vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: Mo Jun 16, 2003 11:18:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
habe auf der Fehlersuche folgendes entdeckt: Wenn ich am Gaszug direkt am Vergaser ziehe, läuft der vordere Zylinder sauber auf Drehzahl (und der hintere wird mitgezogen). Umgekehrt funktioniert das nicht. Beim Ziehen am Seilzug des hinteren Vergasers passiert zunächst für 1 bis 2 cm nichts. Dann dreht der Motor (hinterer Zylinder) plötzlich hoch. Ist das normal oder sollte der hintere Zylinder auch gleich ansprechen? Wie ist das bei Euch? Habe nämlich immer noch das Problem mit Fehlzündungen und unsauberem Lauf, wenn ich weniger als einviertel Gas gebe. Wahrscheinlich muss ich doch mal in die Werkstatt.
Gruß ali


Zuletzt bearbeitet von Gast am Do Jan 01, 1970 02:00:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Gerhard
VX-Geselle


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 392

BeitragVerfasst am: Mo Jun 16, 2003 15:32:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich habe das jetzt nicht direkt ausgetesteted, klingt abe nicht gut. Würde mal so aus dem bauch heraus sagen, daß der hintere Vergaser nicht korrekt arbeitet.
Werde das nachher mal an meiner ausprobieren und dann noch mal was schreiben, wenn ich neuere Erkenntnisse habe.
Hat denn die Werkstatt schon was dazu gesagt?
_________________
Der ohne VX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gerhard
VX-Geselle


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 392

BeitragVerfasst am: Di Jun 17, 2003 12:39:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Is so. Egal an welchem Vergaser ich drehe, es ist immer das geleiche. Der sollte sofort gas annehmen.
_________________
Der ohne VX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






BeitragVerfasst am: Di Jun 17, 2003 13:23:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Danke, dann ist also der hintere Vergaser noch nicht voll in Ordnung und an der Synchronisation muss es dann nicht unbedingt liegen. Die Zündung kann es auch nicht sein, denn die Unregelmäßigkeiten sind eher abhängig von der Stellung des Gasdrehgriffes und nicht von der Drehzahl. Sehr eigenartig. Ich habe so ziemlich alles gereinigt - bis auf eine in einer Vertiefung liegende Düse, direkt neben der Hauptdüse. Diese habe ich nicht heraus bekommen und der Schlitz ist schon ziemlich vergnubbelt. Ob nun diese Düse nun gerade der Übeltäter sein soll?

Zuletzt bearbeitet von Gast am Do Jan 01, 1970 02:00:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: Di Jun 17, 2003 13:25:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Danke, dann ist also der hintere Vergaser noch nicht voll in Ordnung und an der Synchronisation muss es dann nicht unbedingt liegen. Die Zündung kann es auch nicht sein, denn die Unregelmäßigkeiten sind eher abhängig von der Stellung des Gasdrehgriffes und nicht von der Drehzahl. Sehr eigenartig. Ich habe so ziemlich alles gereinigt - bis auf eine in einer Vertiefung liegende Düse, direkt neben der Hauptdüse. Diese habe ich nicht heraus bekommen und der Schlitz ist schon ziemlich vergnubbelt. Ob nun diese Düse nun gerade der Übeltäter sein soll?

Zuletzt bearbeitet von Gast am Do Jan 01, 1970 02:00:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Gerhard
VX-Geselle


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 392

BeitragVerfasst am: Di Jun 17, 2003 14:24:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Das kann ichnicht sagen, weil ich meine Vergaser bisher noch nicht auseinanderbekommen habe. Wie kricht man di Kreuzschlitzschrauben los ohne sie zu zerstören?
_________________
Der ohne VX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






BeitragVerfasst am: Di Jun 17, 2003 20:46:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Bevor ich den Kreuzschlitz zerwürge, setze ich lieber außen eine Rohrzange an und durch einen kleinen Ruck läßt sich die Schraube lösen.

Zuletzt bearbeitet von Gast am Do Jan 01, 1970 02:00:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: Do Jun 19, 2003 21:40:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Herrlich!!! Jetzt brodeln beide Pötte fast ohne Patscher. Bin jetzt mal die A2 lang "gepeitscht". Das Ergebnis: nach ca. 20 km Autobahn bei ca. 8000 Umdrehungen läuft auch der hintere Zylinder fast ohne Fehlzündungen. Die Spuren der langen Standzeit scheinen sich allmählich zu verflüchtigen...

Zuletzt bearbeitet von Gast am Do Jan 01, 1970 02:00:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Gerhard
VX-Geselle


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 392

BeitragVerfasst am: Fr Jun 20, 2003 08:48:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Das klingt noch nicht richtig gtut, aber schon besser. Mich wundert, daß es so lange braucht, bis sie fast ohne Fehlzündung laufen. Sollte das bei der Fahrweise nichgt schonb eher sein? Und dann ganz ohne Fehlzündungen? Ich kann es nciht sicher sagen, weil ichg das noch nicht getested habe.
Kann ich auch nciht, weil der Motor warm ist, bis ich auf die A1 komme.
_________________
Der ohne VX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






BeitragVerfasst am: Fr Jun 20, 2003 21:19:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
hab sie heute wieder angeschmissen und siehe da - nach einer kurzen warmlaufphase mit einigen fehlzündungen läuft sie jetzt nahezu einwandfrei. der hintere zylinder musste einfach mal längere zeit seine arbeit verrichten Smile

Zuletzt bearbeitet von Gast am Do Jan 01, 1970 02:00:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: Mo Jun 23, 2003 05:33:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Für mich hört sich das an, als würde evtl eine Schwimmernadel hängen. Das heißt aber in jedem Fall aufschrauben, reinigen und kontrollieren. Zum richtigen Einstellen sollten übrigens auch die Luftfilter und Kerzen neu sein.
Viel Erfolg Martin Wink


Zuletzt bearbeitet von Gast am Do Jan 01, 1970 02:00:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: Mo Jun 23, 2003 05:35:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
bzw. verdreckte Düsen, siehe vor

Zuletzt bearbeitet von Gast am Do Jan 01, 1970 02:00:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
DSP
VX-Geselle


Anmeldedatum: 01.04.2003
Beiträge: 466
Wohnort: Wachtberg

BeitragVerfasst am: So Jul 06, 2003 16:23:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin,

1. Ja, beide sind sofort da (im Regelfall jedenfalls)

Ein Bekannter (ebenfalls VX800) hatte ein ähnliches Problem, wobei bei ihm der Chokezug des hinteren "Versagers" geklemmt hat.

Könnte immerhin eine Ursache sein.

Dirk,

der endlich sein Passwort wieder gefunden hat und endlich wieder richtig eingeloggt ist.
_________________
---
Radiosprecher: "Es ist 09:00 Uhr, Sie hören Radio3"
Paranoiker: "Verdammt - woher wissen die das???"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

2000-2018 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschlu. Powered by phpBB 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.