vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen

Umbau auf elektrische Benzinpumpe

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 263
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: Do Mai 06, 2021 15:07:09    Titel: Antworten mit Zitat
 
Nachtrag:

ich habe mir jetzt zusätzlich mal Kippsensoren SW-520D und SW-100 aus China bestellt.

Zwei aufrechte Kippsensoren versuche ich parallel auf der Platine eines Zeitverzögerungsrelais zu integrieren.

Dadurch, dass ich zwei Sensoren nebeneinander habe, müssen schon beide auslösen um die Maschine lahm zu legen. Dies geschieht aber nicht prompt, sondern durch das Zeitrelais wahlweise zeitversetzt. Dadurch vermeide ich bei kurzer extremer Schräglage in einer Kurve das ungewollte Ausschalten der Elektronik.

Ich hoffe, mein Plan geht auf denn dann lasse ich von einem Kumpel ein passendes Gehäuse drucken und ich bin wieder ein Stückchen weiter...

Gruß
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1325
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Do Mai 06, 2021 15:07:53    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich hoffe nur die Schalter sind vibrationsfest und schalten nicht bei jedem Rüttler....

Aber: Was spricht den dagegen mit einem MOSFET zu arbeiten. Du benötigst nur einen dessen Schaltspannung bei ca. 7-6V liegt. Sobald die Spannung unter 6V sinkt, schaltet er ab. Einfacher gehts ja wohl nicht.

Wenn du keinen mit passender Schaltspannung findest, kann man sich die Schaltspannung mittels Spannungsteiler auch passend machen. Ich bin momentan unterwegs, sonst hätte ich schon mal einen gesucht.....
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 263
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: Do Mai 06, 2021 15:28:19    Titel: Antworten mit Zitat
 
Danke für den Tipp, ich habe gerade nach der Funktionsweise des Mosfet gegoogelt. Der wäre wirklich eine gute Lösung.

Aber ich benötige dennoch eine Zeitverzögerung, denn dieser Pendel im originalen Erschütterungssensor von Suzuki ist schon recht sensibel.

Den MOSFET würde ich im Originalgehäuse vom Suzukisensor unterbringen, aber das Zeitrelais für die Verzögerung muss auch noch wo hin.

Also versuche ich es mal mit meinem oben genannten Versuchsaufbau, dann habe ich alles zusammen in einem recht kleinen Gehäuse meiner Wahl, was sich evtl. mit einer passenden gedruckten Rundung an den Rahmen anpassen lässt, eine Schlauchschelle drum und fertig. Später, wenn alles funktioniert, könnte ich das Innere des Gehäuses auch noch mit Harz ausgießen, somit sollte alles noch etwas störunanfälliger werden...

In meinem speziellen Fall habe ich evtl. noch die Möglichkeit, da das Zeitrelais ein Wechsler ist, das Signal bei Abschaltung, auf den Warnblinkereingang vom Kellermann CR4 zu legen.

Wenn es nicht klappt, werde ich geläutert auf jeden Fall deine Idee probieren...

Vielen Dank für dein Interesse und deine Geduld hierbei. Hinweise auf Denkfehler nehme ich sehr gerne weiterhin entgegen...

Viele Grüße
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1325
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Do Mai 06, 2021 20:22:01    Titel: Antworten mit Zitat
 
Weist du wie lange die Zeitverzögerung sein soll? Ich nehme an, das die Verzögerungszeit bei jeder Pegeländerung neu beginnt. Wenn es nicht allzulange dauert, könnte man das vielleicht mit einer Kondensatorschaltung machen......(bzw. glaube ich gibts dafür sogar eigene Bausteine - muss ich wieder einmal nachsehen - ist schon lange her....)
Auf jeden Fall interessante Geschichte.
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 263
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: Do Mai 06, 2021 21:27:18    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich bin da auch total heiß drauf, kenne mich aber schlichtweg in der Elektronik nicht genügend bis gar nicht aus Embarassed

Die Teile habe ich mal versuchsweise bestellt:



Mit dem Relay will ich eine Abschaltverzögerung von einigen Sekunden realisieren. Bin aber auch dankbar für andere Vorschläge. Es muss auf jeden Fall ein Öffner am Ende Sein, der die Leitung hinterm Killschalter trennt.

Fakt ist, einer der Kippsensoren muss ca. 10-15 Sekunden durchgängig den Stromfluss unterbrechen, damit der Killschalter tatsächlich aktiviert wird! Schließen die Sensoren kurzfristig, stoppt der Coundownt und fängt ggf. wieder von vorne an...

Gruß
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1325
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Do Mai 06, 2021 21:33:38    Titel: Antworten mit Zitat
 
OK, 10-15s ist lange - das geht ohne richtige Verzögerungsschaltung nicht mehr......
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 263
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: Do Mai 06, 2021 21:52:20    Titel: Antworten mit Zitat
 
Das ist ein nicht in Stein gemeißelter Wert. Was schlägst du vor? Ich möchte halt verhindern, dass in der Kurve bei Schräglage der Schalter aus Versehen auslöst!

Obwohl ich, da beide Sensoren entgegengesetzt in Schräglage montiert sind, damit rechne, dass die Fliehkraft der Schräglage entgegenwirkt. Evtl. muss ich deshalb auch nur wenige Sekunden verzögern...

Wichtig, die Schaltung muss am Ende öffnen!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 263
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: Sa Mai 22, 2021 13:50:36    Titel: Antworten mit Zitat
 
So liebe Leutz,

ich war in letzter Zeit gar nicht mal so untätig...

Die Leute aus China haben mir einige Päckchen mit Quecksilberschaltern und einem Zeitrelais ins Kartons gepackt und auf die weite Reise geschickt. Diese Woche ist alles angekommen...

Das Zeitrelais ist absolut einfach von der Bedienung, an Stelle des Jumpers für den Kontaktgeber habe ich zwei Quecksilberschalter leicht diagonal eingebaut. Mit dem Relais kann ich das Flattern vom Quecksilber deutlich glätten. Ich habe jetzt ca. 7 Sekunden eingestellt, dann wird das Motornothaltkabel unterbrochen. Da es sich um einen Wechsler handelt, werde ich damit den Warnblinker am Kellermann CR4 aktivieren...



Ich werde jetzt versuchen, ein Gehäuse so drucken zu lassen, dass ich den Schalter einfach von oben auf den Bremsflüssigkeitsbehälter stecken kann...

Habe ich irgendwo einen Denkfehler, oder hat jemand eine bessere Idee? Ich bin für sämtliche Ideen offen...

Viele Grüße
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 263
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: Sa Mai 22, 2021 13:58:59    Titel: Antworten mit Zitat
 
Einen Sensor von Aprilia habe ich auch mal probiert, dieser ist vom Aufbau her auch sehr interessant, aber ich denke, da sitzt auch ein Steuergerät hinter dass sofort stoppt, wenn ich den Sensor auf die Seite drehe.



Es kann aber sein, das der Kontakt nur kurz gegeben ist und dann der Ring die Kontakte eben nicht mehr trifft. Für unsere einfache Schaltung ohne Selbsthaltung, wäre das zu unsicher...

Gruß
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1325
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Sa Mai 22, 2021 18:52:14    Titel: Antworten mit Zitat
 
Bei den Marelli-Steuergeräten gibts dafür einen eignen Eingang. Ich denke, das dies bei allen modernen Anlagen so ist und das Signal von der Steuereinheit verarbeitet wird.

Latenzzeit: Je nach Hersteller und Motorrad unterschiedlich: ca. 2-5s wenn der Sturzneigewinkel überschritten wird.
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 263
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: Sa Mai 22, 2021 21:53:57    Titel: Antworten mit Zitat
 
Bei dem Chinarelais kann ich auch auf ca. 3 Sekunden runter, aber ich denke, das ist gar nicht unbedingt so schnell nötig, denn je länger die Reaktionszeit vom Relais, um so unwahrscheinlicher ist eine Fehlauslösung...

Ich hatte auch mal einen Versuch mit 4 Strängen parallel mit jeweils 2 in Reihe, also insgesamt 8 Quecksilberschalter gleichzeitig. Dadurch hatte ich gehofft, dass der Strom nur bei absoluter Seitenlage unterbrochen wird, aber die Dinger sind so übel sensibel, dass selbst bei aufrechter Position und stärkeren Vibrationen immer wieder kurz eine Unterbrechung da war. Mit dem Verzögerungsrelais kann ich schockeln wie wild, erst wenn das Relais ruhig auf der Seite liegt, wird der Stromfluss unterbrochen.

Ich denke, da wird was gutes draus. selbst ohne Benzinpumpe würde ich mir das Sicherheitsrelais im Eigenbau dazwischen setzen, denn im Falle eines Sturzes ist der Motor rechtzeitig aus, bevor der Ölfilm abreißt...

Gruß
Sven (der jetzt alles noch ins Moped verbauen muss)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dieter
VX-Meister


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 636
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Sa Mai 22, 2021 22:22:07    Titel: Antworten mit Zitat
 
Du willst also Sondermüll in deine VX einbauen? Quecksilberschalter sind nicht mehr zulässig und müssen speziell entsorgt werden.

https://www.lkgi.de/umwelt-bauen-und-entsorgung/abfall-und-entsorgung/abfall-abc-sobi/423-quecksilber_schalter

Dann lieber quecksilberfreie Neigungsschalter nutzen
https://de.rs-online.com/web/c/schalter/befehls-und-meldegerate/quecksilberfreier-neigungsschalter/

Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 263
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: Sa Mai 22, 2021 22:39:50    Titel: Antworten mit Zitat
 
pappalapap

Ich denke, im meinem alten Aquarienthermometer ist mehr Quecksilber untergebracht. Und ja, die kleinen Schalter, die ich durch meinen Versuch unbrauchbar gemacht habe, gebe ich tatsächlich bei uns in der Sammelstelle ab. Da fahre ich regelmäßig an, da bei mir beruflich einiges an Sondermüll zusammenkommt, was meine Kunden oft nur einfach in die Tonne drücken...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dieter
VX-Meister


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 636
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Sa Mai 22, 2021 23:34:40    Titel: Antworten mit Zitat
 
Wieso alten Schrott einbauen mit dem man noch Ärger haben kann wenn es vernünftige Alternativen gibt. Übrigens, meine alten Quecksilberthermometer habe ich frühzeitig entsorgt. Meine Gesundheit war es mir wert. Vor allem waren meine Kinder da noch klein.


Also wozu ein unnötiges Risiko eingehen?
https://de.wikipedia.org/wiki/Quecksilbervergiftung


Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 263
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: So Mai 23, 2021 00:34:18    Titel: Antworten mit Zitat
 
Nun ja, alter Schrott ist das nicht, denn gerade die Quecksilberschalter sind völlig verschleißfrei und grund solide. Wir reden hier auch nur über zwei kleine Kügelchen im Glaskolben die jeweils nur ca. 1 mm Durchmesser haben.

Aber ich darf dich beruhigen, ich habe sogar die SW520D bestellt, die Kippsensoren sind Quecksilberfrei. Aber die wurden bisher noch nicht geliefert, weshalb ich erst mal mit dem vorhandenen Material arbeite...

Wenn die alternativen Kippsensoren gleichgut sind, kommen die rein, das ist minutensache...

Gruß
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1271
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: So Mai 23, 2021 13:10:05    Titel: Antworten mit Zitat
 
Mich würde da mal interessieren wie die Quecksilber Schalter Versendet wurden.

Ich hab nix gegen die Schalter und auch nicht gegen die Thermometer die damit erfolgreich Jahrzehnte lang betrieben wurden. Klar ist Quecksilber nicht gerade lustig. Ich würde auch drauf verzichten wenn ich die Wahl hätte.

Komisch ist doch aber =
Aus China bekommt man sowas was wohl in ganz Europa schon lange nicht mehr für den Bereich Verwendung findet ? (verboten ist Quecksilber ja nicht soweit ich weiß)

Wir (in der Firma) Haben so krass heftige vorgaben für den Versand von teilen das wir weder Gefahrgut noch Gefahrstoff mit Termin liefern können, die Sachen werden strickt getrennt und gehen nicht zusammen mit normaler Ware zum Kunden. (Ich meine damit z.B. Hylomar .. Molykote.. Loctide .. Hylosil etc)

Wie lange hat die Lieferung aus China gedauert ? (6 -8 Wochen ?)
Wenn das nach 1-2 Wochen schon gekommen ist haben die das sogar geflogen !

Alles so oder so nicht so ganz optimal.

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 263
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: So Mai 23, 2021 21:01:26    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich habe 50 Stück am 06.05. geordert und sind vorgestern geliefert worden...

Wie bereits erwähnt, ich habe auch noch Quecksilberfreie Kippsensoren geordert, die sind allerdings noch nicht geliefert. Denn damit werde ich auf jeden Fall auch einen Versuch starten, somit könnten andere mit ruhigem Gewissen, das Teil evtl. quecksilberfrei nachbauen. Und, soweit ich da Einfluss drauf habe, kommt aus unserem Haushalt nach besten Wissen und Gewissen alles in die entsprechende Entsorgung!


Ich möchte das Thema auch nicht all zu sehr ausweiten. Die Quecksilberschalter haben ganz klar ihre Vorteile, da absolut verschleißfrei! Denn durch die Vibrationen während der Fahrt, machen die eine regelrechte Flatterschaltung. Deswegen ja auch die zeitliche Verzögerung.

Heute habe ich meinen Bekannten vor die große Aufgabe gestellt, das entsprechende Gehäuse dafür zu drucken. Es wird tatsächlich einfach auf den hinteren Behälter der Bremsflüssigkeit gesteckt. Sobald das Ergebnis da ist, werde ich berichten...

Gruß
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 263
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: Mi Mai 26, 2021 13:40:59    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus,

hier ein weiteres Update:





Der Kippsensor ist auf den Behälter der Bremsflüssigkeit gesteckt und wird durch zwei kleine Schrauben sicher gehalten. Selbst ohne Fixierung kann der Kasten nicht runter, da dicht darüber schon die Sitzbanck ist.

Hier mal ein Detailfoto vom Kasten:



Die ganzen Jumper und Steckplätze habe ich mal lieber ausgelötet, somit kann auch nix losrappeln! Ja, ja, dabei ist mir mit einer kleinen Leiterbahn ein Unfall passiert, konnte ich aber fixen...

Die anderen Sensoren sind heute auch angekommen, wie ich ja geschrieben habe, nehme ich das Thema Quecksilber schon recht ernst, aber die beiden Alternativen, die ich gefunden habe, erfüllen leider nicht den selben Zweck!



links - SW-100
schließen bei ca. 20°
sehr empfindlich bei Erschütterungen
für mich unbrauchbar...

mitte - SW-520D
öffnen bei ca. 45°
ebenfalls sehr empfindlich bei Erschütterungen
für mich unbrauchbar...

rechts - Quecksilberschalter
öffnen erst bei über 90°
nicht ganz so flatterhaft
mit Zeitrelais als Puffer absolut top!!!

Jetzt habe ich alles zusammen, jetzt noch in die Elektrik integrieren, el. Benzinpumpe rein, mech. Pumpe raus, Vakuumbenzinhahn raus, altertümlicher Benzinhahn rein und fertig.

Ich hoffe allerdings, dass ich die Funktion des Sensors niemals in der Fahrpraxis nutzen werde!!!

Viele Grüße
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom20283
VX-Geselle


Anmeldedatum: 03.07.2019
Beiträge: 264
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Do Mai 27, 2021 07:17:17    Titel: Antworten mit Zitat
 
Da hast du ja richtig viel Zeit investiert.
Da so ein Umbau meine Kompetenzen übersteigt, wäre das für mich nur dann umsetzbar wenn es das ganze als vollständiges Set zum umrüsten per Plug and Play geben würde.

Gute Arbeit.

Gruß Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 263
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: Do Mai 27, 2021 09:52:59    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus,

ich glaube, das ist gar nicht so schwer, wenn man mal in etwa weiß, was verwendet werden kann, wo es hinpasst und wie es verkabelt wird. Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn der ein oder andere das evtl als Vorlage von mir verwenden kann...

Durch den Umbau entfällt auch das gesamte Unterdrucksystem mit all seinen Schläuchen. Ich muss mir noch eine gute Sache überlegen, wie der Stopfen für den vorderen Ansaugkrümmer aussehen soll. Die Tülle am hinteren Vergaser habe ich schon durch die Verschlussschraube aus Bj.90 und den Benzinhahn ebenfalls durch einen aus Bj.90 getauscht.

Gestern habe ich ca. 4 Stunden gebraucht, um die wirklich bestmögliche Position für die Pumpe zu finden. Auf den Bildern ist die Pumpe noch falsch rum verbaut, ich habe den Ausgang der Pumpe jetzt nach rechts in Richtung elektrisches Absperrventil liegen. Heute Abend geht es ans Verdrahten, dann sollte ich morgen hoffentlich starten können.





Ich habe auch mal den Sprit aus den Leitungen und den Schwimmerkammern abgelassen und danach georgelt, bis zumindest der hintere Zylinder lief und aus der Ablassschraube des vorderen Vergasers Sprit kam. Das Ganze wurde filmtechnisch festgehalten. Nach ca. 35 Sekunden orgeln ging der hintere für einige Sekunden an, dann aber wieder aus. Nach ca. 60 Sekunden kam in der vorderen Schwimmerkammer der erste Sprit an. Danach habe ich lieber aufgehört. Ich denke, bis dann mal alles sauber läuft, braucht es bestimmt noch mal ein oder zwei Minuten. Das sind aber Werte, die nur für meine Maschine gelten, denn ich habe durch das elektrische Krafststoffventil schon etwas mehr Leitungslänge als original...

Es kann ja auch sein, dass ich das hier alles völlig um sonst mache und die Spritführung, ähnlich wie das Ansaug- oder Abgassystem, eigentlich völlig optimiert ist und da nicht wirklich verbessert werden kann.

Ich bin wirklich total gespannt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2020 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.