vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen

Tod einer Zündkerze

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
pekli
VX-Rookie


Anmeldedatum: 29.02.2020
Beiträge: 25
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: Fr Mai 13, 2022 13:54:11    Titel: Tod einer Zündkerze Antworten mit Zitat
 
Liebe VX-Gemeinde,

ich bin auf der Suche nach der Todesursache meiner Zündkerzen. Könnte ihr Ableben eventuell mit verschmorten Gummikappen der Kerzenstecker zusammenhängen?

https://nextcloud.radioklinke.de/s/fj85xPHQc3xgFwm

Das Teil fängt schon an zu bröseln. Habe die ganz normalen NGK-Kerzen drin. Sie könnten aber unter Wasser gestanden haben nach dem Putzen der Maschine...Doch dann müsste ja auch eine Regenfahrt für Probleme sorgen.

Neue Dichtungen und Kerzen (diesmal Iridium) sind schon bestellt.

Viele Grüße. Peter
_________________
Das Leben ist anderswo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1459
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Fr Mai 13, 2022 16:06:04    Titel: Antworten mit Zitat
 
nur meine Meinung =
Es ist nicht gut wenn da unten Wasser reinläuft (in den Kerzenschacht)
Es ist aber auch nicht echt Schlimm.
Es ist ja auch ein Not "Ablauf" für Wasser vorhanden.

Mein Gummi Dinger sah ca. identisch aus wie deine. Hab mir dann auch mal neue geholt (Original Suzuki) Die sind nun aber nicht mehr so wie Original in den 90ern. (Ich sag mal so = Da ist etwas Platz, da kann nun so oder so Wasser runterlaufen Richtung Kerzengewinde.
Richtig Doof ist ja nur wenn das Kerzengewinde Fest Rostet, (Geht nicht richtig weil der Kopf ja aus Alu ist.. aber die Kerze selbst kann schon Rosten und sich dadurch fester setzten)

Sone Zündkerze hat ja eine normale Lebenserwartung. Wie alt ist deinen denn geworden bis zum sterben.
Ich glaube nicht das die Gumminuppel dafür sorgt das die Kerze viel früher oder viel später stirbt.
Ganz Klar ist Feuchtigkeit und Strom nix gut. Und besser ist es mit Gumminippel. Aber an den Guminippel Dingern der VX kann immer Wasser vorbei. Der Dichtet mehr den Kerzenstecker zur Kerze ab. Aber nicht Ordentlich den Kerzenschacht.

Hab auch mal Iridum verbaut (mir ist aber noch nie eine Kerze "gestorben")
Damit so an die 30.000km gefahren dann wieder zurück auf normal Gewechselt und nun mal schauen. (sind erst 5000km drin)

Ich nehme die Kerzen 1 x im Jahr raus (Egal ob Iridium oder normal) + sauber machen + Gewinde mit etwas Moly wieder rein.. nicht aus Angst um die Kerzen.. nur aus Angst um die Gewinde Smile

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
pekli
VX-Rookie


Anmeldedatum: 29.02.2020
Beiträge: 25
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: Fr Mai 13, 2022 17:20:04    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Peter,
die Kerzen waren ziemlich neu. Ich muss nochmal testen, ob sie wirklich tot sind. Auf alle Fälle fing alles mit Fehlzündungen an, nachdem ich den Choke zugemacht habe. Aber kalt und auch mit Choke fuhr das Mopped nur 200 Meter, dann war Sense. Sie sprang auch nicht mehr an. Benzinleitungen und Vergaser habe ich überprüft. Hier scheint alles o.k. zu sein. Ich hatte das gleiche Phänomen nach dem Winter, als die Maschine gar nicht mehr anspringen wollte. Mit neuen Kerzen lief sie bis zu meiner Reinigungsaktion tadellos....

Viele Grüße.
_________________
Das Leben ist anderswo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VX-Hornet
VX-Geselle


Anmeldedatum: 27.05.2018
Beiträge: 220
Wohnort: Wiednitz

BeitragVerfasst am: Fr Mai 13, 2022 21:52:36    Titel: Antworten mit Zitat
 
pekli hat Folgendes geschrieben:
Ich hatte das gleiche Phänomen nach dem Winter, als die Maschine gar nicht mehr anspringen wollte. Mit neuen Kerzen lief sie bis zu meiner Reinigungsaktion tadellos....
.


Da würde ich einfach mal sagen mehr fahren, weniger putzen Cool

An das Kerzengewinde sollte immer etwas Fett dran, wegen Korrosion. Ich habe auch das Gefühl das bei machen (auch Pkw) Kontaktkorrosion zwischen Alukopf und dem Stahl vom Kerzengewinde entsteht.

Wichtig ist, das kein Wasser in den Kerzenstecker kommt(also auch nicht von oben, vom Kabel her), denn dann hast du einen Kurzschluss und der Funke geht weg. Ist der Metallkontakt im Kerzenstecker sauber oder schon grün/korrodiert?
Sind die Kabel ok oder vielleicht ganz kleine Löcher wie Marderfraß?
Vielleicht kannst du auch mal im dunklen versuchen zu starten und man sieht wo der Zündfunke abhaut.

Viel Glück bei der Fehlersuche

Gruß Marcus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pekli
VX-Rookie


Anmeldedatum: 29.02.2020
Beiträge: 25
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: Sa Mai 14, 2022 08:04:45    Titel: Antworten mit Zitat
 
Guten Morgen in die Runde,

eigentlich müsste ich jetzt den Titel meines Beitrages ändern, denn die Kerzen sind nicht tot, sondern quicklebendig. Offenbar habe ich wohl doch ein Problem mit den Benzinleitungen, Unterdruckschläuchen und all dem Kram. Der Tank ist jedenfalls sauber ebenso der Benzinfilter am Hahn. Die Pumpe pumpt - allerdings vielleicht nicht so kräftig, wie hier im Forum beschrieben. (Irgendwo hatte ich gelesen, dass man stoßweise eine kräftigen Benzinstrahl sehen sollte.) Ist bei mir eher etwas kläglich. Werde ich heute mal genauer untersuchen.

Euch allen ein schönes Wochenende.
Peter
_________________
Das Leben ist anderswo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1459
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Sa Mai 14, 2022 15:43:21    Titel: Antworten mit Zitat
 
FYI
Das mit dem Stoßweise ist korrekt = Das mit Kräftig stimmt so nicht wirklich (kommt eben drauf an wie man das sieht). Das ist recht zahm der Schwall. da ist nix und da soll auch nix mit viel Überdruck sein. Das hat schon allein damit zu tun das die Schwimmernadelventile nicht viel Druck aushalten. Die Pumpe wird ja kein Benzin los wenn die Schwimmernadelventile mal zu gehen. (Beispiel du Fährst 120kmh und nimmst das Gas weg und lässt dich rollen. Motor braucht bzw. bekommt (ist ja Vergaser Smile ) nur noch sehr wenig Sprit.
Die Schwimmerkammern füllen sich ratz fatz..
Schwimmernadelventil Schließt.. Pumpe Pump aber trotzdem Weiter ohne dabei was zu fördern.. die pumpt sozusagen in sich selbst rum. Da sind so Membrane drin, das Stört die Pumpe nicht. Die VX braucht so richtig auch erst die Pumpe ab um den dreh Halbvollem Tank. und dann auch nur für den vorderen Gaser. Der Hintere würde eigentlich immer versorgt werden (Ist ja Tiefer + Tank höher) Aber klar wenn die Pumpe ganz defekt ist gibts Probleme da die Membrane drin nicht mehr "auf + zu" machen (wegen der Unterdruck Vibrations Steuerung).

Ich vermute bei dir ehr Richtung Strom. Schau mal ob die Kabel wirklich Fest sitzen (also gut und Fest am Stecker + gut und Fest an der Spule.)
Kannst die Kabel auch "rauschschrauben" aus dem Stecker oder der Spule und schauen ob genau dort Korrosion ist (sowas gibts auch)
Nie an den Kabeln ziehen immer nur am Stecker (Wenn du die Kerzen wechselst)

Wenn du kannst, kannst du die Kabel ja mal messen ?
Stecker von drinnen Oxidationsfrei ? (wie peleki /Peter auch schreibt)
Wenn alles nix ändert = ggf Spulen mal tauschen ?

Schau auch mal bei den 2 Steckern an der TCI / CDI ob da alles Oxidationsfrei.

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
pekli
VX-Rookie


Anmeldedatum: 29.02.2020
Beiträge: 25
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: So Mai 15, 2022 07:52:17    Titel: Antworten mit Zitat
 
Guten Morgen,

Peter (PAMVMeyer)hatte mal wieder den richtigen Riecher. Es gibt tatsächlich ein Elektrikproblem: Kein Zündfunke auf beiden Kerzen, obwohl die Kontakte (Stecker) in Ordnung und die Kerzen neu sind. Kabel sehen auch gut aus. Habe keine korrodierten Kontakte oder Steckverbindungen gefunden. Ich tippe daher auf eine defekte Transistor-Einheit oder defekte Zündgeberspulen. Hat jemand eine Idee, wie man die Zündspulen überprüfen kann? Widerstandsmessung zwischen den beiden Kontakten? Wie wird da gemessen?

Euch allen einen schönen Sonntag und viele Grüße.
Peter
_________________
Das Leben ist anderswo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 01.04.2004
Beiträge: 1782
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: So Mai 15, 2022 08:27:31    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Peter Very Happy

Mit Ohm-Meter zwischen den zwei Polen (die mit dem Gewinde) Durchgang messen: Wert muss zwischen 2 - und 5 Ohm sein.

Mit Ohm-Meter einen Meßstift in den abgezogenen Kerzenstecker, den zweiten auf Masse:
Wert 15-20 Kilo-Ohm.
Das ist eine Durchgangsprüpfung, ob sowohl die Primär-als auch die Sekundärwicklungen durchgängig sind. Beide Ohm-Werte können etwas verschieden sein, aber keiner darf 0-Ohm sein, ok?

Sind die beiden Messungen ok, ist entweder:

-der pick-up (Zündzeitpunktgeber, befindet sich im LIMA-Gehäuse neben der Statorwicklung, kleine schwarze Spule mit einem Kabel weg) hinüber
- oder die CDI-Box defekt.
Diese beiden sind wahrscheinlich, wenn auf BEIDEN Kerzen KEIN Zündfunke kommt-weil der pick-up versorgt ja beide Zündspulen über die CDI und diese gibt beiden Zündspulen den Impuls für "Zündung".


Erfahrungswert: der pick-up ist öfter der Grund, die CDI seltener, aber beides ist möglicher Defekt.

Schau mal und berichte bitte?

VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pekli
VX-Rookie


Anmeldedatum: 29.02.2020
Beiträge: 25
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: So Mai 15, 2022 13:13:13    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Gilbert,

vielen Dank für Deine Tipps. An den beiden Spulen habe ich 4 bzw. 5 Ohm gemessen - also alles o.k. Zwischen Kerzenstecker und Masse war nix messbar. Das Multimeter hat nicht gezuckt. Könnten dann vielleicht Zündkabel und Stecker hinüber sein?

Grüße
Peter
_________________
Das Leben ist anderswo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pekli
VX-Rookie


Anmeldedatum: 29.02.2020
Beiträge: 25
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: So Mai 15, 2022 18:10:38    Titel: Antworten mit Zitat
 
Also hier das Ergbenis meiner Messungen

Zündspulenwiderstand der Primärwicklung: 4 bzw. 5 Ohm
Zündspulenwiderstand der Sekundärwicklung nicht messbar (0 Ohm)
Widerstand der Zündgeberspule (Induktionsgeber): 239 Ohm

Die gemessenen Werte liegen laut Handbuch im Normbereich.

Für mich grenzt das die Fehlersuche ein auf Kerzenstecker, Zündspulen, -kabel oder gar die CDI.

Stecker und Kabel sind schon mal bestellt. Gibt es alternative Zündspulen? Bei Suzuki-Meyer werden mehr als 100,-- € pro Stück aufgerufen Sad

Viele Grüße aus Potsdam
Peter
_________________
Das Leben ist anderswo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WupperJoe
VX-König


Anmeldedatum: 12.04.2010
Beiträge: 1625
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: So Mai 15, 2022 20:13:08    Titel: Antworten mit Zitat
 
pekli hat Folgendes geschrieben:
Gibt es alternative Zündspulen? Bei Suzuki-Meyer werden mehr als 100,-- € pro Stück aufgerufen Sad

Hallo Peter,

Von den Daten passen folgende:

Suzuki TL 1000 - 1997-2001
Teile-Nr.: 33410-48E00 & 33420-38A11
Primärwiderstand Zündspule: 3 - 5 Ohm
Sekundärwiderstand Zündspule: 20 - 28 kOhm
Widerstand Impulsgeber (Induktionswicklung): 184 - 276 Ohm

Suzuki VZ 800 Marauder - 1997-2003 & Suzuki VZ 800 M800 Intruder 2005-2015
Teile-Nr.: 33410-48E00
Primärwiderstand Zündspule: 2 - 6 Ohm
Sekundärwiderstand Zündspule: 15 - 30 kOhm
Widerstand Impulsgeber (Induktionswicklung): 170 - 280 Ohm

Suzuki VS 800 - 2005
Teile-Nr.: 33410-38A11 & 33420-38A11
Primärwiderstand: 3 - 5 Ohm
Sekundärwiderstand: 20 - 28 kOhm
Widerstand Impulsgeber (Induktionswicklung): 184 - 276 Ohm

Ich habe diese verbaut Arrow https://www.ebay.de/itm/222227030742?hash=item33bdc362d6:g:EaEAAOSw0UdXu20G[/quote]
_________________
Liebe VX-Grüße und Allzeit Gute Fahrt wünscht

Jürgen

FAHRER-NUMMER 1330


Zuletzt bearbeitet von WupperJoe am So Mai 15, 2022 20:49:12, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WupperJoe
VX-König


Anmeldedatum: 12.04.2010
Beiträge: 1625
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: So Mai 15, 2022 20:15:26    Titel: Antworten mit Zitat
 
Sorry, Doppelpost. Kann gelöscht werden.
_________________
Liebe VX-Grüße und Allzeit Gute Fahrt wünscht

Jürgen

FAHRER-NUMMER 1330
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 01.04.2004
Beiträge: 1782
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Mo Mai 16, 2022 07:50:17    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Peter Very Happy

Die von Dir gemessenen Widerstände sind in Ordnung (s.auch Tabelle von Wupper). Cool

Den Widerstand der Sekundär-Zündspule kannst nur messen, wenn Du ein Ohm-Meter mit mehr als 30 Kilo-Ohm Messbereich hast?

Die Zündkabel und Kerzenstecker sind eine häufige Fehlerquelle. Es wundert mich aber, daß BEIDE defekt sein sollen? Das ist ungewöhnlich.....

Dreh mal die Kerzenstecker vom Zündkabel runter und messe die Kerzenstecker alleine: alles was mehr als 5 Kilo-Ohm hat, ist kaputt! Schau auch, ob die Zündkabel eine Seele aus Kupfer haben - normalerweise ja.

Dann messe die Zündspulen nochmal - eine Meßspitze an das Ende des Zündkabels (Kupfer) eine an Masse. 20-30 Kilo Ohm wären richtig. Wenn nicht, tatsächlich BEIDE Zündspulen kaputt???
Kannst ohne weiteres alternative Zündspulen einbauen wie empfohlen.
Die originalen sind viel zu teuer.

Berichte bitte - ein Messgerät mit 100 Kilo-Ohm Messbereich kriegst Du um 10-15 Teuro, falls Deines diesen Meßbereich nicht haben sollte.


VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pekli
VX-Rookie


Anmeldedatum: 29.02.2020
Beiträge: 25
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: Mo Mai 16, 2022 10:29:49    Titel: Antworten mit Zitat
 
Lieber Gilbert,

mein Messgerät hat eine große Bandbreite und kann auch kOhm. Habe nun mal deinen Tipp befolgt, die Stecker abgeschraubt und direkt am Zündkabel gemessen. Ergebnis an beiden Zündspulen: 38,8 kOhm. Das liegt etwas außerhalb deiner Werte. Bemerkenswert ist auch, dass die Zündkabel KEINE Seele aus Kupfer haben. Und auch ansonsten scheint die Seele schon weit in die Tiefen des Kabels gerutscht zu sein. Sie ist kaum zu sehen. Vielleicht hat ja der Vorbesitzer gedacht, er müsse die Kabel nur reinstecken, statt zu schrauben Rolling Eyes Wer weiß? Jedenfalls bin ich mit deiner Hilfe schon sehr weit in der Fehlersuche vorangeschritten.

Vielen Dank dafür und herzliche Grüße aus Potsdam
Peter
_________________
Das Leben ist anderswo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1459
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mo Mai 16, 2022 16:37:08    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,

Kannst ja mal 5-10mm vom Kabel abknipsen. neu einschrauben und versuchen ? Dürfte aber ja nix Bringen da deine Messwerte i.O. sind...

Das Kabel von CDI an die Spulen bzw. der Stecker an der CDI sitzt gut und ist Oxidationsfrei ? (Eins ist glaub ich Rosa das andere weiß ich nicht so richtig aus dem Kopf) Die kannst ja auch mal auf Durchgang "Durchklingeln".

CDI sonst ggf mal gegen eine Funktionierende CDI wechseln ? (das ja schnell gemacht wenn dir zum testen einer eine CDI zur Verfügung stellen kann (identische Version nix von der VX51A nehmen Smile

Mit eine Oszi. Könnte man auch den Implusgeber/Zündzeitpunktgeber, messen vermute ich (ob der sich noch rührt und Signal gibt) Son Elektro Heini bin ich aber nicht Smile

Den Implusgeber/Zündzeitpunktgeber zu wechseln ist schon etwas Aufwand.

Tipps hast du nun ja einen Sack voll. den echten Fehler wirst du sicher finden.

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 01.04.2004
Beiträge: 1782
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Mo Mai 16, 2022 18:48:06    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Peter Very Happy

Super - da haben wir es, glaube ich! Der Wert von 38 KOhm liegt daran, daß die Zündkabel diese verflixten Kohle-Seelen haben, welche in schöner Regelmäßigkeit kaputt gehen und insgesamt nix taugen!
Schnell zwei Kupfer-Zünd-Kabeln besorgen, und austauschen. Den Schrott wegschmeissen Laughing
Und was misst Du an den Kerzen-Steckern alleine?
Du hast ja geschrieben, daß Du 0 Ohm hast, wenn Du die Zündspulen über die Kerzenstecker misst? Nun die Kerzenstecker alleine? Wie gesagt, alles über 5 KOhm ist Schrott!

Die Zündkabeln mit Kohle-Seele (meistens grün oder blau) sollen die Funkentstörung gewährleisten und haben deshalb einen rel. hohen Widerstand Sie altern schnell und sind sehr störanfällig! Ausserdem sind ohnehin die Kerzenstecker entstört - also eine Doppel-Entstörung ist aber wirklich nicht notwendig und kostet "Zündleistung". Völliger Unsinn also.

Gutes Gelingen - wir kriegen das in den Griff!° Cool

VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pekli
VX-Rookie


Anmeldedatum: 29.02.2020
Beiträge: 25
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: Di Mai 17, 2022 09:17:15    Titel: Antworten mit Zitat
 
Guten Morgen VXler,
Guten Morgen Gilbert,

vielen Dank für deine Analysen und Erklärungen. Die Kerzenstecker sind wohl auch Schrott. Beim vorderen ist der Kontakt schon ansatzweise korrodiert und grün. Das habe ich erst jetzt bemerkt. Der zweite sieht zwar noch gut aus, doch auch hier geht der Widerstand gegen unendlich. Jetzt warte ich auf die bestellten Teile und freue mich schon auf ROTE Zündkabel Laughing , die hoffentlich wieder Leben in die Bude bringen.
Und weil ich schon gerade am Schrauben bin, werde ich auch gleich noch die Benzinleitungen erneuern und ein paar Kabel wieder ordentlich isolieren. Der Zahn der Zeit hat schon an einigen Stellen seine Spuren hinterlassen....

Viele Grüße - das ist ein tolles Forum
Peter
_________________
Das Leben ist anderswo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VX-Hornet
VX-Geselle


Anmeldedatum: 27.05.2018
Beiträge: 220
Wohnort: Wiednitz

BeitragVerfasst am: Di Mai 17, 2022 20:51:26    Titel: Antworten mit Zitat
 
Seniorpilot hat Folgendes geschrieben:
Ausserdem sind ohnehin die Kerzenstecker entstört - also eine Doppel-Entstörung ist aber wirklich nicht notwendig und kostet "Zündleistung". Völliger Unsinn also.


Hallo Gilbert,
das ist doch ganz wichtig, dass Kabel und Stecker entstört sind. Ansonsten hast du doch ein nerviges Knistern/Knacken im Radio, wenn der Motor läuft. Das Problem hatten wir doch früher immer Laughing

Also für störungsfreien Radiogenuss, immer mit entstörten Zündkabeln und Steckern fahren Cool

Gruß Marcus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dieter
VX-Meister


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 794
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Di Mai 17, 2022 22:01:07    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ah, du hast ein Radio an deiner Solo! Ich nur an meinem Gespann. Embarassed


Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
pekli
VX-Rookie


Anmeldedatum: 29.02.2020
Beiträge: 25
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: Mi Mai 18, 2022 22:04:03    Titel: Antworten mit Zitat
 
Liebe Leute,

es war alles bislang vergebens.Ich habe Zündkabel, Spulen und Stecker gewechselt. Ergebnis: Kein Funke auch bei neuen Kerzen. Danach habe ich neu durchgemessen:
Zündspulen (neu) o.k.
Kerzenstecker - Masse: 34 kOhm
Induktionsgeber: 247 Ohm ( blaues und grünes Kabel am Stecker zur Zündeinheit) - hier ist mir die Toleranz nicht bekannt. Es sollten ja 230 Ohm sein. An diesem Stecker baumelt übrigens noch ein pinkfarbenes Kabel, was ins nirgendwo führt. Das Ende war nur mit Isolierband umwickelt (nicht professionell).
Jetzt tippe ich nur noch auf pick-up oder CDI...Bin aber ratlos Crying or Very sad

Viele Grüße.
Peter
_________________
Das Leben ist anderswo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2020 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.