vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
lin
VX-Geselle


Anmeldedatum: 22.06.2011
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: So Jun 04, 2017 18:54:59    Titel: Stehbolzen am hinteren Zyl - Demontage nur bei ausgebautem M Antworten mit Zitat
 
Moin community,


die Stehbolzen am hinteren Zyl - ist eine Demontage nur bei ausgebautem Motor möglich!?

Hintrergrund: leichter Kühlwasseraustritt an Dichtung des hinteren Zylinders.


Freue mich auf einen Tipp.

vg lin Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 648
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: So Jun 04, 2017 19:53:59    Titel: Antworten mit Zitat
 
Wo genau tritt das Wasser aus? Willst du die Kopfdichtung ohne Ausbau tauschen?
Man bekommt sie schon raus, ist aber ein lausige Fummelei und ich würde es dir nicht raten. Der Motor ist schnell vom Kardan und Rest abgehängt und es genügt ihn abzusenken und evtl. zu kippen, damit man überall halbwegs gut dazukommt....
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lin
VX-Geselle


Anmeldedatum: 22.06.2011
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: So Jun 04, 2017 21:00:35    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo und guten Abend AmigaHarry,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Freue mich von Dir zu hören. -

Amigaharry hat Folgendes geschrieben:
Wo genau tritt das Wasser aus? Willst du die Kopfdichtung ohne Ausbau tauschen? Man bekommt sie schon raus, ist aber ein lausige Fummelei und ich würde es dir nicht raten. Der Motor ist schnell vom Kardan und Rest abgehängt und es genügt ihn abzusenken und evtl. zu kippen, damit man überall halbwegs gut dazukommt....


vgl hier:

https://www.flickr.com/photos/38172986@N05/albums/72157672594846441

Es ist hier in dem Bild (u. Filmchen) zu sehen. Es ist am hinteren Zylinder. Der Austritt des Wassers ist wohl dadurch bedingt, dass diese Kiste das Megahochwasser am Inn mitbekommen hat. Sie stand meterhoch unter Wasser.

Jetzt läuft sie wieder - alles ist okay - selbst die Batterie hat überlebt. Wink

Die langsame Restauration ist gut vorangekommen. Was mich aber bis jetzt etwas vor ein Problem stellt ist die Frage: wenn die Dichtung tatsächlich austauschen muss dann - so dachte ich, muss der Motor raus. Aber so wie du das beschreibst ist es im worst-case doch nicht nötig.

Zum Hintergrund: Denke, dass die Dichtung, weil da auch mineralische Teile drinne sind, angefangen hat zu korrodieren als sie stundenlang im Wasser war. Deshalb tritt da etwas Wasser aus.

Und nun war die IDEE - Wenn ich den Motor richtig heiß fahren kann, dann könnte man versuchen das mit Kühlerdicht zuzubekommen. Das war die Idee. Weiß nicht ob das eine gute Idee ist. Was meinst Du denn dazu?


Der aktuelle Stand: Aber bis jetzt bin ich jetzt erst mal die Straße rauf und runtergefahren. Dazu wird der Motor nicht heiß genug. Ergo - hab ich auch noch nicht die Bedingungen dafür - mit dem "Hilfsmittel" Kühlerdicht zu testen ob ich das Leck dicht bekomme.

Zugegebenermaßen - zu dieser Methode mit Kühlerdicht zu arbeiten kann man geteilter Meinung sein. Wollte es halt versuchen ehe ich den Motor komplett ausbaue - um die Dichtung zu wechseln...


Diese Werte - Temperaturen müsste ich erreichen - um den Wasserkreislauf kpl. hinzubekommen. So dass das Wasser komplett zirkuliert.

Zitat:

Thermostat, Radiator und Ventilator
Thermostatventil-Öffnungstemperatur 75° + - 1,5° C
Thermostatventilhub Über 6 mm bei 90°C
Radiatordeckelventil-Ablassdruck 1,1+ - 0,15 atü
Ventilatorthermoschalter-Schalttemperatur:
- Ein ca. 105°C
- Aus ca. 100°C


Nun Amigaharry - du sagst dass man zum Wechseln der Dichtung ggf. nicht den ganzen Motor ausbauen muss, sondern dass ich ggf so "rankomme".


Freue mich von Dir wieder zu hören.

By the way_ hoffe du siehst etwas auf dem Bild oben - kann auch noch am Dienstag noch was nachliefern.

Viele Grüße .lin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 648
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: So Jun 04, 2017 22:05:56    Titel: Antworten mit Zitat
 
Das kommt darauf an was du genau machen willst. Wenn es um die Kopfdichtung geht, muss der Motor trotzdem raus, weil du, auch wenn du die Stehbolzen rausbekommst (was schwer ist) den Zylinder runternehmen musst - da geht ja schließlich noch die Steuerkette sammt Spannschiene hoch. Und das kannst du nur ausfädeln wenn du nach oben Platz hast - also ausbauen. Zudem sind die Zylinderköpfe in der Mitte mit einer Kühlleitung verbunden, die du warscheinlich so nicht aufbekommen wirst. Abgesehen davon muss auch die Fussdichtung sowieso neu kommen.
Wenn die unter Wasser war, ist es sowieso kein Fehler sich den Kopf genauer anzusehen. Bau den Motor aus - es ist nicht so schwer wie du vielleicht denkst. Zum Rausheben und später Einbauen sollte dir aber wer helfen - der ist ganz schön schwer...

Zu Kühlerdichtmittel kann ich leider nichts sagen - habe das noch nie angewendet.
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 648
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: So Jun 04, 2017 22:07:27    Titel: Antworten mit Zitat
 
gelöscht
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....


Zuletzt bearbeitet von Amigaharry am Mo Jun 05, 2017 20:52:02, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
S_P_I_R_I_T
VX-König


Anmeldedatum: 30.09.2003
Beiträge: 2548
Wohnort: Westerwald

BeitragVerfasst am: Mo Jun 05, 2017 08:23:33    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Lin,
mit Kühlerdicht tust du dir keinen Gefallen.
Es setzt ja nicht nur das "Loch" zu sondern lagert sich überall ab.

Da bei der VX der Zylinder mit dem Kopf noch einmal von "unten" verschraubt ist hast du nur die Möglichkeit des Motorausbaus um den Kopf- Zylindereinheit herunter zu bekommen.

Der Motor sollte nach max. 3 Stunden draußen sein.


Gruß
Andy
_________________
Kurt Marti: „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lin
VX-Geselle


Anmeldedatum: 22.06.2011
Beiträge: 307

BeitragVerfasst am: Mo Jun 05, 2017 14:18:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Andy danke für deine Einschätzung u. für die Tipps zum Motorausbau.

Vg Lin Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2014 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de