vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Steffffen
VX-Rookie


Anmeldedatum: 02.08.2016
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 12:09:11    Titel: Ruckeln und Leistungsprobleme - Vergaser bereits gereinigt Antworten mit Zitat
 
Hallo zusammen,

nachdem meine VX leider ca. 3 Jahre ausschließlich in der Garage verbracht hat (Vergaser waren abgelassen), lief sie zuletzt so gut wie überhaupt nicht mehr. Mir war schnell klar, dass der Vergaser überholt werden muss. Bin nur noch mit voll gezogenem Choke mit viel Mühe überhaupt zur Werkstatt gekommen. Dort wurden die Vergaser komplett gereinigt und neu synchronisiert. Was genau alles gemacht wurde, kann ich euch leider nicht genauer sagen.

Gestern wollte ich sie wieder abholen. Desweiteren ist die Batterie tot. Ich hab sie überhaupt nur mit Überbrücken zur Werkstatt bekommen. Dort war sie dann jedoch komplett tot, sobald der Lader wieder von der Batterie abgezogen wurde, war der Motor wieder aus. Hab dann ne alte Batterie geliehen bekommen, um heim zu fahren. Im Leerlauf läuft sie nun wieder sehr ruhig. Nach wenigen Kilometern musste ich allerdings feststellen, dass immer noch was nicht stimmt. Bei ca. 3500-4500 U/min ruckelt sie sehr stark, als wäre kurzzeitig für wenige 1/10 Sek. die Leistung weg und kommt dann wieder. Außerdem hab ich sie nicht über 110 km/h bekommen. Bin sofort zurück zur Werkstatt, wo Ratlosigkeit herrschte. Sie wollen jetzt nochmal weiter nach Fehlern suchen und tippen auf Impulsgeber, was meiner Meinung nach kein Standschaden sein kann. Ich hätte eher Kraftstofffilter im Verdacht.

Habt ihr Tips, was die Werkstatt als nächstes prüfen sollte? Ich hab gerade etwas Angst, dass die Fehlersuche ein Fass ohne Boden wird. Ach ja, die VX hat gerade erst knapp 20.000 km auf der Uhr.

Vorab schonmal vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß
Steffen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pit460
VX-Geselle


Anmeldedatum: 24.02.2018
Beiträge: 163
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 12:29:41    Titel: Antworten mit Zitat
 
Auch wenn es mancher nicht hören möchte, bevor ich die Vergaser zerlege kauf ich für 6,95 € Vergaserreineiger, kipp sie im Tank und fahre mal 10 - 20 Km auf der Bahn. Auch Einstellarbeiten lass ich sein. Erst wenn der Reiniger nichts nützt, bearbeite ich den Vergaser.
_________________
Gruß, Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-Meister


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 678
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 12:44:07    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
Impulsgeber würde ich auch nicht dran denken. (zumindest nicht gleich)
Kraftstofffilter würde ich nicht so stark vermuten, zieht sie nach 4500Umin wieder ? wobei 4500 im 5 Gang ja schon so ca. deine 110kmh sind ?!?!

Möglichkeiten gibt's noch einige
Tippe auf
Vergaser Schieber hängt ist riefig (ggf. beide Schieber ?) (Werkstatt war ja an den Vergasern?!?!)
oder
Zündung was nicht i.O. (Kerzen/Stecker/Leitung …..)
oder
Evtl. Spritpumpe fördert nicht genug Überprüfen / Testen ?
oder
Nebenluft/Falschluft Gummifllanschverbindungen nach Vergaser nicht i.o?
oder
Masseproblem (soll auch schon für ärger gesorgt haben (-Pol Batterie usw. Korodiert…)

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Steffffen
VX-Rookie


Anmeldedatum: 02.08.2016
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 14:01:18    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hatte ich vergessen zu schreiben: Vergaserreiniger hatte ich vergebens versucht und ebenfalls bereits die Zündkerzen getauscht. Die Werkstatt hat jetzt nach den Arbeiten am Vergaser ebenfalls nochmal die Kerzen getauscht.

Gefühlt fehlt ihr über das komplette Drehzahlband Leistung. Zwischen 3500 und 4500 U/min kommt jedoch zusätzlich noch das Ruckeln hinzu.

Gruß
Steffen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd_Din
VX-Meister


Anmeldedatum: 01.11.2010
Beiträge: 525
Wohnort: Dinslaken

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 14:09:16    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Steffen!

Hast Du schon mal Deine Luftfilter kontrolliert? Ich weiss ja nicht wie trocken oder feucht deine Garage ist, aber vielleicht haben die LuFi Feuchtigkeit gezogen und haben jetzt nicht mehr genug Durchlass.

Gruss, Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffffen
VX-Rookie


Anmeldedatum: 02.08.2016
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 14:14:02    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Bernd,

die Luftfilter habe ich letztes Jahr zusammen mit Öl + Filter und Bremsflüssigkeit gewechselt. Sollte also ebenfalls keine Probleme machen.
Bei meinen eigenen Versuchen, die VX wieder fit zu machen, habe ich ebenfalls bereits einen leicht porösen Kraftstoffschlauch getauscht.

Gruß
Steffen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UweS
VX-Meister


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 607
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 14:27:14    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin Steffen,
mal eine Nachfrage nur zum Verständnis.
Du hast geschrieben das sie 3 Jahre in der Garage stand.
Letztes Jahr hast Du Öl gewechselt.
Ist sie also letztes Jahr noch normal gelaufen?

Wenn sie 3 Jahre stand nützt ein überholen der Vergaser nicht alleine. Benzin, Tank, Benzinleitungen und vor allem die Benzinpumpe sollten kontrolliert und/oder gereinigt werden. Wenn die Vergaser überholt sind und alte Ablagerungen aus den Tank, b.z.W. Benzinpumpe in den Vergaser geraten sind, hat man schnell wieder Probleme.

Peter und Bernd haben ja sonst schon alles geschrieben was als Ursache Möglich wäre.
Besonders die Kontakte (also die Kabelanschlüsse und Verbindungen) und Zündkerzen sollte man nach 3 Jahren schon mal kontrollieren. Man weis nie was die Luftfeuchtigkeit so alles anstellt.

Weiterhin gutes Gelingen und Berichte weiter.

Gruß aus Mittelerde
Uwe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wingi
VX-Geselle


Anmeldedatum: 14.08.2014
Beiträge: 261
Wohnort: Wesel

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 14:48:35    Titel: Antworten mit Zitat
 
Mal 'ne dumme Frage:
kann zu wenig Ventilspiel sowas machen,
wenn die Temperatur im Motor ansteigt?
_________________
Wingi Cool
www.vx800.de/viewrider.php?id=1731

Bike-History:
75'er Honda CB 250 G | 79'er Honda CM 185 T | 80'er Yamaha SR 500 G
82'er Honda CX 500 C | 83'er Honda GL 1100 DX | 78'er Yamaha XS 1100
95'er Suzuki VX 800 | 96'er Kawasaki GTR 1000
Aktuell: 96'er Suzuki VX 800
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Steffffen
VX-Rookie


Anmeldedatum: 02.08.2016
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 15:07:11    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo zusammen,

ich habe gerade nochmal versucht, die letzten Jahre anhand von Tüv-Berichten nachzuvollziehen. Die 3 Jahre war ein ca. Schätzwert, die sie stand, ohne 1x von mir gefahren worden zu sein (2013-2016). Hierbei waren die Vergaser abgelassen, Tank randvoll, Batterie abgeklemmt im Keller und immer mal wieder am Ladegerät, auf Hauptständer aufgebockt und sauber geputzt. Vor der Standzeit gab es an der VX absolut gar nix zu bemängeln. Aber auch davor wurde sie ca. 4 Jahre lang pro Jahr nicht mehr als 20-30km und alle 2 Jahre zum Tüv gefahren. Daher auch die geringe Laufleistung von nur knapp 20.000 km.

Als ich sie dann wieder fahren wollte - das muss im Sommer 2016 gewesen sein) - hatte ich schnell gemerkt, dass sie nicht rund läuft und selber einige Stunden/Tage versucht sie wieder gangbar zu machen und 2016 auch neuen Tüv bekommen. Hierfür hatte ich folgendes gemacht: Service (Öl + Filter, Bremsflüssigkeit, Luftfilter, Zündkerzen), Tank komplett geleert und mit neuem Sprit befüllt, Vergaserreiniger im Tank, porösen Kraftstoffschlauch ersetzt, Reifen erneuert und bin ca. eine Tankfüllung gefahren. Sie lief danach geringfügig ruhiger, aber Meilenweit entfernt von der Spritzigkeit vor der ganzen Standzeit.

Frustriert über den schlechten Motorlauf bin ich sie seit Frühjahr 2017 dann wieder nicht mehr gefahren und sie stand bis zuletzt mit abgelassenen Vergasern erneut in der Garage. Jetzt dann der Entschluss, dass das Trauerspiel so weitergeht, wenn ich sie nicht endlich wieder fit bekomme... Deshalb ist sie jetzt in der Werkstatt.

Gruß
Steffen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UweS
VX-Meister


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 607
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 16:23:47    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin Steffen,
Danke für die ganzen Infos.
Also nach dieser Historie würde ich die VX als "Neuerweckung" betrachten.
Also quasi den Weg des Benzins und der Luft einmal komplett überarbeiten.
Darüber hinaus solltest Du mal eine neue Batterie verbauen. Wurde hier im Forum schon öfter angesprochen, das wenn die Batterie nicht mehr ihre volle Leistung hat, es zu Schwierigkeiten kam, speziell was das Fahren über den mittleren Drehzahlbereich betrifft.

PS: Aus welcher Ecke kommst Du?

Drücke Dir die Daumen und Berichte weiter.

Gruß aus Mittelerde
Uwe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lui
VX-König


Anmeldedatum: 01.04.2003
Beiträge: 1033
Wohnort: Bad Vilbel

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 20:23:56    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich bin da ganz bei Uwe... Ich hab es nun schon sehr oft erlebt, das der Weg des Kraftstoff immer vernachlässigt wird. Ich würde in der Werkstatt mal nachfragen, ob auch die Düsen etc im Vergaser erneuert wurden...

Chokezüge fest und gängig?

Viel Erfolg

Lui
_________________
VX........ weil's schön ist!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Steffffen
VX-Rookie


Anmeldedatum: 02.08.2016
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 22:19:36    Titel: Antworten mit Zitat
 
Danke für die vielen Rückmeldungen. Batterie muss im Frühjahr (Saisonkennzeichen 3-10) wegen völlig toter Batterie sowieso erneuert werden. Bin bei der Werkstatt nur los gekommen, weil die Werkstatt mir ne Batterie (auch nicht neu) geliehen hat. Bei meiner Batterie ist nach dem Überbrücken beim Abziehen des Pluspols der Motor jedes mal wieder aus gewesen. Sollte ich/die Werkstatt lieber jetzt gleich eine neue Batterie besorgen?

Gefühlt bin ich bei euch, dass es an mangelnder/ungleichmäßiger Spritzufuhr liegt. Impulsgeber wäre für mich nur wegen längerer Standzeit unlogisch.

Ich hake morgen mal bei der Werkstatt nach, ob sie die Düsen und Dichtungen im Vergaser erneuert oder nur gereinigt haben. Kosten liegen aktuell bei 180€. Von daher tippe ich auf kein Austausch.

Die VX steht bei Erlangen.

Gruß
Steffen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 813
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 22:33:46    Titel: Antworten mit Zitat
 
Wenn die Batterie defekt oder nur mehr sehr wenig Kapazität hat ist, kann die LiMa nicht ausreichend laden bzw. Saft liefern und es kommt zu seltsamen Phänomenen, wie keine Leistung oder Fehlzündungen. Ich würde daher diese Fehlerquelle auf jeden Fall auch ausschließen und erst dann weitersuchen.
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffffen
VX-Rookie


Anmeldedatum: 02.08.2016
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 23:22:54    Titel: Antworten mit Zitat
 
Gibts ne Batterieempfehlung für ne Preis-Leistungsmäßig gute Batterie? Im Forum wird ja oft die Motobatt MB16U empfohlen. Mir gefällt hier nicht, dass diese scheinbar nicht erst mit Säure befüllt werden muss. Ich weiß also nie, wie lange die Batterie bereits beim Händler liegt. Oder ist das bei Gel-Batterien anders, als bei herkömmlichen Bleibatterien?

Gruß
Steffen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UweS
VX-Meister


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 607
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 23:27:29    Titel: Antworten mit Zitat
 
Amigaharry hat Folgendes geschrieben:
Wenn die Batterie defekt oder nur mehr sehr wenig Kapazität hat ist, kann die LiMa nicht ausreichend laden bzw. Saft liefern und es kommt zu seltsamen Phänomenen, wie keine Leistung oder Fehlzündungen. Ich würde daher diese Fehlerquelle auf jeden Fall auch ausschließen und erst dann weitersuchen.


Also das klingt für mich nach dem besten Plan.

@Steffen
Muss dich an dieser Stelle mal echt loben.
Finde es gut wie Du nach so langer Zeit, immerhin schon Probleme seit 2016, am Ball bleibst um die VX wieder zum laufen zu bringen. Manch Anderer hätte schön längst aufgegeben.
Bleibt dran und es wird sich bestimmt lohnen. Manchmal muss man eine VX halt etwas überreden.

Gruß aus Mittelerde
Uwe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wingi
VX-Geselle


Anmeldedatum: 14.08.2014
Beiträge: 261
Wohnort: Wesel

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2018 23:49:01    Titel: Antworten mit Zitat
 
Steffffen hat Folgendes geschrieben:
Gibts ne Batterieempfehlung für ne Preis-Leistungsmäßig gute Batterie?....

Hab diese hier und bin echt zufrieden ... ist auch nicht sooo teuer:

Panther AGM YTX16-BS - 12 V / 14 Ah - 51445 CTX16-BS
siehe ... https://www.ebay.de/itm/260818658849

Die Batterie wird innerhalb von 2-3 Tagen fix und (einbau)fertig frei Haus geliefert.
Passt nicht "perfekt" ins Battereifach (ist etwas kleiner), hab den Platz mit Styropor aufgefüllt.

Der ausgewiesene Preis ist "all in" ... dieses blöde "Pfand" erheben die nicht.
Bin mit "BIG" immer sehr zufrieden - kann die guten Gewissens empfehlen.
_________________
Wingi Cool
www.vx800.de/viewrider.php?id=1731

Bike-History:
75'er Honda CB 250 G | 79'er Honda CM 185 T | 80'er Yamaha SR 500 G
82'er Honda CX 500 C | 83'er Honda GL 1100 DX | 78'er Yamaha XS 1100
95'er Suzuki VX 800 | 96'er Kawasaki GTR 1000
Aktuell: 96'er Suzuki VX 800
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hanspool
VX-Geselle


Anmeldedatum: 05.03.2012
Beiträge: 383
Wohnort: Baunatal / Nordhessen

BeitragVerfasst am: Mo Okt 29, 2018 17:30:11    Titel: Vergaserreinigung / Überholung Antworten mit Zitat
 
Hallo , zusammen , schaut Euch mal dieses Angebot an :
https://www.ebay.de/itm/263928104482?ViewItem=&item=263928104482

Ich selbst , mehrere User aus einem Kawa-Forum , zwei Kumpels von mir haben es ausprobiert !
Unschlagbar , sehr guter Preis und Spitzenmäßige Arbeit , dazu alles Inklusive , auch alle Ersatzteile !
gruß hanspool
_________________
Ein Leben ohne Motorrad ist möglich , aber nicht erstrebenswert!!
(Frei nach Loriot)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-Meister


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 678
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mo Okt 29, 2018 19:19:41    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
nochmal zur Batterie
Motobatt MB16U ist schon i.O. aber auch teuer. ich hab mir die gegönnt und bin sehr zufrieden (wäre ja auch nicht so tolle wenn es bei dem Preis anders wäre)
Die Ist Wartungsfrei = Man kann sie nicht öffnen.. sie hat somit auch keinen Entlüftung schlauch mehr (braucht sie nicht) da kommt eben bei den internen "Prozessen" nix mehr an Überdruck Zustande.. kann sicher eine "Batterie Fachmann" besser erklären ?!?!?!
Ja ist ne Gel Batterie. und hat auch ein paar mehr Amper (20) als die "Original" mit Säure gefüllte Batterie (16).

Aber auch mit einer Normalen "günstigen" wirst du sicher deine Freude haben. Die Von Wingi die Panther Batterie tut es ja auch.

Geht auch noch günstiger wenn du Standard montierst ab 38 Euro hab ich schon gesehen(+Pfand meist so 7,5Euro) da dann eben ab und zu Wasserstand im Auge behalten.. ggf nachfüllen..
Wenn du die Batterie über die Werkstatt bestellst und verbauen lässt wird es sicher etwas teurer.. die ist aber echt einfach zu wechseln..... Und die Uhr oder die Abgespeicherten Sender im Radio braucht man dann auch nicht neu zu stellen oder zu suchen weil die VX beides nicht hat Smile

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
joerg#107
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 17.06.2015
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: Mo Okt 29, 2018 20:10:21    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Steffen,

nochmal zurüch zum eigentlichen Thema.

Bei der VX sind ja sowohl Zündung als auch Benzinversorgung in großen Teilen voneinander getrennt.
Deshalb wäre es interessant, zu testen, ob sich das Problem auf einen der beiden Zylinder eingrenzen lässt?

Hierzu hat es sich bei der VX bewährt, jeweils bei einem Zylinder die Zündkerze abzuklemmen und eine kurze Probefahrt machen, um zu verifizieren, ob das Problem von einem oder dem anderen Zylinder (Vergaser, Zündung) ausgeht.

Die VX sollte auch mit einem ordentlich laufenden Zylinder auf ca. 100km/h beschleunigen.

Wenn hierbei die Probleme auf den vorderen Zylinder beschränkt zu sein scheint, könnte dies allerdings auch auf die allgemeine Spritversorgung deuten, denn zuerst bekommt der hintere Vergaser soviel Sprit wie er möchte, und danach erst der Vordere.

So ein Test mit „abgeklemmt“ Zyliner sollte nicht zu lange dauern, da der unverbrannte Kraftstoff den Schmierfilm von den Zylinderwänden spült.

Gruß,
Jörg107
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingi
VX-Geselle


Anmeldedatum: 14.08.2014
Beiträge: 261
Wohnort: Wesel

BeitragVerfasst am: Mo Okt 29, 2018 20:19:49    Titel: Antworten mit Zitat
 
PAMVMeyer hat Folgendes geschrieben:
... Standard montierst ab 38 Euro hab ich schon gesehen(+Pfand meist so 7,5Euro) da dann eben ab und zu Wasserstand im Auge behalten.. ggf nachfüllen...
Die Panther ist komplett wartungsfrei, kommt fertig befüllt und geladen ... incl. "Pfand" und Versand.
Billiger geht immer, doch bequemer geht's kaum - bin super zufrieden damit.
_________________
Wingi Cool
www.vx800.de/viewrider.php?id=1731

Bike-History:
75'er Honda CB 250 G | 79'er Honda CM 185 T | 80'er Yamaha SR 500 G
82'er Honda CX 500 C | 83'er Honda GL 1100 DX | 78'er Yamaha XS 1100
95'er Suzuki VX 800 | 96'er Kawasaki GTR 1000
Aktuell: 96'er Suzuki VX 800
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2019 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.