vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Lutz_Hilger
VX-Rookie


Anmeldedatum: 23.06.2022
Beiträge: 4
Wohnort: 33034 Brakel

BeitragVerfasst am: Fr Jul 01, 2022 12:21:26    Titel: Komplettrevision Antworten mit Zitat
 
Mahlzeit miteinander,
wie im Vorstellungs-Thread bekannt gegeben, gedenke ich meine VX, die ich nach 7 Jahren Standzeit beim Vorbesitzer ergattert habe, neues Leben einzuhauchen.
Da ich das eher als mittel- bis langfristiges Projekt geplant habe, denke ich an eine vollständige Revision der Maschine.

Meine erste Frage: Ich habe mir dafür das in diesem Forum angegebene Werkstatthandbuch mit der Artikelnummer 995003801501G bestellt. Dies befindet sich gerade im Zulauf und kommt hoffentlich irgendwann Mitte Juli bei mir an. Finde ich darin alle nötigen Infos, auch was z.B. das Vermessen von Kolben, Zylindern, Hauptlagern usw. angeht, oder gibt es ggf noch ergänzende Literatur?

Ich habe im Rahmen der Revision vor, sämtliche Baugruppen auf Herz und Nieren zu prüfen und je nach Ergebnis der Prüfungen folgende Arbeiten durchzuführen:

Motor und Vergaser überholen, dabei alle Kühlmittel-, Luftleit- und Unterdruckschläuche erneuern
Kraftstoffpumpe überholen
Getriebe überholen
Sekundärantrieb überholen
Rahmen, Felgen und Federbeinholme Sandstrahlen und Pulverbeschichten lassen
Lenkkopflager erneuern
Federbeinservice, dabei umbau auf progressive Federn
Hintere Stoßdämpfer überholen
Bremssättel vorn wie hinten inklusive der Geberzylinder überholen
Bremsscheiben und Beläge erneuern
Bremsschläuche gegen Stahlflex tauschen
Reifen erneuern
Endschalldämpfer überholen
Beleuchtungsanlage umbau auf Lenkerendenblinker vorne und Mini-LED mit integriertem Brems- und Rücklicht hinten

Gibt es ansonsten noch bekannte Baustellen, auf die im Rahmen einer Revision eingegangen werden sollte? Kann man im Vorfeld sagen, dass es zum Beispiel im Rahmen der Motorrevision Spezialwerkzeuge gibt, auf die auf keinen Fall verzichtet werden kann?

Ich lege prinzipiell schon Wert darauf, dass das Erscheinungsbild der VX das bleibt, dass es vom Werk aus war. Heckkürzung o.Ä. steht daher nicht an.

Ich freue mich auf den Austausch und stelle natürlich sobald vorhanden Bilder ein.

Bis denn!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1524
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Fr Jul 01, 2022 14:36:47    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
schau dir mal das an

https://www.vx800.de/forum/viewtopic.php?t=9432&highlight=Stillstand

Mir hat das sehr viel Spaß gemacht.
Im WHB ist sehr viel (aber natürlich nicht alles bis ins letzte Detail) mit Verschleiß grenzen usw. drin.

z.B. Galbelholme z (Die Bohrung in den Holmen) oder das Tauchrohr sind Messmäßig nur Rundlauf aber nicht Verschleißmäßig erwähnt. Einzelne Ritzel vom Getriebe usw.. natürlich auch nicht (wie soll man die auch Messen)

Die VX ist gut Schraubbar, so ganz viel Sonderwerkzeug benötigt man nicht (Kupplungskorb + Polrad) muss man sich was einfallen lassen).Der Rest ist sonst mit einem Ordentlichen + guten "normalen" Werkzeug zu Schaffen.

Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem Projekt + Super das du das angehst und eine VX weiter in Betrieb halten möchtest Smile

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lutz_Hilger
VX-Rookie


Anmeldedatum: 23.06.2022
Beiträge: 4
Wohnort: 33034 Brakel

BeitragVerfasst am: Mo Jul 11, 2022 10:51:57    Titel: Antworten mit Zitat
 
Mega, danke für deine Rückmeldung und auch den Erfahrungsbericht.
Tatsächlich habe ich in sofern Glück, als dass der Motor wunderbar dreht. Springt auch an, rußt aber wie Hund und geht nach kurzer Zeit wieder aus. Die Vergaser werden also gründlich überholt, dann sollte vom Grundsatz her der Motor top laufen, wenn die große Inspektion durchgeführt wurde. Klar, auch Ventilspiel und was alles einstellen, mehrfach das Öl wechseln.

Die Idee mit der Spritpumpe ist ganz gut, die werd ich wohl auch mal zerlegen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die "Luftseite" hier und da einfach Dreck und Rost ansetzt, und das ganze nach einer gründlichen Reinigung wieder gut läuft. Ich glaube für die Pumpen gibt es sogar Repsätze?

Naja, ich halte euch auf dem Laufenden! Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2020 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.