vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen

VX-Schrott aus Jühnde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1359
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Fr Jun 11, 2021 21:28:48    Titel: Antworten mit Zitat
 
Die VX ist inzwischen schon zum Liebhaberoblekt mutiert (bei uns in Ö gibts kaum noch welche). Und für einen Liebhaber ist das Finanzielle zweitrangig. Dem gehts ums Fahrzeug.
Wer nur Motorradfahren will, ist da falsch am Platz - da gibts weit bessere Gebrauchte ....

Also, wer bist du?
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstman
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 27.02.2021
Beiträge: 83
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Fr Jun 11, 2021 23:01:53    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hey Leute, der Blog hier macht richtig Laune, wenn ihr Kisten, die zwar betagt aber längst nicht so verwest wie meine sind mit 350€ noch zu teuer findet...
Da muss ich wohl gleich mal nen ordentlichen Schluck Bolle-Essig trinken, dass ich wieder lustig drauf komm.
Warum eigentlich Leiche? Motor tot?
Wieviel km / Schäden hat sie denn? Das wäre bei der 'ist sie 350€ wert?' Frage ja nicht gaanz irrelevant...
(und ob sie womöglich in Jühnde steht...) Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 279
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: Sa Jun 12, 2021 08:31:17    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich finde, dass 350€ es immer Wert sind, wenn dann noch der Motor läuft, prima!!!

Mein Kumpel hat letztens noch 700 gegeben, die Maschine sah optisch sehr schlecht aus, der Motor war erst mal ok. Wichtig ist aus meiner Sicht auch, dass man für die Reaktivierung möglichst keine Arbeitskosten durch Fremdleistung aufbringen muss…

Es ist schade, auch wenn die Argumente wirklich stimmen und jeder das Recht auf seine eigene Meinung hat, dass gerade hier im Forum die Preise derart in den Keller geschrieben werden. Natürlich sollten wir keinen dazu überreden sein Geld zu verbrennen, denn das tut eigentlich jeder, der eine VX als Baustelle kauft, darüber sind wir uns ja eigentlich einig, oder?

Andersrum ist es ja auch gut, dass hier nicht alle die rosarote VX-Brille aufhaben und realistisch, nicht emotional, schreiben…

Viele Grüße
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karl
VX-Geselle


Anmeldedatum: 13.01.2008
Beiträge: 239
Wohnort: Gladbeck

BeitragVerfasst am: Sa Jun 12, 2021 10:04:13    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo in die Runde,
als ich meine VX im Jahr 2008 kaufte, war als erstes die Kupplung hin,
die Gott sei dank ein VX Experte in der Nachbarstadt gegen kleines Geld
in Ordnung brachte (auseinander gebaut und viel gefeilt).
Ein halbes Jahr später war der Kardanantrieb fratze. Die Reparatur
kostete 800 €. Seit 12 Jahren und ca. 50.000 gefahrenen Kilometern
ist aber alles ok. Im nachhinein denke ich, die damalige Investition
hat sich gelohnt. Ist die VX erst richtig instand gesetzt, kann man lange Freude dran haben. Die VX braucht etwas Liebe und möchte nicht draußen im Regen stehen gelassen werden, auch keinen Fahrer der sie ständig vergewaltigt.
Auch wenn so manche Wiederbelebung einer VX an Dr. Frankenstein erinnert,
so ist es der Mühe und Kosten wert denke ich.
_________________
Selig sind die Buckligen, denn Sie haben
den Berg hinter sich !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tom20283
VX-Geselle


Anmeldedatum: 03.07.2019
Beiträge: 264
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Sa Jun 12, 2021 10:46:15    Titel: Antworten mit Zitat
 
Mal wieder ein Hallo aus Österreich.

Ich persönlich würde mir gerne eine als Ersatzteilspender mal zulegen. Aber die Gefahr für ein instandsetzen eines Teileträgers ist schon recht hoch. Natürlich verschlingt es Geld bei so einem in die Jahre gekommenen Bike es in Schuss zu halten. So viel Arbeit und Geld wie so manch einer von euch habe ich noch nicht investiert aber es sind schon so einige Euronen rein geflossen.
Angemeldet habe ich sie am 04.07.2019 und ist mit Erstanmeldung am 06.06.1991 jetzt 30 Jahre alt geworden. Laughing Cool

Natürlich ist jeder von seinem Bike das er sein eigen nennt überzeugt, was auch gut so ist.
Es ist schon anzumerken das wenn ich mit Kumpels fahre, das Interesse meist auf so ein Optisch Klassisches Bike gerichtet ist. Klar habe ich in den Kurven das nachsehen denn so einer R6, 1000er Fazer und 750 VFR sowie eine Triumpf Tripplespeed haben eben ein besseres kurven verhalten. Leistung natürlich auch.
Mir gefällt es so einen Oldtimer zu fahren und das Wissen das dieses Modell kaum zu sehen ist (in Österreich zumindest) gibt einem das Gefühl doch etwas besonderes zu haben. Seit meiner Anmeldung ist mir noch keine begegnet.

Zumindest in in Österreich wie Harry schon schrieb sind die VXen sehr dünn besiedelt und ein Teileträger Objekt in vernünftigen Zustand kaum zu bekommen. Die meisten verlangen so wie ich das mit verfolgt habe zwischen 13 und 21 Hundert. Das dann als Teilespender zu verwenden ist schade.

Eine komplette Motorrevision würde mir viel Freude bereiten, aber auch Geld verschlingen.
Mal sehen was die Zukunft so bringen mag.

Bin ein bisschen abgedriftet ........

Liebe Grüße aus Oberösterreich (Salzkammergut)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstman
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 27.02.2021
Beiträge: 83
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Sa Jun 12, 2021 11:06:05    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hab das oben nicht so frotzelig gemeint, wie sich's liest. Ist mir doch klar, dass Bolle nicht das Jahrhundert-Schnäppchen war:lol:
Muss nicht heulen, wenn jmd. hochwertigeres Metall für weniger Geld schiesst..

Mal zurück zum praktischen:
2 latente Probleme plagen mich:

1. Vorgestern sehr dummes Gesicht, als ich das Choke-Kölbchen nochmal aus meiner Milka- VX in Bolle transplantierten wollte: Raus kam der nackte Zug samt Feder, das blöde Kölbchen blieb in der VX stecken..Evil or Very Mad (jaaa, dazu stand was im Vergaser Workshop: Vorher Choke ziehen..)
Hat jemand ne clevere Idee, wie ich den kleinen Mistkerl rausbekomme, ohne Tank, LuFi, Vergaser & Co. abmontieren zu müssen..?
(Mit Staubsauger + Benzinschlauch raussaugen hab ich schon versucht..)

2. Hab den hinteren Bolle-Vergaser wieder rausgeschraubt - der Zylinder nimmt ja kein Gas an. Kann im Vergaser aber nichts schlimmes feststellen. Düsen sind gereinigt, die Membrane rissfrei, alles sieht soweit okay aus..was ich aber komisch finde: Das Benzin, was ich abgelassen hatte, war merkwürdig rötlich, als wäre..äh.. BLUT drin. Auch im Vergaser ist ein öliger rötlicher Film..von mir kommt das nicht!! Gleich diese fiese Phantasien: Das Einlassventil ist im Arsch, und jetzt pumpt der Kolben irgendeine Brühe, die der Vorbesitzer reingekippt hat zurück in den Vergaser...!!?!
DAS wäre dann definitiv der zweite Bollen...
Könnte sie dann im Standgas überhaupt etwas laufen??
Bin mit den Kids im Schwimmbad und lieg in der Sonne, das ist dem klaren Gedanken nicht unbedingt förderlich.. Embarassed


Zuletzt bearbeitet von firstman am Di Jun 15, 2021 09:34:08, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaizah
VX-Rookie


Anmeldedatum: 24.04.2017
Beiträge: 27
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: Sa Jun 12, 2021 12:52:16    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich sehe es ähnlich wie einige meiner Vorredner. Wenn man Spaß am Schrauben hat, eventuell noch genügend Platz und das passende Werkzeug sein Eigen nennt, lohnt es sich meiner Meinung nach immer ein solches Projekt anzugehen.
Man sollte sich natürlich im Klaren sein, dass es auch einiges kosten wird, je nachdem ob man die Maschine nur zum laufen bringen möchte oder aber auch optisch einige Veränderungen vorgenommen werden sollen.

Ich selber habe damals eine VX von einem Nachbarn für 450€ erstanden. Die Maschine stand ca. 15 Jahre in einem kleinen Gebäude (ehemalige Näherei der Familie) und sah noch recht gut aus. Vergaser waren komplett verharzt, der Motor aber voll in Takt. Ich habe seiner Zeit ca. 1000€ investiert um alles wieder zum laufen zu bringen bzw. optisch ein wenig aufzuhübschen.

Momentan bin ich dabei die Maschine nach meinen Vorstellungen umzubauen (sollte man nur machen wenn man das Geld wirklich über hat, da es echt mehr kostet als man denkt).

Ich selber kann nur sagen, dass es einfach ein unbeschreibliches Gefühl ist, wenn die ehemalige „Rostlaube“ wie ein Neufahrzeug aussieht und man weiß, dass man so gut wie alles selber gemacht hat.

Wenn man also ein wenig Geld über hat, die Zeit nicht zu knapp ist und man Spaß am Schrauben hat, Feuer Frei!

Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 279
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: So Jun 13, 2021 08:22:38    Titel: Antworten mit Zitat
 
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstman
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 27.02.2021
Beiträge: 83
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Mo Jun 14, 2021 08:03:56    Titel: Antworten mit Zitat
 
Sonntag halb sechs in den Carport, Bolle hat mich nicht schlafen lassen.
Das Problem: Hinterer Zylinder nimmt kein Gas an, obwohl bei einer schnellen Vergaser-Reinigung letzte Woche schon etliche Probleme beseitigt wurden. Da zeigte sich:
    Drosselklappe sitzt nahezu fest, dreht extrem schwergängig
    Leerlaufdüse: Total zu.
    Choke-Düse (im Vergaserboden): komplett dicht
    Kolben des Luftabsperrventils: festgekrustet, bewegte sich nicht
    Düsennadel und Nadeldüse: beide verkrustet

Die nervenaufreibende Schwimmer-Demontage hatte ich mir geschenkt, Nadelventile verkrusten ja wohl eher selten..
Gereinigt habe ich nur mit Spüliwasser, Bürste, Nylonfaden und Gardena Druckpumpe, kein Ultraschallbad.
Interessant: Bremsenreiniger brachte null Vorteile gegenüber Wasser.

Gecheckt und in Ordnung:
    Schwimmer schwimmt: kein Loch
    Gummimembrane von Luftabsperrventil & Gasschieber: rissfrei

Trotz alledem: Bolle nahm Bolle kein Gas an..Sad

Nach Durchsicht des Vergaserworkshops fiel mir auf, dass ich was entscheidendes vergessen hatte:
Die komplette Nadeldüse lässt sich ja auch rausnehmen und das Teil ist ja voller winziger Bohrungen!
Also Vergaser nochmal raus, Nadeldüse raus. Und siehe da: Die 8? Bohrungen in der Nadeldüse: ALLE komplett zu!
Kein Wunder hat die Kiste kaum Spaß am Gas..

Dann Stossgebete und Schwimmerachse rausklopfen. Das finde ich trotz Holzstütze für die Gussärmchen abartig nervenaufreibend.

Wieder klopfen wie ein Klempner, grässlich. Aber endlich ist die Achse draußen und siehe da: Die Nadelventil-Gummidichtung ist total platt und einer meiner Vorgänger hat das Minisieb verschlampt.
Blöd nur: Ne Gummiring-Dichtung hatte ich nur vom vorderen Vergaser da, aber uff: Die passt. Also alles nochmal reinigen, alles wieder rein.
Mittllerweile  9 Uhr, da kann man auch Sonntags mal den Anlasser drücken, die ersten Vollgas-Idioten sind längst den Schauinsland hochgejault.

Sie springt fix an, aber läuft der hintere Zylinder..?
Drehe hinten an der Drosselklappe und BAM! Eine fette Fehlzündung fegt hinten aus dem Vergaser raus...(!)
FUCK! Also DOCH Einlassventil im Arsch..?
Augen zu und nochmal...BAM! wieder ne Fehlzündung.
Okay, wenn die Explosionen so häufig Richtung Vergaser krachen wunderts mich nicht, dass die Drosselklappe irgendwann festglüht (sie saß fest) und dass irgendwie Öl und Sabber Richtung Vergaser gespritzt wird (war ja rötliches Öl im Vergaser).
Während ich mich also gerade mit nem kaputten Zylinderkopf abfinde, beginnt die Kiste immer besser zu laufen. Die Drehzahl geht immer höher...ich drehe an der Drosselklappe...sie nimmt Gas an! Und nochmal....sie spurtet los - diesmal ohne Fehlzündung!
Und ja: Je länger sie läuft, desto weniger Explosionen knallen hinten raus.
Und was soll ich am Ende des Tages sagen:
BOLLE BOLLERT!
Mittlerweile annähernd zivil.
Kann mir das jemand erklären..? Traue dem Frieden nicht..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1359
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Mo Jun 14, 2021 09:33:36    Titel: Antworten mit Zitat
 
Kann schon sein. Bis der Zyl ausreichend mit Sprit versorgt ist und die Zylinderwand/Kopf noch kalt ist, magert das Gemisch ab und es knallt hin und wieder. Macht meine auch, bis sie warm ist. Muss rel lange mit Choke fahren, bis sie rund läuft - auch im Sommer.
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 393
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Mo Jun 14, 2021 11:02:14    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin Dirk,
du bist auf dem richtigen Weg !

Bei der Vergaser Reinigung soll man keine Kompromisse eingehen.
Beide ausbauen, zerlegen, reinigen.
Defekte Teile ersetzen wenn nötig.
Sauber zusammenbauen-dann läuft es in der Regel scho.
Mach weiter so.
LG
siegfried




_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
firstman
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 27.02.2021
Beiträge: 83
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Di Jun 15, 2021 21:52:10    Titel: Antworten mit Zitat
 
@Amigaharry: Knallt es kalt bei Dir dann im Auspuff oder in den Vergaser?
Hab grad erst gelernt, dass "normale" Fehlzündungen im Auspuff zünden, dass es aber auch "Backfire"-Fehlzündungen gibt, für die neben falschem Zündzeitpunkt auch ein defektes Einlassventil Ursache sein kann...Shocked
Muss, wie Peter geraten hat, wirklich umgehend mal irgendwo Kompression messen, sonst kann man viel rumvermuten.

@Siegfried: Schön mal wieder Deinen Ultraschallreiniger zu sehen:-)
Du hast mit der Null-Kompromiss Politik sicher recht, wenn klar ist, dass der Patient Zukunft hat. Aber noch ist Bolle ein Zombie, der vor über einem Jahrzehnt womöglich an einer löchrigen Herzklappe krepiert ist.
Also erstmal keine Kur, sondern nackte Wiederbelebung.
Wenn ich Glück hab, hat man Bolle kerngesund im Regen stehen lassen..

Mausetot ist schon mal die hintere Bremse: Selbst stundenlanges Kriechöl-Einweichen bringt nix. Ein Gleitstift ist total festgerostet, der Bremsbacken bewegt sich auch mit 2 ATÜ per Luftpumpe keinen mm. Mehr Druck bekomme ich nicht hin, dann fliegen mir die Schläche runter.

Da der Backen komplett eingefahren ist, hab ich auch nichts zum anpacken.
Entweder irgendjemand hat nen ganz heissen Tip, wie ich die Rostbacken gängig mache oder ich frag schon mal ganz vorsichtig in die Runde, ob jemand Bremsbacken für Bj 90 übrig hat....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank_#62
VX-König


Anmeldedatum: 01.04.2003
Beiträge: 1141
Wohnort: 311xx

BeitragVerfasst am: Di Jun 15, 2021 22:27:09    Titel: Antworten mit Zitat
 
firstman hat Folgendes geschrieben:
Entweder irgendjemand hat nen ganz heissen Tip,....
Gutes Stickwort, versuch es mal mit einem Heißluftföhn.
Das Öl läßt die Dichtungen aufquellen.
Wenn das auch nicht hilft würde ich die Kolben direkt mit der Bremspumpe rausdrücken.
Vor der Demontage wäre das einfacher gewesen Wink

Grüße, Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1359
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Di Jun 15, 2021 23:11:49    Titel: Antworten mit Zitat
 
Knallt im Auspuff. Kein "Vergaserpaschen", also Rückzündungen - das hat andere Gründe (wie du selber schon bemerkt hast).

Kompression: Aber bitte bei warmen Motor und Vollgas messen - sonst sagt diese Messungnichts aus.
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstman
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 27.02.2021
Beiträge: 83
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Do Jun 17, 2021 23:43:40    Titel: Antworten mit Zitat
 
Kompressionstester ist bestellt. Kosten in der Bucht ja nur obszöne 15€ incl. Versand. Motorrad-Zentrum Freiburg wollte ohne Werkstatttermin leider nicht ran und dann 50-100€. Das China-Teil wird mich sicher brutal ärgern, aber 2x wird es messen und ich bekomme Anfang nächster Woche ne Diagnose, nicht erst in zwei. Ein Toast auf das historische Lohngefälle, das unsere Welt mit Schrott überschwemmt. Und ich habs wieder unterstützt! Embarassed

Zwecks Bremsbacken:
Wie blöd man sich anstellen kann, wenn man was zum ersten mal macht..Rolling Eyes Waren gleich 2 Denkfehler:
1. Dachte, der Bremskolben fängt da an, wo der Rost beginnt. Also hab ich immer in die Spalte Kriechöl geskippt, wo der Rost aufhört. Ergo null Schmiereffekt, Kolben sind ja viel breiter. Da hätte ich auch mit der Zange packen können...

2. Warum ich die Dinger ausgebaut hab um dann aufwändig mit Luftpumpe und Luftdruck rumzumachen - keine Ahnung. War wohl ein Forumstip für nen anderes Problem, den ich hirnlos nachgemacht habe. Eigentlich ist auch mir klar, dass sich mit Flüssigkeiten etwas mehr Druck als mit Gas aufbauen lässt...Smile
Also Backen wieder zusammenbauen und rein, Bremsflüssigkeit auch, rudimentär entlüften, Fußbremse drücken und...tarää! irgendwann kamen die Dinger raus..

Die Kolben sehen aber nicht gut aus: Da, wo sie ihren Kopf an der Luft hatten, waren schon etliche kleinee Korrosionskrater (siehe Pfeil)

Ich hab mit 600er drübergeschmirgelt, alles geputzt, alles wieder eingebaut. Wird wohl nicht dicht bleiben, wenn ich die abgenudelten Beläge gegen neue, dickere austausche und die Krater dann im Bereich der Dichtung rumkratzen.

Kleine Pimp-Info am Rande: Bolle ist ne Leiche, verblichen sind somit auch die Kunststoffteile. Teils bis zur Unkentlichkeit. Die rechte Lenker-Armatur (mit Lichtschalter etc.) war ja mal schwarz und ähnelt farblich jetzt eher nem bleichen Knochen. Auch die Seitendeckel und der Kühlerrahmen sind eher Aschgrau. Hab also nach optischen Plastik-Pimpern geschaut und "Dr. Wack 1A Kunststoff-Tiefenpflege" gefunden. Das Zeug pimpt recht pompös: Es wird wirklich satt schwarz und sieht fast aus wie neu! Wie lange das bei Wind & Wetter hält, keine Ahnung. Aber bei Tests schneidet es immerhin besser als die Konkurrenz ab...

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1359
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Fr Jun 18, 2021 10:20:37    Titel: Antworten mit Zitat
 
Den Kolben solltest du unbedingt erneuern - das schaut gar nicht gut aus. Da ist die Gleitbeschichtung schon zerstört - d.h. es arbeitet sich unter die Beschichtung ein, bis weitere Flächen abplatzen.

Denk dran: Da gehts um dein Leben! Wenn der Druck in einer brenzligen Situation plötzlich abfällt, weil das nicht dicht ist, schreibst du unter Umständen hier nie wieder irgendwas.
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1304
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Fr Jun 18, 2021 14:00:20    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ja mit som Gummi und Kunststoff Pflege Zeugs geht einiges.

zur Bremse = Bohrung für den Kolben ok ? Der Kolben selbst ist echt Grenzwertig, wobei die Dichtung ja tiefer sitz. Wenn er ab Dichtung komplett Korrosion + beschädigungsfrei ist ? kannst dir das überlegen. Aber bei Bremsen nicht am Falschen ende Sparen.
beim Teilekauf = achte drauf
Auch für Hinten gibts bei der VX 2 Versionen.

Mit einem anderen Gebrauchten Sattel aus der "Bucht" kannst du identisches Problem haben, (egal was die schreiben) würde ich nie in Gebraucht verbauen ohne mindestens die Dichtungen neu gemacht zu haben.

Ich denke ich würde mir das 2 x kaufen
https://www.ebay.de/itm/284270052281?epid=16018272970&hash=item422fd0c3b9:g:L8gAAOSwEYBaXR4-

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
firstman
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 27.02.2021
Beiträge: 83
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Fr Jun 18, 2021 21:37:33    Titel: Antworten mit Zitat
 
Danke Euch für die Ausrufezeichen. Ist schon beschlossen, Bremszylinder & Dichtungen zu wechseln, sobald das von Peter empfohlene Belastungs-EKG Bolle ein zweites Leben eröffnet. Bis dahin halte ich mich mit Investitionen zurück. Was jetzt nicht heisst, dass ich mich konsequenterweise auch mit recht sinnfreien Übersprungshandlungen zurückhalte..Confused
Hab eigentlich tierisch was zu tun.
Was mach ich?
Moped schrauben.
Rostschrauben glänzen lassen, blassen Kunststoff pimpen. Tsts..Wink
Heute hab ich mir nach Siegfrieds horrender WaPu-Fossilisation den Kühlkreislauf vorgeknöpft. Auch weil ich fand, dass Bolle bei Testläufen sehr schnell heiss wird.

Wie man sieht: Bei Bolle ist zumindest die WaPu Bombe, keinerlei Verkrustungen, kein Rost. Hatte aber auch die grüne Sosse drin, nicht die rote. Vielleicht ist die Rote für die VX gefährlicher? Alle VX-Verkrustungen, die ich bis dato im Forum gesehen habe, waren rot...
Wo ich schon den Kühlkreis checken war, wollte ich auch Kühler und vor allem den Kühlerventilator ausbauen. Der Ventilator sieht fies verrostet aus , den muss ich mir mal vorknöpfen (=Übersprungshandlung).
Leider hab ich den Kühler auf die Schnelle nicht rausbekommen, weil der aufgeschraubte Ventilator minimal breiter als der Rahmen ist. Mad
Heisst: Ich bekomme den Kühler MIT aufgeschraubten Ventilator nicht nach vorne durch den Rahmen. Seitlich sind die Krümmer im Weg. Die behindern links auch super den Zugang zu den Ventilator Schrauben..
Gibts da nen irgendeinen Kniff um zumindest den Ventilator rauszubekommen??[
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1359
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Fr Jun 18, 2021 22:20:42    Titel: Antworten mit Zitat
 
Solange du die Kühlflüssigkeiten nicht mischt, wirds auch sauber bleiben.

Ventilator: Bin icht zu Hause und kann nicht nachsehen, aber ich glaube den Kühler samt Ventilator rausbekommen zu haben ohne Schraubaktion (kann mich aber auch täuschen - ist einige Zeit her).

Wenn du ihn wirklich nicht rauskriegst:
Entwedder Auspuff weg oder Rahmenunterzug abschrauben.
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1304
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mo Jun 21, 2021 08:29:01    Titel: Antworten mit Zitat
 
Kühler samt Ventilator und Schutzkasten vom Ventilator ist Fummelig, beides zusammen montiert raus = geht nicht. (außer du rupfst den Rahmenunterzug raus wie Amiga schreibt)

Den Auspuff ab ist doch nicht so schlimm. oder nur lösen und nach unten drücken (Vorn Ab, hinten nur Lösen und etwas Kippen) dann kommt man ganz ok an die Schrauben vom Lüfterkasten.

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2020 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.