vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
cd-sport
VX-Rookie


Anmeldedatum: 11.02.2018
Beiträge: 5
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: Mi Feb 14, 2018 22:59:05    Titel: VX läuft nur im Standgas Antworten mit Zitat
 
Hallo zusammen!

Ich bin dann wohl der Neue! Ich habe meine VX schon ein paar Jahre nur steht sie bei mir mehr rum als alles andere. Nun wollte ich sie mal wieder aktivieren aber wie nicht anders zu erwarten hat ihr das lange rumstehen nicht gut getan. Wir haben sie dazu überredet bekommen das sie mittlerweile im Standgas läuft. Versuche ich aber auch nur ein kleines bisschen am Gashahn zu drehen geht sie aus! Hättet ihr ne Idee was das sein könnte? Sprit haben wir gewechselt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 729
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Do Feb 15, 2018 10:17:17    Titel: Antworten mit Zitat
 
Wenn sie lange gestanden ist, werden warscheinlich die Vergaser komplett verdreckt sein.
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cd-sport
VX-Rookie


Anmeldedatum: 11.02.2018
Beiträge: 5
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: Do Feb 15, 2018 11:05:46    Titel: Antworten mit Zitat
 
Aber sie läuft ja im Standgas. Oder kann das trotzdem sein?
Heißt das jetzt einmal zerlegen, reinigen und wieder zusammenbauen? Oder gibt's da was Anfänger taugliches?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dieter
VX-Geselle


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 359
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Do Feb 15, 2018 13:56:57    Titel: Antworten mit Zitat
 
Mit viel Glück hilft auch Vergaserreiniger den du einfach in den Sprit kippst. Die Kerzen sollten auf jeden Fall auch erneuert werden. Aber wenn der Motor nicht mehr richtig läuft wird es schon schwierig.

Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 394
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Do Feb 15, 2018 22:02:43    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
Reagiert deine VX denn auf den Choke ?
Oder auf die "Leerlauf Einstellschraube" ?
läuft im Leerlauf Rund ? beide Zylinder werden warm ?
Evtl. hängt nur der Schieber fest an einem oder ggf an beiden Vergasern...? mal vorsichtig versucht zu bewegen ?
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 394
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Do Feb 15, 2018 22:06:49    Titel: Antworten mit Zitat
 
Oder eben
oben unter
Schrauberecke / know how.. und da dann = Workshop Vergaserinstandsetzung

Wenn es denn sein muss und nix anders mehr hilft
Razz Shocked Very Happy
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 729
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Do Feb 15, 2018 23:20:49    Titel: Antworten mit Zitat
 
Klar kann es sein das sie nur auf Standgas läuft! Sieh dir einmal den Aufbau der Vergaser an - Standgas, Hauptbetrieb und Choke benutzen jew. unterschiedliche Düsen und Systeme. Vermutlich sind die Hauptdüsen zu oder die Schiebermembranen undicht. Da hilft nur nachsehen.....
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 394
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Fr Feb 16, 2018 19:04:31    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
ist ja ordentlich und detailliert im "Workshop Vergaserinstandsetzung" beschrieben.
Ich vermute eben nur das evtl. da nur ein oder beide Schieber fest hängen, da kann das Membran ja sogar Heile sein (klar kann das auch defekt sein zusätzlich) . Dürfte doch dann auch beim Gas geben zügig die Arbeit verweigern… die gute VX und das ist doch recht leicht zu prüfen.. ok Tank muss ab. Vorn den "Gummikrümmer" ab Hinten den Luftfilterkasten raus.. dann kann man doch die Schieber aber mal vorsichtig bewegen wollen … ob leicht Gangbar... dann kann man das als Fehler Ausschließen dann geht’s weiter.
ich denk eben nur = Leerlaufdüse recht klein und noch i.O. bzw sauber / Hauptdüse ggf. dicht.. find ich komisch, vermute ich mal woanders den Fehler.. (erstmal)
Klar können da auch die Hauptdüsen zu sein.. und die Vergaser müssen mal richtig raus + gereinigt werden mit allem zip und zap..

Wenn du (cd-sport) den Fehler dann findest = Berichte doch mal
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
etpfreak
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 13.06.2017
Beiträge: 62
Wohnort: 32791 Lipperland

BeitragVerfasst am: Fr Feb 16, 2018 19:59:50    Titel: Antworten mit Zitat
 
Meine lief letztes Jahr auch nur auf der Leerlaufdüse. Das ist gar nicht so abwegig. Hat bis dahin auch die meiste Zeit in der Ecke gestanden. Nach dem vergaserworkshop und einer neuen Membran vorn läuft sie wieder. Man kann halt nie wissen wo das Harz kleben bleibt.
_________________
ZXR750 dann 10 Jahre nix, dann kam die VX

http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1855
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cd-sport
VX-Rookie


Anmeldedatum: 11.02.2018
Beiträge: 5
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: Sa Feb 17, 2018 10:40:06    Titel: Antworten mit Zitat
 
Danke erst mal für die Tips....!

Tank und Anbauteile um an die Schieber zu kommen sind ab. Meines erachtens nach bewegen die Schieber sich gut.
Der Einsatz des Chokes, wenn der Motor warm ist, führt zum absaufen, wenn ich mich richtig erinnere.
Ich denke mal die Vergaserzerlegung ist keine Option, wenn auch sehr gut beschrieben. Habe leider nicht die Möglichkeiten (Zeit, Werkzeug, Örtlichkeiten)

Naja vielleicht ergibt sich ja noch was.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 729
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Sa Feb 17, 2018 13:39:58    Titel: Antworten mit Zitat
 
Wenn du Gas gibst und die Schieber dabei hochgehen ist die Membrane + Schieber höchstwarscheinlich i.O. und es liegt an den Düsen. Das zu zerlegen ist um ein vielfaches einfacher als einen IKEA-Kasten zu montieren.
Worauf du achten musst: Verwende beim Öffnen der Kreuzschlitzschrauben der Schwimmerkammer unbedingt einen hochwertigen, genau passenden Schraubendreher. Diese Schrauben sind schnell "vernudelt", da sie ziemlich weich sind (damit man nicht das Gewinde im Vergasergäuse ausreissen kann). Am besten drehen und gleichzeitig mit dem Hammer auf den Schraubendreher klopfen - dann löst es sich leichter. Ein Ersatz gegen Messing-Inbusschrauben ist empfehlenswert - allerdings nur vorsichtig und mit viel Gefühl festziehen.
Die Hauptdüsen selbst können mit einem normalen Schraubendreher herausgedreht werden. Diese dann Durchblasen und ggf. mit einem feinen Draht reinigen.
Da ihr in Deutschland einen höheren Biospritanteil habt, kann es sein das der Vergaser komplett versaut ist - dann hilft nur mehr komplettes zerlegen und eine Ultraschallreinigung. Das sieht man aber wenn man ihn aufmacht.
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UweS
VX-Geselle


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 438
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: Mo Feb 26, 2018 23:15:06    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin
cd-sport hat Folgendes geschrieben:
Ich denke mal die Vergaserzerlegung ist keine Option, wenn auch sehr gut beschrieben. Habe leider nicht die Möglichkeiten (Zeit, Werkzeug, Örtlichkeiten)

Tja, ich schreibe das ja nur ungern, aber wenn deine VX wieder dauerhaft und ordentlich laufen soll, wirst Du um diese Option leider nicht drumrum kommen. Hat ja Amigaharry schon ausführlich erklärt. Vergaserreiniger in den Tank geben mag die ein oder andere Verschmutzung verhindern, zumindest kurzfristig, aber wenn mal eine Düse zu ist wird das auch nicht wirklich helfen.
Schau doch mal in der Fahrerliste ob es nicht einen Lokalschrauber in deiner Nähe gibt der Dir eventuell helfen kann.
Leider liegt Potsdam nicht in meiner Nähe.
Bleib dran und Berichte weiter.

Gruß aus Mittelerde
Uwe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
cd-sport
VX-Rookie


Anmeldedatum: 11.02.2018
Beiträge: 5
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: So März 18, 2018 12:15:58    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin Moin,

danke noch mal an der Stelle für die Hilfestellung, bin den Schritt gegangen und hab sie in eine freie Werkstatt gebracht, das selbst ist schon ein Thema für sich. Ergebnis ist das der Vergaser gereinigt, Dichtungen und Düsen gewechselt worden sind. Zusätzlich noch ein paar Sachen an Bremsen usw. um sie TÜV fähig zu machen.
Ergebnis: ja sie fährt, aber bis etwa 4500 -5000 U/min fährt die Maschine gefühlt mit angezogener Handbremse nur sehr viel Gas verhindert das Absaufen beim anfahren. Ab ca 4500 u/min marschiert sie mit einemmal los und entwickelt ungeahnte Power. Naja nun kann ich ja nicht die ganze Zeit Vollgas fahren und jetzt sagt bitte nicht das das Problem der Vergaser ist Rolling Eyes . Denn auf den Mechaniker habe ich definitiv keinen Bock mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 729
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: So März 18, 2018 13:15:23    Titel: Antworten mit Zitat
 
Wenn es im mittleren Bereich solche Probleme gibt kann es an folgendem liegen:

1 Falsche Luftfilter (Nachrüster). Auch wenn manche Hersteller ihre Produkte als VX-geeignet verkaufen: Sie sind nicht umsonst billiger! Das Papier hat andere Durchlasswerte und Vergaser-Suzis reagieren darauf mitunter sauer.
Wenn du das absolut ausschließen willst, nimm Originalfilter. Ansonsten habe wir gute Erfahrungen mit HiFlo gemacht (der ist aber auch einer der Suzuki-erstausstatter - nur weis ich nicht ob er das auch für die VX ist.).

2. Düsennadel abgenutzt oder verbogen. Kommt selten vor, ist aber schon passiert.

3. Falsche Hauptdüsen. Poste doch einmal dein Vergaserkennungen und das BJ. Das ist eine 5 Stellige alphanumerische Nr. am Gehäuse (Z.B. 45C00, etc). Dann kann man nach der richtigen Bedüsung suchen.

4. Falschluft: Ich hoffe die Werkstatt hat den Vergaser wieder richtig zusammengesetzt (vor allem die Düsennadel mit ihren Scheiben) und hat auch die Dichtheit der Membranen und Oringe geprüft.
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
etpfreak
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 13.06.2017
Beiträge: 62
Wohnort: 32791 Lipperland

BeitragVerfasst am: So März 18, 2018 13:58:12    Titel: Antworten mit Zitat
 
cd-sport hat Folgendes geschrieben:
Denn auf den Mechaniker habe ich definitiv keinen Bock mehr.

Der Spruch macht mir am meisten Sorgen. Was war los?

Ansonsten hätte ich noch eine Idee. Schau mal hier:
http://www.vx800.de/forum/viewtopic.php?t=9302
Da ist die Rede von einem Plättchen (wie auch immer die richtige Bezeichnung dafür ist) welches falschherum eingebaut wurde. Das hat zur folge das der Schieber nicht wirklich hochgehen will, ausser man gibt Vollgas.
Das zu überprüfen ist auch recht einfach. Deckel unter dem sich die Membrane befindet ab und reinschauen.
_________________
ZXR750 dann 10 Jahre nix, dann kam die VX

http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1855
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cd-sport
VX-Rookie


Anmeldedatum: 11.02.2018
Beiträge: 5
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: So März 18, 2018 15:17:21    Titel: Antworten mit Zitat
 
Danke für die Tipps Amigaharry

Ich könnte kotzen...wofür habe ich soviel Geld bezahlt wenn ich das Ding dann doch wieder zerlegen darf. Mein Problem ist das ich im Moment keine Örtlichkeit habe da mal eben was dran zu machen, von mangelndem Sachverstand mal abgesehen. Wenn ich die angesprochenen Dinge bezüglich Vergase machen würde muß ich dann neu synchronisieren?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 729
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: So März 18, 2018 18:15:20    Titel: Antworten mit Zitat
 
Synchen musst du nur dann, wenn du die Verbindungskabel zwischen den Vergasern trennst. Aber Synchronisieren ist auch keine Hexerei...
Poste zuerst einmal deine Vergaserkennummern und BJ - dann ist es leichter für mich in den Unterlagen nachzusehen, was vielleicht noch sein könnte.
Interessant für mich noch, falls du es findest: Bei der Typenbezeichnung (im Typenschein = Brief) gibt es Variantenangaben: zB. VX800M oder VX800P, usw. sowie noch ob es ein Typ U (=gedrosselt im Auslieferungszustand) ist.

Was ich bisher überhaupt noch nicht angesprochen habe: Manchmal kann auch ein elektrisches Problem sowas verursachen. Versuche die Kiste einmal auf 5000rpm zu halten und an den Batterieklemmen die Spannung zu messen- soll 13,5-15,5V betragen (mit eingeschaltetem Licht und voll geladener Batterie). Wenn da die Spannung passt, lass die Drehzahl absinken und beobachte. Sie sollte selbst bei 2000rpm noch um die 13V betragen.....
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hanspool
VX-Geselle


Anmeldedatum: 05.03.2012
Beiträge: 359
Wohnort: Baunatal / Nordhessen

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 19:03:08    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo , wenn das mit dem Benzinzusatz nicht das gewünschte Ergebnis bringt , versuche es mal mit 1-2 ltr. Aspen-Benzin , das gibt es im Baumarkt .
Da bringst Du in den Tank , fährst mal min. 20Km und Dein Vergaser ist mit ziemlicher Sicherheit sauber .
Das habe ich schon mehrmals mit Erfolg bei meinen Bikes gemacht , da ich mehrere habe kommt es schon mal vor das das eine oder andere mal ein Jahr nicht bewegt wird .
Hier mal was zum Aspen-Benzin :
ASPEN 4 4-Takt-Kraftstoff

ASPEN-4t ist ein Gerätebenzin für Viertaktmotoren, wie sie z.B. in Rasenmähern, Rasentraktoren, Schneefräsen o.ä. Verwendung finden. Durch die Reinheit des Kraftstoffs werden unnötige Gesundheitsrisiken durch Benzindämpfe oder Abgase vermieden. In den Motoren bilden sich auf Kolben und Ventilen weniger Ablagerungen, was ihre Leistungsfähigkeit und Betriebssicherheit erhält und die Lebensdauer verlängert.
Nach dem Sommer- oder Winterlager lasen sich Ihre Geräte wieder leicht starten, denn im Gegensatz zu handelsüblichen Benzin baut sich ASPEN-Benzin auch nach längerer Lagerung nicht ab.

gruß hanspool
_________________
Ein Leben ohne Motorrad ist möglich , aber nicht erstrebenswert!!
(Frei nach Loriot)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolle68
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 13.02.2013
Beiträge: 73
Wohnort: 21149 Hamburg

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 09:15:26    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin,
das mit dem ASPEN klingt nach einer guten Idee, das kannte ich bisher nur vom Reinigen meiner Kettensägen aber aufs Mopped wäre ich nicht gekommen. Rolling Eyes Werde das mal in meine "Wiederbelebungsversuche" mit einfließen lassen Cool

Allen einen guten Start in die Saison.
Wolle
_________________
Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was"
Wir sind hier bei "So Isses"!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pit460
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 24.02.2018
Beiträge: 67
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 17:55:49    Titel: Antworten mit Zitat
 
Bei den alten Vergasern, hol ich mir 2x im Jahr Tank und Vergaserreiniger. Eingekippt qualmt es zwar die ersten Kilometer, dafür brauchte ich aber schon ewig keinen Vergaser mehr zerlegen. Kostet Ca. 6 Euro. Bekommt meine VX dann auch, wenn sie auf die Straße darf.
_________________
Gruß, Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

2000-2018 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschlu. Powered by phpBB 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.