibt 3 verschiedene Lagerschalensätze.

welche Lagerschale du nach dem schleifen verbauen musst hängt von den Maßen ab.

Der Kurbelzapfendurchmesser darf aber nach dem Schleifen 40,994 mm nicht unterschreiten.

Gruß

Andreas
_________________
Kurt Marti: „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten_#111
VX-Rookie


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 36
Wohnort: 38518 Gifhorn

BeitragVerfasst am: Di Okt 18, 2005 20:54:30    Titel: Antworten mit Zitat
 
Motorausbau ist doch kein Problem!

Beim ersten mal brauchst du vielleicht etwas länger.
Beim 2ten mal ca. 1/2 Std für den Ausbau.

Nützlich dabei wären Spannriemen und eine Befestigungsmöglichkeit an der Decke.
Ein Rollbarer Untersatz (Brett mit Rollen o.Ä.)

a.Batterie entfernen

1. Hinterrad lösen und die 3 Schrauben der Kardanhülse entfernen.
2. Hinterrad ein Stück nach hinten ziehen.
3. Kardanabdeckung am Motor entfernen.
4. Kardangelenk vom Motorritzel nach hinten ziehen und entnehmen.
5. Kühler und Lüfter kpl. entfernen. (Elekrikstecker hinter linker Plastikabdeckung)
6. Tank, vorderen Luftfilter inkl. Ausgleichsschlauch entfernen.
7. Vergaser vorne und hinten lösen, Bowdwenzüge aushängen und kpl. (beiseite hängen) Bitte Lappen in Öffnungen stecken, vor Wiedereinbau entfernen!
8. Elektrik Verbindungen (Stecker hinter Verkleidung und Anlasserkabel am Relais) lösen und aus Verkleidung herausziehen.
9. Bremspedal hinten entfernen.
10. Rahmen rechts entfernen (4x Schrauben Seite, 2x unten)
11. Befestigungsbolzen v. u. h. Zyl. Kopf entfernen
12. Trapezbleche v. u. h. Zyl. Kopfbefestigung am Rahmen lösen, je eine Schraube entfernen und nach oben rausschwenken. (evtl.dazu Geber Hinterradbremse lösen um an die Schrauben zu kommen)
13. Bolzen wieder in dieZyl. Kopfbefestigungen einführen.
14. Mit einer Schlinge auf beiden Seiten der Bolzen Spanngurte herumlegen
15. An der Decke befestigen und auf Spannung bringen.
16. Untere Motorbefestigungs-Bolzen lösen und entfernen.
17. Falls ich jetzt nichts vergessen habe, müßte sich der Motor
nach vorne rechts herausziehen lassen.
18. Absenken mit den Spanngurten auf den Rollwagen.

Beim meinem ersten Ausbau hatte ich es ohne Spanngurte, nur mit Rollwagen und Wagenheber bewerkstelligt.

Aber man lernt ja dazu.

Falls Du es geschafft hast den Motor zu zerlegen, wäre es interessant
etwas über den Zustand der Kurbelwelle / Peuel / Pleuellager zu erfahren.
Starke Riefen? Pleuel angelaufen?
War bei meiner so.

Gruß Karsten

Falls ich was vergessen habe, bitte korrigiern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ralf_aus_SU
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 01.06.2003
Beiträge: 87
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

BeitragVerfasst am: Mi Okt 19, 2005 20:48:24    Titel: Antworten mit Zitat
 
Spirit: Nicht ganz richtig. Der kleinste Zapfendurchmesser ist 40,988 mm.
Die von Suzuki angebotenen Lagerschale beziehen sich auf das Nennmass 41 mm minus der Passungsklasse (für den Ölfilm)
Da aber beim Schleifen der Kurbelwelle bestimmt 2/10 mm Durchmesser wegfallen bin ich in einem anderen Nennmassbereich und da kann Suzuki nicht mehr helfen Sad

Eine gebrauchte Welle möchte ich nicht einsetzen.
So wie es aussieht bleibt wohl nur noch das Aufschweissen von Material.
Ob das hält weiss keiner.
Ist den jemanden bekannt, ob es im Zubehör evtl. kleinere Lagerschalen gibt, oder ob deren Anfertigung möglich ist?

Seniorpilot: hast Du noch eine Idee auf Lager? Hast doch bestimmt schon mal ne Kurbelwelle "reanimiert"

Gruß

Ralf aus SU
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erwin
VX-König


Anmeldedatum: 01.05.2003
Beiträge: 1829
Wohnort: Zentralschwabien

BeitragVerfasst am: Mi Okt 19, 2005 23:35:07    Titel: Ich würds nicht nochmal tun... Antworten mit Zitat
 
Hallo Ralf,

ich habe meinen Motor auch generalüberholt. Dabei hab ich die Erfahrung machen müssen, dass der Motor nur bedingt überholbar ist. Die Hauptlager beispielsweise kriegste nirgends ausgewechselt. Auch Suzuki in Heppenheim kapituliert. Wenn Du also die Pleullager hinkriegen solltest, hast Du immer noch die alten Hauptlager drin. Wenn man schon den Aufwand macht und den Motor zerlegt, dann sollte man schon alle halbwegs zweifelhaften Verschleißteile ersetzen. Wenn ich sehe, wieviel Kohle und Schweiß die Überholung gekostet hat, könnte ich mich in den Hintern beissen dass ich mir keinen gebrauchten Motor besorgt habe.

Nur mal so als Denkanstoß.

Viele Grüße

Markus-Erwin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger
S_P_I_R_I_T
VX-König


Anmeldedatum: 01.10.2003
Beiträge: 2604
Wohnort: Westerwald

BeitragVerfasst am: Do Okt 20, 2005 09:24:02    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ralf_aus_SU hat Folgendes geschrieben:
Spirit: Nicht ganz richtig. Der kleinste Zapfendurchmesser ist 40,988 mm......
..


Stimmt Wink Wink

Hab ich mich doch verlesen.

Hier nochmal die Tabelle:


_________________
Kurt Marti: „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf_aus_SU
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 01.06.2003
Beiträge: 87
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

BeitragVerfasst am: Mo Okt 24, 2005 22:10:41    Titel: Antworten mit Zitat
 
Habe mittlerweile den Motor ausgebaut.
Bei der Demontage des hinteren Zylinderdeckels habe ich im Bereich der
Einlassventile ein Kunststoffteil gefunden, dass ich nicht zuordnen kann.
Von den Steuerkettenführungen scheint es nicht zu sein.
Was ist das, und kann das Klackern davon kommen?

Gruß

Ralf aus SU

PS: die Pleuel haben im Bereich des Kolbenbolzens nur ein seitliches Kippspiel von ca. 1 mm. Da ist doch noch im normalen Bereich?
Hier das Bild (hoffentlich klappt es mit dem Hochladen)

[img]http://img137.imageshack.us/my.php?image=findling7kz.jpg][/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2014 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de