vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen

Gespannumbau

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
schraubi
Gast





BeitragVerfasst am: Sa März 27, 2004 17:35:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo zusammen!
Hat jemand Erfahrung im Umbau einer VX 800 zum Gespann ?
Mich würde ein 1-Sitzer Beiwagen zB: Velorex o.ä. interessieren, was wäre denn für so einen Umbau notwendig?
Die Kosten sollten erstmal im Rahmen bleiben, da es sich um ein zusätzliches Motorrad handelt. Das meiste würde in Eigenregie ausgeführt werden.
Kann man die Gußräder der VX beibehalten, oder müssen Speichenräder nachgerüstet werden?
Welcher Beiwagen ist zu emfehlen?
Ist die Telegabel der VX Gespannfähig?
Und wie sieht es mit den Rahmenanschlüssen aus?
Und was sagt der TÜV dazu?
Surprised
Ich fuhr bereits 3 Jahre VX 800 ohne eine einzige Reparatur und bin von diesem Moped schon sehr überzeugt. Vielleicht kann mir jemand ein paar Tips geben, Fotos von VX Gespannen würden mich auch interessieren.
Danke,
Jens
Nach oben
Christian#366
VX-König


Anmeldedatum: 01.04.2003
Beiträge: 1112
Wohnort: Hattorf/Harz

BeitragVerfasst am: Sa März 27, 2004 17:55:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo schraubi

Ganz so einfach ist es nicht, eine VX für Gespannbetrieb umzubauen.
Soweit ich weiß, braucht man einen Hilfsrahmen mit den Anschlüssen für die Maschine, dann eine andere Gabel, andere Räder und natürlich den Seitenwagen.
1980 habe ich eine Guzzi zum Gespann umgebaut. 15" Räder waren vorgegeben, die Telegabel konnte bleiben und die Anschlüsse wurden am Rahmen angeschraubt. Als Seitenwagen gabs damals in Kassel noch einen Hersteller, Schirakowski und der SW hieß 'Delphin'.
Frage doch mal bei den diversen Gespannbauern nach was jetzt Pflicht ist.
_________________
VX-Gruß von Christian

der alte (wie Gilbert sagt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Buddy
Gast





BeitragVerfasst am: Sa März 27, 2004 18:22:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi Schraubi!

Ich hab von Gespannen absolut keine Ahnung!
Aber hab schon des öfteren gehört, dass die Firma Mobec
ganz OK sein soll (nicht nur,weil sie wenige KM von mir entfernt ist Very Happy )
hier die Adresse: http://www.mobec.de/

Vielleicht hilft's Dir!
CU Smile
Nach oben
Jessica
VX-Geselle


Anmeldedatum: 01.08.2003
Beiträge: 152
Wohnort: Salzgitter

BeitragVerfasst am: Sa März 27, 2004 19:38:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi Jens,
ich habe zwar auch keine Erfahrung damit, aber ich weiß, dass man auf jeden Fall vorne eine 2. Bremsscheibe benötigt, weil du sonst große Probleme beim Bremsen bekommst. Um ein 2. Scheibe einzubauen mußt du dir ein komplett neues Rad, neue Gabel und soweit ich weiß neue Amaturen kaufen und zwar von der Honda CBR, aber unter der Rubrik Tuning gibt es ein Thema zur 2. Scheibe vorne und Silo und Skoute fahren Gespann, die wissen mehr darüber als ich kleines Licht.

Gruß Jessica
_________________
Keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name MSN Messenger
Skoute
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 110
Wohnort: 53859 Niederkassel

BeitragVerfasst am: Sa März 27, 2004 20:04:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi Schraubi

Es gibt ein Umbaukit von der Firma EML !

Nicht gerade preiswert aber Alles hat Hand und Fuss

Schau mal auf die Seite www.motorrad-gespanne.de

unter Links findes Du jede Menge Hersteller von Gespannen, wahrscheinlich auch einen in Deiner Ecke

Gruß

Skoute

ps: Es wird gerade eine Angeboten:

VX 800 mit Pichler-Verkl. u. Kalich-Family, 73 cm, Bj. 92, 61 PS, EML-Umbau, ca. 37.600 mls/60.200 km, neue Kupplung + Bremsbeläge v/h, Stahlflex, HG, Kofferraum ca. 400 l, Verdeck, Auto-Batterie u. Steckdose im SW, Gepäckträger, VB EUR 4990,-. Tel. 0661 9013419

sowie bei Hartmann:

http://hartmann.motorrad.net/

SUZUKI VX 800 mit EML Beiwagen Mini, EZL: 9/89, 40000 km, Sonderlackierung perlmuttweiß mit blauen Streifen, Gepäckträger, Beiwagenscheibe vom Sport, Windschild am Lenker, im Kundenauftrag für 4.900,00 € (HAI) #
_________________
Fahre VX und LS Gespann

lebe in Niederkassel - Ranzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Christian#366
VX-König


Anmeldedatum: 01.04.2003
Beiträge: 1112
Wohnort: Hattorf/Harz

BeitragVerfasst am: Sa März 27, 2004 20:57:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Gespannumbauer in spee

Ich hatte mir auch schon mal überlegt die VX in ein Gespann umzuwandeln, aber die Kosten...

@Jessica: mit der Gabel von der Honda kann man nichts anfangen, es wird eine geschobene Schwinge benötigt und die kosten...

Obwohl ich für das Selberaufbauen bin, es wird die bessere Wahl sein, ein gebrauchtes Gespann zu kaufen...
_________________
VX-Gruß von Christian

der alte (wie Gilbert sagt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
motosite
VX-Meister


Anmeldedatum: 01.06.2003
Beiträge: 587
Wohnort: Raum Neuss

BeitragVerfasst am: So März 28, 2004 08:48:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
vor ca. 10 Jahren hab ich meiner Guzzi einen Beiwagen verpasst. Alles selber angepasst, zum TÜV, nachbessern, usw.
Kostete inkl. Ural-BW ca. 5000.- DM.
Das aber nur, weil die großen Guzzis ohne Änderungen gespanntauglich sind.

Mein Tipp:
such dir ein fertiges Gespann, sollte so um dir 5000.- € Kosten, aber ein Umbau wird bestimmt nicht billiger!
_________________
Ciao,
Bernhard

http://motosite.over-blog.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
walter318
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 259
Wohnort: Zeil/Main

BeitragVerfasst am: So März 28, 2004 16:50:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
dm.kauderer@t-online.de
Hallo Schraubi, hier Walter # 318,
Frag doch mal bei Dietrich Kauderer, obige Mail-Adresse nach, der hat seine VX selber als Gespann umbauen lassen.
Ich glaube, Er kann Dir bestimmt ein paar nützliche info´s zukommen lassen.
Gruß, Walter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 242
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Sa Jan 04, 2020 00:55:54    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin,

der "fred" zum Gespann Umbau ist schon alt..
Aber interessiert mich phasenweise immer wieder.
Ich hatte mal ne BMW R27 mit Steib Beiwagen (1969)
Und (1972) meine alte BMW R50 mit MZ Beiwagen ausgerüstet.
Das war einfach da alle Anschlüsse Werksseitig vorhanden waren. Nur andere Getriebe Übersetzung eingebaut.
Z. Zt wird in der kleinen Bucht ein VX 800 mit Beiwagen(gebremst) und
normaler Telegabel ? angeboten.
LG
siegfried

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/suzuki-vx-800-gespann/1270966662-305-5718

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=287649335&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.modelDescription=Gespann&pageNumber=3&scopeId=MB&sfmr=false&searchId=a86c20aa-320e-b6eb-6acb-63d3481109a6&1578093403885
_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dieter
VX-Geselle


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 471
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: So Jan 05, 2020 19:03:09    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo,

hab gerade nur ein Gespann da gefunden.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/suzuki-vx-800-eml-gespann-gt2/1270659562-305-1486

Meine Anmerkungen falls es jemanden interessiert.

Ein EML Umbau ähnlich wie meiner. Nur deutlich älter. Allerdings halte ich ihn für deutlich zu teuer. Die wenigen KM der VX / des Gespanns sind natürlich nicht zu verachten. Das Boot passt auch zum BJ der VX und das Gespann wird nächstes Jahr zum Oldtimer. Wenn alle OK ist wären 8.500 sicher ein guter Preis. Das mehr an Geld ist dann Idealismus. Für das gewünschte Geld bekommt man schon leistungsfähigere Gespanne. Allerdings muss beim Preis auch der Wartungs- und Verschleissteilezustand berücksichtigt werden. Sind diese neu incl. neue HU kann man das auch noch preislich berücksichtigen. Aber ein Gespann ist im Unterhalt immer teurer als eine Solo. Es werden auch öfter mal VX Gespanne mit unterschiedlichen Booten und Ausstattungen angeboten.

In der Größe werden in der Regel Gespanne ab ca. 100 PS gesucht. Wobei die VX eigendlich eine schöne Gespannmaschine ist. Aber die V max. liegt bei ca. 120 - 130. Und da nimmt sie schon mal gerne etwas mehr Öl. Eine vernünftige Reisegeschwindigkeit liegt bei 80 - max. 110 Km. Also eher im Bereich der Kleingespanne. Also längere schnelle Autobahnstrecken sind nicht so der Hit. Auf Landstraßen ist sie eher angesiedelt. Daher lässt sich in der Regel ein VX Gespann auch nur etwas unter Wert verkaufen. Allerdings ist es im Unterhalt auch noch relativ günstig und bietet recht viel Platz mit dem Beiwagen.

Eine Tankfüllung reicht so für ca. 180 - 200 Km ohne Reserve. Der Hinterreifen ist bei EML original ein 145 R 15. Die Reifengröße bekommt man nur noch über den Oldtimerhandel München. Das sind auch Reifen in alter Qualität. Eine Änderungen auf 145 65 15 ist sinnvoll. Da passt die Übersetzung auch besser.

Weitere sinnvolle Änderungen an einem EML Boot:
andere Bremsscheibe, Autolagerhülse.
Eine 2. vordere Bremsscheibe ist natürlich auch wünschenswert.
Und natürlich ein vernünftiger Scheinwerfer.
Eine angepasste Sitzbank ist auf längeren Strecken auch sinnvoll.

Änderungsabnahmen sind nicht mehr so einfach. Man muss erst mal einen Prüfer finden der einen dabei unterstützt. Aktuell geänderter Eintrag, Hinterrad. Aktuell in Arbeit Änderung der Dämpfer. Mein zusätzliches Problem ist noch das mein Gespann eine A Version ist. Mit der Standard B Version könnte es etwas einfacher sein. Allerdings bei dem Alter der Fahrzeuge macht es schon Sinn sich ein gebrauchtes Gespann zu kaufen und das an seine Wünsche anzupassen.

Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Xare
VX-Geselle


Anmeldedatum: 04.05.2018
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: So Jan 05, 2020 21:02:21    Titel: Antworten mit Zitat
 
Wahrscheinlich meint er das VX Gespann das in Obing steht.
Bei dem von Dieter angesprochenen bin ich ganz bei Dieter
11 Mille für ein schwachbrüstiges über 20 Jahre altes VX Gespann sind schon fast dreist, aber der Preis wird sinken und sinken.
Ich hab eine Sachs 800 erst kürzlich zum "Wechselweisen" Gespann umgebaut,und obwohl ich viel selber geschraubt habe wäre ein fertiges wahrscheinlich billiger gewesen.
Aber dann hätte es halt nicht so ausgesehen wie ich es haben wollte und der Spaß beim Schrauben wäre auch nicht da gewesen .Denn Zitat " Kaufen kann jeder Depp "( nicht von mir).
Gruß Xare
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
andy_gespann
VX-Rookie


Anmeldedatum: 01.10.2010
Beiträge: 48
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: Mo Jan 06, 2020 09:11:25    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi Sigfried,

also die VX mit originaler Telegabel im Gespann dürfte schon recht "sportlich" sein, es sei denn es wurde noch was an der Lenkgeometrie geändert (da gibt es diverse Möglichkeiten) - was aber eher unwahrscheinlich ist, da jemand der die Gabel drin behält, das in der Klasse eher aus Sparsamkeit macht.
Die Lenkung wird also recht schwergängig sein - das würde ich mir nicht antun wollen. Von der Frage, ob die Telegabel die Gespannbelasung überhaupt abkann mal ganz abgesehen. Wer aber damit nur bis zur Eisdiele fahren will, wird damit wohl auskommen.
Bei kleineren/schwächeren Gespannen ist diese Lösung eher zu akzeptieren (wir haben das im 400er-Gespann, da passt aber auc die Lenkgeometrie schon von Grund auf besser).

Vom Grund her ist die VX ein gutes Zugpferd für ein Mittelklassegespann - unseres läuft seit mehr 27 Jahren und wird nun vom Junior gefahren (der quasi in dem Boot aufgewachsen ist). Gefällt uns auch immer noch vom Charakter her und die Fahrleistungen passen zu unserer bevorzugter Fahrweise (BAB ist die absolute Ausnahme). Aber: es ist eine Schwinge vorn eingebaut (und hinten übrigens ein 14" Rad - und selbst damit ist der 1. Gang immer noch zu lang).

Preislich hat Dieter ja schon was gesagt, die VX wird als Zugmaschine eher noch mehr unterschätzt als die Japaner im Allgemeinen - jeder alte 2-Ventil Boxer wird höher gehandelt, nur weil da BMW drauf steht, aber für den, der ein Gespann kaufen will, ist das ja eher gut.

Andy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 242
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Mo Jan 06, 2020 10:54:59    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin zusammen,

ja das erste Gespann aus Kleinanzeigen mit der Telegabel für 5.900 € ist weg.
Das EML mit GT2 sieht schon passend aus mit der Schwinge und dem Hinterrad. Aber der Preis ist halt ^HOCH^.
Die Marauder bei mobile.de gefällt mir persönlich mit dem Boot am besten.
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=287649335&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.modelDescription=Gespann&pageNumber=3&scopeId=MB&sfmr=false&searchId=a86c20aa-320e-b6eb-6acb-63d3481109a6&1578093403885
Aber wird wohl immer "Wunschtraum " bleiben.
Die 42 PS sind bischen dünn, wenn das stimmt.
Meine BMW R60 war damals die beste. (Das beste Gespann)
Grüße
siegfried

_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
VXTeam
VX-Rookie


Anmeldedatum: 01.11.2019
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Mi Jan 08, 2020 22:34:02    Titel: Antworten mit Zitat
 
Melde mich bei dem Thema auch mal.

Ich fahre seit über 30 Jahren SANGLAS-Gespanne. Mit 500er Einzylinder und 400er Twin.
Es sind alles nur einfache Telegabelgespanne, ohne SW-Bremse, allerdings mit weniger Bumms als eine VX. Also Motorrad, Seitenwagen dranschrauben und los gehts. Der Nachlauf könnte kürzer sein, aber was soll's.
Ich habe damit mit locker 100.000km in Europa zurückgelegt.
Von der Isle of Man bis Griechenland war alles dabei. Wenn man sich ein bisschen Zeit nimmt und die Tagesetappen entsprechend kürzer legt, ist das kein Problem. Ich rechne so ca. 400km /Tag, Ausnahmen geht bis 600km. (Z.B. Fähre in Ancona in 2 Tagen)

Im Endeffekt kommt es darauf an, was Du damit machen willst.
Zum einfachen Reisen braucht es eigentlich nichts Besonderes.
Natürlich geht ein Telegabelgespann etwas mehr auf die Muskeln, aber wenn Du nicht rasen sondern reisen willst, ist das eigentlich kein Problem.
Den kräftigen Motor einer VX und den Kardan würde ich da nicht als Nachteil sehen.

Autobahn ist immer sch... und macht nicht wirklich Spaß. Landstraße ist OK, man sollte dabei einfach daran denke, dass Tempo 100 gilt. Dann ist mit mit allen Gespannen > MZ gut unterwegs.

Willst Du große Strecken am Stück (auch auf der Autobahn) zurücklegen, würde ich allerdings zu einer Schwinge raten.

@Andy:
Was habt ihr für eine 400er im Gespann?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1004
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Do Jan 09, 2020 09:18:32    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,,
ich hab genau gar keine Ahnung von Gespannen. Aber alles was du schreibst ist für mich auch ohne Gespann also nur Motorrad eigentlich zutreffend. Das ganze soll ja Spaß machen.
Ich hab noch nicht so viele lange Strecken vor mir gehabt.
Die die es gab bin ich in Ruhe und mit 1 - 2 Tagen Reserve angegangen.
Das längste dabei (für mich) waren 735km an einem Tag, mit normaler VX. Mir tat nix weh alles war gut = Aber das macht keinen Spaß. alles über 600km/Tag nervt mich.. das weiß ich jetzt. Das kann anderen ja anders gehen Smile
Ich Saß aber auch "erst" Total ca. 35.000km auf der VX (bin da wohl ein Spätzünder Smile
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
andy_gespann
VX-Rookie


Anmeldedatum: 01.10.2010
Beiträge: 48
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: So Jan 12, 2020 15:07:56    Titel: Antworten mit Zitat
 
....natürlich kann man mit Telegabel fahren - ich habe auch schon Chopper mit original Telegabel gesehen - ich würde es nicht haben wollen und auch die VX ist schon recht lang mit 142mm Nachlauf - unsere hat mit der Schwinge noch so 30-40 mm - damit macht das Lenken auch richtig Spaß. Kleinere Straßenfahrzeuge haben oftmals weniger Nachlauf, da lässt es sich besser im Gespann damit leben.

Wir haben noch einen 400er Burman als Gespann, hat auch schon gute 100mm Nachlauf, ist auch insgesamt deutlich leichter und schmaler - ordentlich zufassen muss man beim Lenken aber auch.

Achja, nochwas, weil es weiter oben steht: die eine Scheibe vorn reicht als Bremse durchaus, auch damit bekomme ich das Vorderrad zum Blockieren. Aber auch hier: in der Telegabel würde damit die Verwindung stärker wirken, in der Schwinggabel ist die Scheibe anderes angehängt und verzieht die Vorderradführung beim Bremsen nicht.

Andy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VXTeam
VX-Rookie


Anmeldedatum: 01.11.2019
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Mo Jan 13, 2020 19:31:18    Titel: Antworten mit Zitat
 
@andy:
Doppelscheibe macht bie Telegabel da schon Sinn.
Nachlauf der Sanglas müsste ich mal nachlesen.

Die VX ist weg, Uwe hat sie gestern geholt. Smile

Ich kann mich nun wieder dem hier widmen:

https://s19.directupload.net/images/200113/iurcvsfo.jpg

und die kommt als nächstes auf die Bühne:

https://s19.directupload.net/images/200113/ouyzeai3.jpg

So schön muss meine aber erst noch werden.

Damit ist das Abeteuer VX aber auch beendet.
War kurz, aber sehr interessant. Allerdings ist mir die Technik dann doch etwas zu verbaut.

Hier haben die Konstrukteure wohl das Eine oder Andere Detail zu Gunsten des tollen Motoroptik etwas kompliziert gestaltet.

Wenn ich einen Zylinderkopf 'runter nehmen muss, will ich nicht den ganzen Motor zerlegen, denn 2 Schlepphebel und die Steuerketten waren defintiv fällig. Die Wasserkühlung scheint aber auch nicht so mein Ding zu sein.

Ist aber ein super tolles Forum hier, sehr netter Umgang miteinander.
Tut mir ein bisschen leid, aber man kann nicht auf allen Hochzeiten tanzen.

Viele pannenfreie Kilometer und LG

Ernst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Meikel
VX-Rookie


Anmeldedatum: 03.02.2019
Beiträge: 17
Wohnort: Geesthacht

BeitragVerfasst am: Sa Jan 18, 2020 22:45:29    Titel: Antworten mit Zitat
 
N'Abend
Auch wenn ich "etwas" verspätet antworte, ich lese hier nicht so oft Wink
Ein Neubau eines Gespannes, also der Umbau eines Motorrades,
ist nur als zertifizierter Hersteller möglich.
Das ist seit einigen Jahren Stand der Dinge.
Nur so ist eine Abnahme durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen,
umgangssprachlich auch Baurat genannt, möglich.
Vor Beginn eines solchen Projektes ist es immer ganz schlau mit dem zuständigen Prüfingenieur zu sprechen.
Und es ist noch schlauer sich den Namen und was besprochen wurde, zu notieren.
( Ich spreche da aus leidiger Erfahrung Crying or Very sad )
_________________
MEIKEL

Hab keine VX, leider
Ein wahrer Japanischer Kardantourer muß einfach 4 Zylinder und 1100 ccm² haben *grins*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xare
VX-Geselle


Anmeldedatum: 04.05.2018
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: So Jan 19, 2020 08:42:38    Titel: Antworten mit Zitat
 
Sorry das ich da widerspreche.Ich bin alles andere als ein zertifizierter Hersteller und habe trotzdem erst kürzlich mein Gespann selber gebaut.
Ansonsten hat Meikel recht,vorher mit dem Tüver reden spart Arbeit und Ärger.
Am besten den Baufortschritt mit Fotos dokumentieren.
Gruß Xare
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
andy_gespann
VX-Rookie


Anmeldedatum: 01.10.2010
Beiträge: 48
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: Mo Jan 20, 2020 08:32:13    Titel: Antworten mit Zitat
 
Also genauer muss das heißen: wer Gespanne aufbaut um sie gewerblich zu verkaufen, muss ein zertifizierter Gespannbauer sein.
Nach wie vor gibt es die Möglichkeit alles mögliche an Umbauten (also auch Gespanne) selber auszuführen und zuzulassen, solange man einen Graukittel findet, der das ordnungsgemäß in Einzelabnahme abnimmt.
Allerdings werden genau diese Graukittel die sich auf private Umbauten einlassen langsam rar.
Achja und: dies gilt nicht in Hessen - da muss dann auch noch die Bündlungsbehörde zustimmen - das ist die größte Hürde.

Andy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2020 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.