vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: Sa Sep 24, 2022 20:16:24    Titel: Schadenslage nach Unfall - Bitte um Ratschläge Antworten mit Zitat
 
Nach meinem relativ glimpflichen Ausrutscher hab ich mir einige Dinge nun näher angesehen. Es stellt sich die Frage, was an Ersatzteilen notwendig ist und wie die Aussichten sind. Jeder sachdienliche Hinweis hilft, vielen Dank schon vorab... Niemand muss sich verpflichtet fühlen... Cool

Zunächst mal gibt es anscheinend keinen erkennbaren Flüssigkeitsverlust (Öl, Kühlwasser, Bremsflüssigkeit, Benzin). So weit, so gut.


Am gravierendsten ist wohl die verbogene Achse. Das Vorderrad ist schief. Die Gabel scheint ok, jedenfalls nicht verbogen. Nun stellt sich mir die Frage, ob es mit einem Tausch der Achse getan ist oder ob zu befürchten ist, daß audh der Bremssattel weggebogen ist. Falls ja, was dann? Alles tauschen oder ist das reparabel?






[Weitere Einzelbeiträge folgen]


Zuletzt bearbeitet von df_vx am Sa Sep 24, 2022 20:50:56, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: Sa Sep 24, 2022 20:18:05    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich hab mir eine mobile Hebebühne besorgt. Die VX ist nur ausbalanciert, wenn sie hinten auf dem Gelenk vom Seitenständer ruht.. Ist das ein Problem? Wirkt stabil.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: Sa Sep 24, 2022 20:36:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Das Licht selber ist ok, aber die ganze Halterung ist rechts stark nach hinten verschoben worden. Links/rechts:






Dabei hat es auch ein Gestänge hinter dem Licht verbogen. Ist das ersetzbar?







Hierbei hat sich wohl der ganze Lenkkopf verdreht, dadurch hat auch der Tank eine ganz kleine Delle.





Unter dem Tank gibt es zwei kleine Metallstreben, die hinter dem schwarzen Seitendeckel liegen. Links ist anscheinend noch eine da, rechts nicht. Es gibt zwei Stellen, die wie Bruchstellen aussehen, aber vielleicht ist das auch ein Irrtum. Der rechte Deckel selber zeigt keine Spuren von Beanspruchung.







Leider hat dabei der Gaszug auch was abbekommen. Der Gaszug funktioniert, Vergaser bewegen sich, aber er dreht nicht mehr selber zurück. Ob das an diesem Schaden liegt, kann ich nicht sagen.





Zuletzt bearbeitet von df_vx am Sa Sep 24, 2022 20:43:55, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: Sa Sep 24, 2022 20:38:28    Titel: Antworten mit Zitat
 
Sieht hier alles ok aus oder fehlt was (bis auf den Spiegel...)? Der Gaszug muss schon Spannung/Zug bekommen haben.





Zuletzt bearbeitet von df_vx am Sa Sep 24, 2022 22:16:32, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: Sa Sep 24, 2022 20:41:09    Titel: Antworten mit Zitat
 
Der Lenker sitzt schief, ist aber nicht erkennbar verbogen. Muss der ganze Lenkkopf sein. Ersetzen oder wieder geraderücken?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: Sa Sep 24, 2022 20:46:38    Titel: Antworten mit Zitat
 
Leider gibt es eventuell links (auf der eigentlich nicht direkt betroffenen Seite) ein Problem mit der Gabel. Dort ist es am Tauchrohr nach dem Einfedern leicht ölfeucht. Dichtung? Oder mehr?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: Sa Sep 24, 2022 20:49:30    Titel: Antworten mit Zitat
 
Nicht direkt unfallbezogen, aber sieht das hier (unter dem Motor vorne links) halbwegs ok aus?

Vielen Dank für jeden Hinweis. Ich nehme die Front demnächst mal auseinander. Oder probiere mal das Rad rauszunehmen...

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1735
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Sa Sep 24, 2022 21:34:57    Titel: Antworten mit Zitat
 
Die Lichthalterungen einmal ausbauen und wenn geht wieder geradebiegen - sonst neu! Dazu muss sowieso die obere Gabelbrücke runter - damit kann man dann den Lenker auch genau ansehen (sitzt in Gummilagern - vielleicht sind nur die verschoben).
Gabel: Bin nicht sicher ob die Vorderachse überhaupt verbogen ist - könnte auch nur verspannt sein. Wie auch immer: Die Achse muss erst einmal raus und die Gabelbrückenklemmen gelockert werden um die Gabel wieder in die richtige Position zu bringen.
Öliger Holm: Kann sein das es ihn beim Sturz so zusammengedrückt hat, das es Öl rausgepresst hat. Kann man nur beobachten und ggf. Gabelsimering wechseln.

Das was es da am Rahmendreieck weggerissen hat, ist nur eine Kabelführungsöse. Kann man auch ohne leben, oder einen Draht passend biegen und anschweissen.

Gaszug muss neu.

Letztes Bild: Was ist denn da unten für ein Ding montiert?
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: Sa Sep 24, 2022 21:59:49    Titel: Antworten mit Zitat
 
Amigaharry hat Folgendes geschrieben:
D
Letztes Bild: Was ist denn da unten für ein Ding montiert?

Ich hab keine Ahnung. Vielleicht das inaktive Öldruckmessdings auf dem Tacho?

Wenn ich die Gabel trockenwische und ein paar Mal drücke, ist es wieder feucht. Leider.
Bremssattel also eher unbedenklich?

Hoffentlich klappt das mit dem Gaszug, hab ja einen etwas höheren Lenker.
Hier wurde mal ein Produkt empfohlen, gibt's aber nicht mehr.
https://www.vx800.de/forum/viewtopic.php?t=9570&highlight=Gaszug


Danke schon mal...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dieter
VX-Meister


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 860
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: So Sep 25, 2022 07:49:28    Titel: Antworten mit Zitat
 
Kümmer dich erst mal um die Gabelbrücke und Holme wie schon beschrieben. Und auch mal die Achse lösen, das Rad herausnehmen und dann alles wieder sorgfältig zusammenbauen. Danach kannst du die Bremsscheibe und den Sattel prüfen. Also eins nach dem andern. Zuerst nur das wofür nichts neues gebraucht wird. Danach kann man die Probleme erst beurteilen und sieht man weiter. Die Undichtigkeit würde ich erst mal auf später verschieben. Danach noch die Dämpfung vorne überprüfen.

Das Problem hatte ich bisher nur an der TU 250 X meiner Tochter.
Zur Lampe vorne, bei der TU meiner Tochter mussten nach einem Sturz die Dreiecke und die Halter erneuert werden. Die Altteile hab ich für schlechte Zeiten auf die Seite gelegt. Also erst mal alles abbauen und ansehen. Um die Halter auszutauschen muss zuerst das Rad raus und die Gabelholme müssen dann entsprechend nach unten geschoben werden. Das ist recht einfach. Achso dazu am Besten auch den Stabi (Schutzblechhalter) und das Schutzblech komplett herausnehmen. Das Neuteil kannst du bei Bedarf ja später erneuern. Schrauben kostet ja nur Zeit und kein Geld.

So sieht die TU wieder aus


Schaden Lampe komplett, und alle Halter


Demontage







Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
UweS
VX-Meister


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 850
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: So Sep 25, 2022 08:59:56    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin Daniel,

denke mal Glück im Unglück gehabt, hätte schlimmer kommen können.
Zur VX ist ja erstmal genug geschrieben.
Kleine Anmerkung zur Hebebühne.

Ich habe bisher die VX immer so verlastet:


Wenn sie auf dem Seitenständer aufliegt steht sie für mich nicht so stabil und so komme ich auch mit der vorderen Auflage schön an der Ablassschraube vorbei.

Aber egal, wenn sie so bei dir stabil steht passt das ja auch.

Was aber noch wichtiger ist:
Bevor du die ganze Vorderhand demontierst, unbedingt das Hinterrad stabil unterbauen. Irgendwann wird das Ganze nämlich vorne so leicht das die Maschine samt Hebebühne nach hinten kippt.

Weiter gutes Gelingen und berichte weiter.

Gruß aus Mittelerde
Uwe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: So Sep 25, 2022 09:50:30    Titel: Antworten mit Zitat
 
UweS hat Folgendes geschrieben:

Ich habe bisher die VX immer so verlastet:



Da war sie irgendwie nicht ausbalanciert. Vorderrad blieb unten.
Die Frage war hauptsächlich, ob die Ständer und deren Gelenke das aushalten.

Vor meiner gemieteten Garage liegen noch haufenweise Pflastersteine, die kann ich unters Hinterrad packen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1583
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: So Sep 25, 2022 10:39:53    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,

Wie gehts denn den Rauchzeichen vom Motor ? wird weniger ? oder lässt du die VX nicht mehr laufen ?

"Das Ding" zwischen Rahmen und Ölfilter würde ich dann entfernen wenn keine Funktion (was immer das auch mal gewesen ist). Sieht Abenteuerlich aus.

Den Halter für den Scheinwerfer bekommst du sicher gerichtet, wenn doch zu beschädigt kannst du gegen Porto von mir einen bekommen.

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: So Sep 25, 2022 11:48:49    Titel: Antworten mit Zitat
 
PAMVMeyer hat Folgendes geschrieben:

Wie gehts denn den Rauchzeichen vom Motor ? wird weniger ? oder lässt du die VX nicht mehr laufen ?


Geht gerade nicht, weil Batterie alle... Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Frank_#62
VX-König


Anmeldedatum: 31.03.2003
Beiträge: 1334
Wohnort: 311xx

BeitragVerfasst am: So Sep 25, 2022 13:49:29    Titel: Antworten mit Zitat
 
df_vx hat Folgendes geschrieben:
Amigaharry hat Folgendes geschrieben:
D
Letztes Bild: Was ist denn da unten für ein Ding montiert?

Ich hab keine Ahnung. Vielleicht das inaktive Öldruckmessdings auf dem Tacho?

Ja, das sieht nach einem Öldrucksensor aus.
Gibt es an der Stelle original eine Öffnung in der er geschraubt wurde?
Ein loses Kabel hängt auch noch daneben.

Die VX mit Spanngurten sichern, damit sie nicht von der Bühne kippen kann!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 375
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: So Sep 25, 2022 19:42:41    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich habe auch noch die originalen vorderen Blinker, die gebe ich ebenfalls gegen Porto sehr gerne ab...

Sobald die Gabel vorne Zerlegt ist, bekommst du einen wesentlich besseren Eindruck.

Mit dem Gaszug hatte ich ja somit dann schon mal keinen so schlechten Riecher, auch wenn das mit den Rauchzeichen sicherlich nix zu tun hat. Sollte sie weiterhin rauchen, würde ich auf jeden Fall mal in die Luftfilterboxen schauen, evtl. sind die durch die Schräglage etwas mit Öl vollgelaufen?

Die Verkleidung und den Tank würde ich auch mit abmontieren, dann gehen sämtliche Arbeiten deutlich einfacher und es sieht auch alles wesentlich dramatischer aus Shocked

Gruß
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joerg#1
Scheff


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 1231
Wohnort: Neiße-Malxetal

BeitragVerfasst am: So Sep 25, 2022 20:20:40    Titel: Antworten mit Zitat
 
Vielleicht hat ja Jemand Tipps für Df_vx, wie man eine krumme Radachse ausbaut. Nach meiner Einschätzung geht das nur, wenn er die Gabel komplett aus den Brücken nimmt.
Noch was: Auf einem Bild sieht es aus, als wäre die Achse rechts neben der Klemmung abgeschert. Kann aber auch täuschen.
_________________
Beste Grüße. Joerg mit der SilberVX.

Fahrerliste Eintrag 1
Lokalschrauber Level 3 PLZ-Bereich 0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: So Sep 25, 2022 21:27:42    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hab heute mal ein paar Teile abgeschraubt...

Zu meinem großen Missfallen bin ich mittlerweile der Ansicht, daß der Lenker doch verbogen ist. Minimal, aber eben doch. Confused




Das ist, vom Aufwand abgesehen, deswegen ärgerlich, weil der Lenker eben nicht original ist, sondern höher. Wo bekomme ich Ersatz? Lässt sich wohl nicht begradigen, nehme ich an?

Auf dem Lenker steht dies:




Das bedeutet aber eventuell auch, daß der Lenkkopf ok ist - ich sehe da nichts offensichtlich verbogenes. Vielleicht sehen Schrauber mit erfahrenem Blick irgendwas?



















Zuletzt bearbeitet von df_vx am So Sep 25, 2022 21:41:31, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: So Sep 25, 2022 21:35:36    Titel: Antworten mit Zitat
 
Besonders stark verbogen ist diese Halterung für das Licht.
Hat man eine Chance, das geradezubiegen oder bricht es dann?




Verbogen ist das Teil auch am Blinker:



Das Problem bei einem Austausch dieser Halterung wäre, daß die Elektrik in der Lampe ein ziemlicher Verhau ist. Mehrere Kabel führen durch zwei Öffnungen im Scheinwerfer, den kann man gar nicht abnehmen, ohre da welche auseinanderzunehmen. Das mit dem Tacho ging gerade so, aber andere sind komplizierter.

Ich wüsste z.B. überhaupt nicht, wie ich die Blinker abnehmen soll. Da führt ein Kabel rein, aber ich weiß nicht, wie das innen befestitgt ist...

Der Kabelverhau:



Zuletzt bearbeitet von df_vx am So Sep 25, 2022 21:43:26, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
df_vx
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 16.05.2022
Beiträge: 131
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: So Sep 25, 2022 21:37:16    Titel: Antworten mit Zitat
 
Frank_#62 hat Folgendes geschrieben:

Ja, das sieht nach einem Öldrucksensor aus.
Gibt es an der Stelle original eine Öffnung in der er geschraubt wurde?


Weiß ich nicht. Untendran ist ein Ventil, wie an einem Fahrradreifen... Kommt aber nix raus, wenn ich den Deckel aufdrehe.
Ich glaub, ich lass das Ding einfach in Ruhe...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2020 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.